SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 465 News. Alle News anzeigen...
News Vorschauen Checkliste Gesammelte Leseproben Selbst News eintragen

Kichka-Ausstellung am Bodensee
Michel Kichka gehört zu den wichtigsten Comic-Künstlern und politischen Karikaturisten Israels. In seiner brillant gezeichneten und schnörkellos getexteten Graphic Novel "Zweite Generation" gewährt Michel Kichka kompromisslos, kritisch und bisweilen provozierend humorvoll einen persönlichen Einblick in die Beziehung zu seinem Vater Henri.
Michel Kichka gehört zu den wichtigsten Comic-Künstlern und politischen Karikaturisten Israels. In seiner brillant gezeichneten und schnörkellos getexteten Graphic Novel "Zweite Generation" gewährt Michel Kichka kompromisslos, kritisch und bisweilen provozierend humorvoll einen persönlichen Einblick in die Beziehung zu seinem Vater Henri.

Kichka wurde 1954 im belgischen Lüttich geboren und lebt seit 1974 in Israel. Er unterrichtet an der staatlichen Kunsthochschule Bezalel Academy of Arts and Design in Jerusalem und beeinflusste zahlreiche israelische Künstler. Er arbeitet regelmäßig als Karikaturist für internationale Zeitungen, z. B. für Courrier International und Herald Tribune. Außerdem engagiert er sich in der Organisation Cartooning for Peace.

In seiner brillant gezeichneten und schnörkellos getexteten Graphic Novel "Zweite Generation" gewährt Michel Kichka kompromisslos, kritisch und bisweilen provozierend humorvoll einen persönlichen Einblick in die Beziehung zu seinem Vater Henri. Dieser, 1926 geboren und 1942 nach Auschwitz deportiert, musste miterleben, wie seine gesamte Familie von den Nationalsozialisten ermordet wurde. Die Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs sind im Familienleben der Kichkas präsent und beeinflussen das Alltagsleben und die Erziehung der Kinder, zum Beispiel am Esstisch, in der Schule und auf Familienfeiern.

Der Autor löst sich vom Schicksal seines Vaters, indem er die Beziehung zu seinem Vater in dieser eindrucksvollen Graphic Novel verarbeitet und das Publikum an all seinem Unbehagen, seinen Zweifeln, seiner Wut und Ablehnung und auch an seiner Trauer teilhaben lässt. So würdigt er nicht nur die Opfer von Auschwitz, sondern gibt auch der nachfolgenden Generation und deren Leid eine Stimme.

Neben den Zeichnungen aus dem Buch präsentiert walz kunsthandel eine Auswahl der besten politischen Cartoons und Karikaturen des Künstlers. Michel Kichka wird zur Ausstellungseröffnung anwesend sein.

Termin 17.10.2015, 16 Uhr | Ort walz kunsthandel (Bahnhofstr. 14, 88662 Überlingen) | Eintritt frei

Die Ausstellung ist bis zum 5.12.2015 montags bis freitags 11-13 und 15-18 Uhr sowie samstags 11-16 Uhr geöffnet.


Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

News vom: 13.10.2015
Kategorie: Allgemein
Quelle: walz kunsthandel
Autor dieser News: Bernd Glasstetter
News wurde beigesteuert von: Christina Walz
«« Die vorhergehende News
EMA bringt UQ Holder! von Ken Akamatsu
Die nächste News »»
1. Comic- und Mangaconvention Hamburg 12.3.2016
Benotung
Benotung: Keine Bewertung vorhanden
Benotung
Du kannst diese News hier benoten. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1. Oder schreib doch einfach einen Kommentar!
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...