SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 90 Artikel. Alle Artikel anzeigen...

Rubine - Eine starke Frau
Chicago sieht rot! Schönheit + Power + ihre 44er Magnum = Rubine!
rubineonscale400

Rubine - Walthrys Powerfrau

Rubine. Schon der Name deutet daraufhin, dass es sich um etwas Edles handeln muss. Vollkommen richtig! Die feine Serie, die im Epsilon Verlag seit 2001 erscheint, ist ein Klein-Juwel unter den Comic Reihen.

Durch den genialen Zeichenstrich von Franois Walthry zum Leben erweckt, lst diese rothaarige Gesetzeshterin in mittlerweile 10 Bnden spannende Kriminalflle. Im besten Popkorn-Kino Stil schickt uns das Team Walthry, De Lazare und Mythic (ab Band 9 Boyan fr De Lazare) auf abwechselungsreiche unterhaltsame Reisen mit Rubine Killarney in die Welt einer amerikanischen Grossstadtpolizistin.

Ihre Familie

Rubine Killarney, von ihren Freunden Rub genannt, ist eine erfolgreiche Verbrechensjgerin in Chicago. Ihre Berufswahl wurde vermutlich stark beeinflusst durch ihren Vater, der ein Sheriffbro in einem kleinen Provinznest namens Beau Vallon leitet. Ihre Mutter wird in dem Glauben gelassen, dass ihre Tochter in der Werbebranche ttig ist. Ein "Cop" in der Familie reicht, so die einhellige Meinung. Als gute Mutter versucht sie alles, um Rubine endlich unter die Haube zu bringen. So werden potentielle Kandidaten auch schon mal direkt nach Chicago mitgebracht. Ihr Bruder Jay, ein Computerspezialist, muss im ersten Band von Rubine beschtzt werden und hat spter noch einen Gastauftritt.

Die Erschaffung einer Traumfrau mit Power

Walthry der Erschaffer von "Natascha" oder "Ich, die Sexbombe" hat auch Rubine mit allem ausgestattet, was (nicht nur) seiner Meinung nach eine Frau zu einer Schnheit macht. Grosse ausdrucksstarke Augen, ein sinnlicher Mund, die Gesichtsproportionen getreu dem Kindchenschema gesetzt. Dazu eine wohlproportionierte Figur mit einer ansprechenden aber nicht bertriebenen Oberweite, einer schlanken Taille und langen wohlgeformten Beinen. Dazu kommen noch als Erkennungszeichen lange rote Haare. Schon in ihrer Berufskleidung (hautenge Jeans, T-Shirt, Lederjacke und Cowboystiefeln) ist Rubine ein Hingucker. Ohne irgend etwas genauer zu zeigen, sind in den Bnden 1 bis 8 auch regelmssig erotisch angehauchte Szenen enthalten. Rubine beim Umkleiden, Rubine beim Baden, Walthry "spielt" mit seinen Lesern. Stets wird ein Handtuch, ppiger Schaum oder ein Arm geschickt vom Zeichner plaziert.   

Von ihrem attraktiven usseren auf ein erflltes Liebesleben zu schliessen, ist in diesem Falle falsch. Natrlich gibt es genug Verehrer. Allerdings sind es entweder Mchtegern-Cassanovas mit billigen Anmach-Sprchen, Mnner, die Frauen mehr als schmckendes Beiwerk sehen oder schlichtweg nicht der richtige Typus fr eine Powerfrau wie Rubine. Kommt es dann doch mal zu einem Date, tauchen entweder sofort bewaffnete Kleinganoven auf und ihre Begleitung verwandelt sich in einen wimmernden Feigling oder ihr Telefon klingelt whrend eines Dinners zu zweit und ein neuer Einsatz wartet auf Rubine. Der Satz "Ich ziehe mir etwas bequemeres an!" kann dann schon mal falsch interpretiert werden. Bei Rubine heisst das: Raus aus dem Cocktailkleidchen, rein in die Berufskleidung. So ist sie in ihrer knappbemessenen Freizeit meist allein mit ihrem grossen Teddybren in ihrem kleinen Appartment. Gelegentliche bernachtungsgste zum Beispiel in Form von zu beschtzenden Zeuginnen sind selten. Hufiger kommt es zu berraschenden Besuchen durch ihre Familie oder von gedungenen Mrdern. Besucher suchen sich grundstzlich Momente aus, wenn unsere Heldin sich gerade umzieht oder in der Badewanne liegt. Aber eine kluge Frau hat auch fr solche Probleme Lsungen anzubieten.

rubinedoorbella
Strenfriede an der Tr
rubinebath400
Unerwarteter Mnnerbesuch
rubinedeadcriminals400
Arbeitskolleginnen bei der wohlverdienten Pause

Chicago ein heisses Pflaster

Ihr aufreibender Beruf lsst allerdings auch kaum langfristige Beziehungen zu. Chicago gehrt in der Rubine-Serie (Band 1 bis 8) zu einem der gefhrlichsten Pflaster berhaupt. Es scheint sich seit Al Capone, der die Stadt in den 20er und 30er Jahren unter seiner Kontrolle hatte, nicht viel gendert zu haben. Rubine scheint die Verbrechen auch magisch anzuziehen. Ganz egal, ob sie irgendwo essen geht, sich massieren lsst oder einfach nur in Begleitung die Strasse betritt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kommt es zu einem berfall. Gut, dass Rubine sich selten von ihrer 44er Magnum trennt und auch damit umzugehen weiss. Das sollte sich eigentlich in der Unterwelt herumgesprochen haben, was ja auch in Stzen wie:"Shit! Ich erkenne sie wieder, das ist die Rothaarige!" wiederspiegelt.  Trotzdem muss ihr grosskalibriger Freund oft erst ein Machtwort sprechen. Dabei bleibt dann doch so mancher auf der Strecke.

rubinegangtrouble400
Hoher Wiedererkennungswert: Rote Haare und durchschlagende Argumente

Ihre Arbeit

Bei ihren Ermittlungen arbeitet sie meist mit ihrer Freundin Shirley zusammen, einer dunkelhutigen attraktiven Frau mit einer burschikosen Kurzhaarfrisur. Regelmssig taucht in den Geschichten noch ihr Revierleiter auf. Ein bergewichtiger Afroamerikaner, der nicht nur einer Rekordquote an erschossenen Verbrechern entgegenwirken muss, sondern es auch mit ungeduldigen Politikern wie dem Brgermeister zu tun hat. Rubine zeigt sich den flexiblen Anforderungen der modernen Arbeitswelt durchaus gewachsen. Kurzfristige Versetzungen in das Vermisstendezernat meistert sie ebenso brilliant, wie die Undercoverarbeit in einer abgeschotteten knstlichen Stadt. Selbstmrder mit umgekehrter Psychologie um ihr Leben frchten zu lassen und so zur Aufgabe zu bewegen oder das Entwaffnen eines mit einer Bombe bewaffneten Geiselnehmers durch einen gezielten Bungeesprung sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Repertoire von Rubine Killarney.

Die Abenteuer von Rubine

Alle Bnde knnen im Prinzip einzeln gelesen werden, besser ist es natrlich die vorgegebene Reihenfolge einzuhalten. Die jeweiligen Hauptgeschichten sind spannend geschrieben, gut gezeichnet und abwechslungsreich erzhlt. Das Ende ist meist in dieser Form nicht vorhersehbar, die oft unerwarteten Wendungen erzeugen zum Schluss bei fast allen Bnden einen Aha-Effekt. Viele der Geschichten knnte man sich auch als Stoff fr eine Verfilmung vorstellen, bevorzugt natrlich mit Rubine in der Hauptrolle. Aufgelockert werden die Geschichten durch eingestreute Nebenschaupltze. Ob es sich um missglckte Dates handelt, die obligatorischen berflle oder um Verkupplungsversuche ihrer Mutter. All das bringt uns Rubine nher und bindet die Leser an eine Reihe.

Humor kommt in den Geschichten auch nicht zu kurz. Situationskomik, ohne ins Alberne abzugleiten und witzige Sprche machen diese Reihe zu einem kurzweiligen Lesevergngen.

Leider gibt es ab Band 9 einen gewissen Bruch in der Serie. Schon "Die Modellstadt" hat gewisse Mngel und wirkt ber Strecken so steril, wie der Schauplatz des Geschehens. Band 10 verstrkt diesen Eindruck, hier ist dann wirklich alles rausgenommen worden, was Rubine eigentlich erst zu Rubine gemacht hat. Dazu kommt noch ein stark genderter Zeichenstil. All das zusammen erzeugt eine gewisse Enttuschung im Leser. Ein Band einer Serie muss sich in erster Linie stets mit seinen Vorgngern messen. Ob es in Band 11 noch einmal einen Umschwung in die alte Richtung gibt? Das gilt abzuwarten, Band 10 lsst den Leser allerdings eher skeptisch werden.

Die Empfehlung

So sind die Bnde 1 bis 8 uneingeschrnkt fr jeden Comicfan zu empfehlen, der auf spannend erzhlte Geschichten mit Humor und Action und einer starken Powerfrau als Heldin steht. Vorsicht: Suchtgefahr! Einfach mal rumschauen und mit ein bisschen Glck als Paket bei dem Hndler seines Vertrauens besorgen. Die letzten beiden Bnde haben immer noch eine interessante Geschichte, sind aber nur mit Abstrichen zu empfehlen. Lesenswert, erreichen aber nicht mehr das Niveau der ersten Bnde.

Die in diesem Artikel verwendeten Bilder wurden mit freundlicher Genehmigung von Mark O. Fischer , epsilon-Verlag aus den Rubine-Alben entnommen. Danke!




Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Artikel vom: 16.02.2009
Kategorie: Kommentar
Autor dieses Artikels: Rolf Niemann
«« Der vorhergehende Artikel
It was time for a change
Der nächste Artikel »»
Interview mit Reinhard Kleist
Weiterfhrende Links:
Gewinnspiel zu Rubine
Benotung
Benotung: 1 (5 Stimmen)
Benotung
Du kannst diesen Artikel hier benoten. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fnf Sterne entsprechen der Schulnote 1. Oder schreib doch einfach einen Kommentar!
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...