SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.855 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ultimate Origins

Geschichten:
US-Ultimate Origins Part 1 - 5
Autor: Brian M. Bendis, Zeichner: Butch Guice

Story:
Während die Fantastischen Vier mysteriöse Statuen untersuchen, die sich immer schneller über die Erde verteilen, gibt es einige Rückblicke zur Geburt von neuen Helden. Zuallererst ist da Captain America, dessen Entstehungsgeschichte hier noch einmal erläutert wird. Das Nick Fury ebenfalls in diesem Projekt Superheldenkräfte bekommen hat, ist auch ein Thema.

Des weiteren wird das junge Leben des Charles Xavier gezeigt, der die Bekanntschaft von Erik Lensherr alias Magneto macht. Dieser hat im wilden Land bereits eine Basis für Mutanten aufgebaut und versucht nun Charles Xavier von dieser Alternative zu überzeugen. Doch Prof. Xavier reagiert ablehnend, was seinen vermeindlichen Tod zur Folge hat. Ebenfalls in diesem Heft wird noch die Entstehung des Hulk erzählt, wobei sich diese doch sehr von der original Geschichte unterscheidet.

Meinung:
Ultimate Origins erzählt also die Entstehungsgeschichte der großen Marvel-Helden noch einmal in einer etwas anderen Fassung. Dadurch wird dem Leser bewusst, dass irgendwie alles mit einander zusammenhängt. Nick Fury, der nur ein fehlgeschlagener Captain America "Klon" ist, oder Hank Pym, der an der Entstehung des Hulks Mitschuld hat, wobei sogar noch Peter Parkers Eltern gestorben sind.

Dies sind allein 2 Beispiele für den Ideenreichtum den der Autor Brian Bendis hier an den Tag legt. Er verknüpft die Entstehungsgeschichten der Helden miteinander, sucht kleinste Gemeinsamkeiten und kreiert daraus eine gefährliche Vergangenheit, die viel mit Menschenexperimente, Krieg und Militär zu tun hat. Der Zufall, der bei fast allen wirklichen Entstehungsgeschichten eine Rolle spielte, wird hier komplett ausgeblendet.

Als Vorspiel zur neuen Ultimatum Storyline bietet Origins unzählbare viele Anknüpfpunkte für weitere Geschichten. Die Helden sind alle gerade erst in der Entstehungsphase und sehen noch nicht einmal das große Ganze, das über ihnen schwebt. Nur der Umstand, dass die Fantastischen Vier schon auf der Suche nach der Bedeutung der mysteriösen Statuen sind, holt den Leser wieder ins Hier und Jetzt zurück. Somit hat Brian Bendis den perfekten Spagat zwischen Vergangenheit und Gegenwart geschafft und in beiden Erzählebenen eine Spannung aufgebaut, die Lust auf mehr macht.

Einen großen Anteil daran hat aber auch der Zeichner Butch Guice, der mit seinen matten und dunklen Farben genau die richtigen Akzente setzt, die diese Story benötigt. Wer die Doppelseite gesehen hat, wo Charles Xavier von einem Speer durchstoßen wird, der wird wissen, dass hier große Kunst gemacht wurde. Diese Mischung aus schmutzigen, schattenreichen Bildern und Detailreichtum spiegelt genau das wieder, was der Leser von einem Heft erwartet, in dem wichtige Momente des Marvel-Universums neu betrachtet werden.

Fazit:
Dieser Comicband enthält fünf bombastische US-Ausgaben, die zwar viel Action enthalten, aber mehr auf Mitgefühl und Anteilnahme setzen. Dieser Band wird also nicht nur durchgelesen und zur Seite gelegt. Aufgrund der Vielzahl an Einzelschicksalen muss zwangsläufig über die Konsequenzen der Handlungen und über die weitere Zukunft nachgedacht werden. Also ein perfekter Start für die neue Storyline "Ultimatum".

Ultimate Origins - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ultimate Origins

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,95

ISBN 10:
3866078110

ISBN 13:
978-3866078116

124 Seiten

Positiv aufgefallen
  • schöne dunkle Zeichnungen von Butch Guice
  • Ideenreichtum par excellense
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.10.2009
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Batman 34
Die nächste Rezension »»
Ultimatum 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.