SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.855 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - X-Men Sonderband: Young X-Men 1

Geschichten:
US-Young X-Men 1 - 5
Autor: Marc Guggenheim, Zeichner: Yanick Paquette

Story:
Nachdem die X-Men im Laufe des Messias-KompleX aufgelöst worden sind, steht die Mutanten-Welt nun ohne ein vermittelndes Team da. Cyclops sucht deswegen nach neuen Talenten, die er recht schnell in Rockslide, Ink, Blindfold, Wolfcub und Dust entdeckt zu haben scheint. Er trainiert mit den jungen Mutanten bis sie bereit sind den Hellfire Club, die Zentrale der bösen Mutanten, anzugreifen. Doch bei dem Kampf wird schnell klar, dass etwas faul ist. Die Mutanten vom Hellfire Club wehren sich nur zaghaft und versuchen den jungen X-Men klar zu machen, dass sie nicht die Gegner sind. Dabei kommt heraus, dass Cyclops nicht der echte X-Men ist. Zusammen machen sich der Hellfire Club und die Young X-Men auf die Jagd nach "Cyclops". Als sie ihn gestellt haben, kommt es zum Kampf, bei dem ein Young X-Men stirbt ...

Meinung:
Beim Betrachten des Covers könnte der Käufer meinen, dass es sich bei den Young X-Men lediglich um eine Kopie beziehungsweise ein Jugendteam der X-Men handelt. Doch im Gegensatz zu Superhelden Teams, wie DCs Young Justice und Marvels Young Avengers sind die Young X-Men die zweite Generation der original X-Men. Sie erleben also ihre Abenteuer nicht neben den großen X-Men, sondern sie sind die wahren X-Men. Diesen Punkt muss der Leser im Hinterkopf behalten, wenn er miterlebt wie Cyclops die jungen Mutanten auswählt und wie sie auf den Kampf vorbereitet werden.

Dann merkt der Leser auch recht schnell, dass dieser Cyclops etwas zu verbergen hat. Und diese Erkenntnis kommt lange vor der Aufklärung im Heft. Von dieser Seite her kann dem Autor Marc Guggenheim vorgeworfen werden, dass seine Story schnell voraussehbar wird. Aber dieser Vorwurf hat nur für diesen speziellen Umstand Gültigkeit. Denn der restliche Teil der Handlung ist sehr actionreich, voller Überraschungen und mit einer Spannung, die dem Leser am Ende des Heftes schon nach Band zwei lechzen lässt.

So gesehen hat der Autor hier also eine Superheldenstory verfasst, welche nicht diese Oberflächlichkeit der anderen Superhelden Jugend-Teams hat. Bei den Young X-Men wirken verschiedene Persönlichkeiten mit, die teilweise egoistisch und eigensinnig handeln. So kommt es zum Beispiel gleich zu Beginn des Heftes zu einem folgenschweren Verrat, der in diesem Heft aber noch nicht vollständig aufgeklärt wird. Des Weiteren wird den Young X-Men von ihren Gegner gezeigt, wie schwach sie eigentlich noch sind. All dies sind Punkte, die der Story eine gewisse inhaltliche Tiefe verschaffen, die zwar nicht ganz mit den original X-Men mithalten kann, aber dennoch genug Sprengstoff für eine gewisse Zeit bietet.

Grafisch wurde die Geschichte von Yanick Paquette umgesetzt, der unter anderem auch für die Serie Ultimate X-Men gearbeitet hat. Demzufolge gibt es auch hier ansprechende Zeichnungen mit passenden Proportionen und Gesichtszügen. Bei den Kampfhandlungen weicht Paquette immer auf großformatige Panels aus, was sich positiv auf die Betrachtung auswirkt. 

Fazit:
Die Young X-Men sind keine Kopie der X-Men, sie sind vielmehr ein glückloses Mutanten-Team, das in einer spannenden Story mit vielen Überraschungen auf Gegner trifft, die eindeutig zu groß für sie sind. Der Leser bekommt hier 124 Seiten vollen Lesespaß, die Lust auf die Fortsetzung machen und ohne große Vorkenntnisse konsumiert werden können.

X-Men Sonderband: Young X-Men 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

X-Men Sonderband: Young X-Men 1

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,95

124 Seiten

Positiv aufgefallen
  • gute Story mit einigen Überraschungen
  • keine billige Kopie der X-Men
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.11.2009
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Secret Invasion 8 (von 8)
Die nächste Rezension »»
Die Legende von Malemort 5: Die Ankunft des Teufels
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.