SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.603 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Long John Silver 2: Neptune (I)

Geschichten:

John Long Silver - Neptune
Autor: Xavier Dorison, Zeichner: Mathieu Lauffray



Story:
Lord Hastings hat die legendäre Stadt Guyanacapac entdeckt. Mit den Resten seiner Existenz soll eine Expedition finanziert werden, um die Schätze nach England schaffen zu können. Lady Hastings, die ganz eigene Pläne verfolgt, holt sich zu ihrer Unterstützung den alten Piraten Long John Silver und einige seiner Leute an Bord der Neptune, die unter Befehl von Captain Edward Hastings, dem Bruder des Schatzsuchers, in Richtung Guyanacapac aufbrechen. Der begrenzte Schiffsraum entpuppt sich alsbald als ein wahrer Hexenkessel.

Als Elsie, die Dienerin von Lady Hastings, den Captain über den Pakt ihrer Herrin mit den Freibeutern aufklären will, wird sie ermordet. Dieser hinterhältige Mord wird dem jungen Jack O´Knief in die Schuhe geschoben, der offenbar seine Pflichten beim Vertauen der Fässer vernachlässigt hat. Captain Hastings will an dem Jungen ein Exempel statuieren. Unter der Peitsche soll er die Wahrheit sagen und den wahren Schuldigen verraten oder seine angebliche Schuld eingestehen. Doch Jack bleibt standhaft und stirbt unter den schweren Hieben. Darauf entlädt sich die explosive Stimmung an Bord und es kommt zur Meuterei...

Meinung:
"Long John Silver" soll keine Fortsetzung von "Die Schatzinsel" des schottischen Autors Robert Louis Stevenson sein. Vielmehr versteht Xavier Dorison seine Geschichte als bescheidenes Hommage an ein Meisterwerk der klassischen Erzählkunst.  "Neptune", der zweite Teil von "Long John Silver" ist eine klassische Piratengeschichte und lässt Vergleiche zu anderen Klassikern, wie zum Beispiel "Meuterei auf der Bounty" zu.

Xavier Dorisons Szenario führt den Leser geschickt von den Anfängen der Gewalt und den ersten Eruptionen zwischen den unterschiedlichen Gruppierungen und Zielsetzungen bis hin zur explosiven und gewaltätigen  Entladung.

Diese düstere Atmosphäre und der Wahnsinn der handelnden Personen wird von Mathieu Lauffray meisterlich in dunkle, nur selten bunte Bilder umgesetzt.  Lauffray, dessen zweiter Teil von "Prophet" gerade beim Splitter-Verlag erschienen ist, ist in der Lage, gewaltige und monströse Bilder zu schaffen, die fesseln und faszinieren.

Fazit:
Mehr als gelungenes Hommage an eine der klassischen Geschichten der Kinderzeit.   

Long John Silver 2: Neptune (I) - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Long John Silver 2: Neptune (I)

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,00

ISBN 13:
978-3-551-77786-7

56 Seiten

Positiv aufgefallen
  • düster
  • klassisch
  • gut
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2.25
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.01.2010
Kategorie: Long John Silver
«« Die vorhergehende Rezension
Prophet 2: Infernum in Terra
Die nächste Rezension »»
Luna, Hektor und der Professor 1 – Der Schatz von Aschkor
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.