SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.861 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mein Chef & Diener 1

Geschichten:
Kap. 1 - 5
Autor: Yuki Yoshihara, Zeichner: Yuki Yoshihara, Tuscher: Yuki Yoshihara

Story:
Einst waren die Kuzes eine reiche und angesehene Familie, doch die Wirtschaftskrise und unglückliche Geschäftsabschlüsse kostete sie ihr Vermögen. Seither müssen sie ihren Lebensunterhalt durch harte Arbeit verdienen. Die Eltern führen mehr schlecht als recht einen Nudel-Shop, der Sohn studiert, und Töchterchen Choko hat mit viel Glück eine Stelle als Sekretärin gefunden.

Allerdings verläuft bereits das Vorstellungsgespräch recht merkwürdig – ihr Chef Masayuki Domoto fragt sie, ob sie noch Jungefrau sei –, was einen Schatten auf das Kommende wirft. Und Choko hat sich mit ihren Befürchtungen nicht geirrt: Der Chef nimmt sie persönlich unter die Fittiche und schikaniert sie auf jede erdenkliche Weise. Auch mit den Kollegen hat es Choko schwer, denn diese glauben, die Neue würde bevorzugt.

Als ein wütender Kunde die Büros stürmt und Choko mit einem Messer bedroht, greift Masayuki ohne Zögern ein, um seine ‚Mylady’ zu retten. Jetzt erst erkennt Choko in ihm einen der Bediensteten wieder, die man damals hatte entlassen müssen. Masayuki ist niemand anderes als der nur wenig ältere ‚Cha-Chan’, der ihr beim Abschied versprach, zu ihr zurückzukommen.

Prompt weiß Choko nicht, ob sie auf rosa Wolken schweben oder enttäuscht sein soll. Mal ist Masayuki nett und zuvorkommend, dann wieder kehrt er den Tyrann heraus. Schließlich wird ihr klar, dass sie weder seine ‚Mylady’ noch eine x-beliebige Angestellte sein möchte – sondern von ihm als Frau akzeptiert und geliebt werden will. Aber dann taucht die attraktive Genzaburo Suo auf und küsst Masayuki vor Chokos Augen…

Meinung:
Wer die anderen Serien von Yuki Yoshihara kennt („Ohnmächtig vor Glück“, „Love Triangle“, „Vernasch mich“), erlebt in „Mein Chef & Diener“ keine großen Überraschungen, denn die Künstlerin bleibt ihrem Rezept treu: Ckoko Kuze ist eine naive, junge Frau mit wenig Lebenserfahrung, die nur dann, wenn ihr geliebter ‚Cha-Chan’ Probleme hat, über sich hinauswächst, ansonsten jedoch auf seine oder die Hilfe anderer angewiesen ist. Sie tritt in jede Menge Fettnäpfchen und ist ein leichtes Opfer für die ‚Zuckerbrot und Peitsche-Spielchen’, die Masayuki Domoto, ihr einstiger Bediensteter und jetziger Chef, mit ihr treibt.

Um dem Ganzen noch eins drauf zu setzen, ereignen sich immer wieder peinliche Situationen, die typische Klischees, die man mit den Aufgaben einer Sekretärin verbindet, auf die Schippe nehmen. Hinzu kommt eine ungewöhnliche ‚Rivalin’, die jedoch sehr früh ihr Geheimnis verrät und einen Hauch Yaoi-Support ins Spiel bringt, das BL-Genre damit aber nur parodiert, denn die Zielgruppe, die Yuki Yoshihara mit ihren Titeln anvisiert, sind Leserinnen ab 15 Jahre, die romantisch-witzige Het-Stories wünschen, welche auch mal expliziter ausfallen dürfen.

In Bd. 1 passiert in dieser Hinsicht allerdings noch nicht viel. In erster Linie werden die Figuren eingeführt und die Weichen für Chokos Kampf um Masayukis Liebe gestellt. Die Illustrationen sind klar und ansprechend, werden jedoch von superdeformierten Abbildungen – wie schon in den anderen Serien fast ausschließlich die Hauptfigur betreffend – durchzogen. Diese Karikaturen sind keineswegs niedlich und nicht jedermanns Sache. Wer schon an den genannten Titeln der Mangaka Spaß hatte, kennt das, und Neuleser müssen sich daran gewöhnen.

Fazit:
„Mein Chef & Diener“ ist eine typische Love-Comedy, die im Milieu junger Angestellter spielt und auch etwas deutlichere Szenen beinhalten kann. Der Titel wendet sich an ein weibliches Publikum ab 15 Jahre, das mehr sehen möchte als Händchenhalten und Küsse. Zwar geht der erste Band nicht über diesen Punkt hinaus, aber wer Yuki Yoshihara kennt, weiß, dass bestimmt mehr kommen wird. Um Spaß an der Reihe zu haben, sollte man humorige Romanzen mögen, dabei kuriose Dominanz-Spiele und superdeformierte Abbildungen nicht übel nehmen.

Mein Chef & Diener 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mein Chef & Diener 1

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86719-848-6

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • überwiegend ansprechende Illustrationen
  • sympathische Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.01.2010
Kategorie: Mein Chef & Diener
«« Die vorhergehende Rezension
Prometheus 1: Atlantis
Die nächste Rezension »»
After School Nightmare 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.