SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.815 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spiral - Gefährliche Wahrheit 5

Geschichten:
Kap. 20 – 25
Autor: Kyo Shirodaira, Zeichner: Eita Mizuno, Tuscher: Eita Mizuno

Story:
Kiyotaka Narumi galt als einer der erfolgreichsten Kriminalbeamten, bis er vor zwei Jahren verschwand. Zurück blieben seine Frau Madoka, eine Kommissarin und sein jüngerer Bruder Ayumu. Als an Ayumus Schule die so genannten ‚Blade-Children’ auftauchen, holt die Vergangenheit die beiden ein, denn dieser mysteriösen Gruppe war Kiyotaka auf der Spur gewesen. Schon bald begreift Ayumu, dass sie nun hinter ihm her sind, ihn testen und ihn mit Kiyotaka vergleichen, in dessen Schatten er von jeher stand und immer noch steht.

Seiner Schwägerin kann sich Ayumu nicht anvertrauen. Die Einzige, die ihm hilft, ist Hiyono Yuizaki, die toughe Chefredakteurin der Schülerzeitung, die allerlei Quellen anzuzapfen weiß, um wichtige Informationen zu erhalten und die an Ayumus Fähigkeiten mehr glaubt, als er selbst. Dadurch wird auch sie in den Konflikt hineingezogen und von den Blade-Children bedroht. Die Situation eskaliert, als die kleine Rio Takeuchi Ayumu zu einem Duell herausfordert.

Das Mädchen will ein Video mit belastendem Material in ihren Besitz bringen und Ayumu anschließend töten. Dieser trägt einen Sprengkörper um den Hals und muss Hiyono finden, die einen Sender bei sich hat, mit dem die Bombe entschärft werden kann. Nur unter Ayumus Schutz ist Hiyono sicher vor Kousuke Asazuki, der sie umbringen soll, sobald das Video in Rios Hand ist. Erneut beweist Ayumu seine Brillanz, die aus Todesangst und Sorge um die Mitschülerin geboren wurde, und erwirbt sich die Achtung der Blade-Children, die durchblicken lassen, dass sie ihn brauchen.

Und das kann schneller sein, als jeder von ihnen denkt. Eyes Rutherford erfährt, dass sein Freund Kanon Hilbert als ‚Hunter’ Jagd auf jene Blade-Children machen will, die sich als ‚Saver’ verstehen …

Meinung:
Nachdem „Spiral“ als Krimi begann, der im Schüler-Milieu spielt, hat sich die Handlung sowohl von diesem Setting als auch vom Genre etwas entfernt. Der Konflikt zwischen Ayumu und den Blade-Children wird an verschiedenen Orten ausgetragen, die Mystery-Elemente haben zugenommen, und die Tests, denen die Hauptfigur unterzogen wird, erinnern ein wenig an das geistige Duell, das L und Kira in „Death Note“ austrugen.

Auch nach fünf Bänden weiß man immer noch nichts über die Herkunft der Blade-Children, warum sie sich selber für verflucht halten, weshalb ihnen eine Rippe fehlt und sie Katzenaugen haben, welche Motive sie haben. Sympathisch sind sie dem Leser nicht, da sie skrupellos morden und Ayumu und Hiyono Tests unterziehen, die beide töten sollen. Die neuen Puzzlestücke deuten an, dass die Blade-Children gejagt werden und alles versuchen, um ihr Schicksal zu ändern, dass sie es aber vielleicht nicht aus eigener Kraft schaffen können. Das reicht jedoch nicht, um aus Saulus - Rio, Kousuke und Eyes – gleich einen Paulus zu machen.

Ebenfalls Fragen wirft das Schicksal von Kiyotaka auf, der womöglich noch am Leben ist und hinter den Kulissen an den Fäden aller Beteiligten zieht. Was hat er mit den Blade-Children zu tun? Wer hat ihnen welches Schicksal zugedacht? Wofür wird Ayumu benötigt, wenn Kiyotaka ihm in jeglicher Hinsicht haushoch überlegen ist? Die Antworten werden hinausgezögert durch regelmäßige Wechsel der Schauplätze und Akteure und die komplizierten Tests, die einem Schachspiel gleichkommen, da man stets die Reaktionen des anderen weit vorhersehen muss.

Die Story ist keinen Moment langweilig, und die kleinen Informationshäppchen sorgen dafür, dass sie Neugierde genährt wird. Ergänzt wird mit ansprechenden, ‚Manga typischen’ Bildern, d. h. die Charaktere im Teenager-Alter weisen das Kindchenschema auf, haben große Augen, zackige Frisuren und tragen oft Schuluniformen; man kennt das z. B. von Serien wie „DN Angel“, „Hikaru no Go“ oder „Shadow Lady“.

Fazit:
„Spiral“ ist ein dramatischer Mystery-Thriller, der Leserinnen und Leser ab 13 Jahre in den Bann zieht. Die Protagonisten sind interessant und ungewöhnlich, das Thema ist reizvoll. Der Autor verrät immer nur so viel, wie man für das Verständnis wissen muss und dass die Neugierde wach gehalten wird. Schätzt man spannende Lektüren, wird man von dieser Serie bestens unterhalten.

Spiral - Gefährliche Wahrheit 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spiral - Gefährliche Wahrheit 5

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5,95

ISBN 13:
978-3-551-78705-7

188 Seiten

Positiv aufgefallen
  • spannender Mystery-Krimi, der auch reifere Leser anspricht
  • interessante Hauptfiguren, die ihre Rollen erfüllen
  • gefällige Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.04.2010
Kategorie: Spiral
«« Die vorhergehende Rezension
Fruits Basket 20
Die nächste Rezension »»
Hikaru No Go 23
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.