SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.457 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Lover’s Position

Geschichten:
Lover’s Position Kap. 1 -3/Love Damage Teil 1 + 2/One-sided love
Autor: Masara Minase, Zeichner: Masara Minase, Tuscher: Masara Minase

Story:
Als Schüler fand Jun heraus, dass er homosexuell ist, behielt dies aber für sich, da er Repressalien befürchtete. Umso größer war seine Bewunderung für Hayato und Motoki, über die gemunkelt wurde und die das Gerede völlig kalt ließ. Vor allem Hayato hatte es Jun angetan.

Einige Jahre später begegnen sie einander zufällig wieder. Jun erkennt Hayato sofort, während sich dieser an den Jüngeren nicht erinnert. Hayato ist nun solo – und nach einer durchzechten Nacht landen beide im Bett. Von nun an sind sie mehr oder minder zusammen. Jun weiß zwar nicht, wie Hayato zu ihm steht, aber er liebt den anderen unvermindert und ist dankbar für diese Entwicklung.

Das Glück wärt jedoch nicht lange. Plötzlich taucht Motoki wieder auf. Ohne viel Federlesen oder gar eine Erklärung wird Jun von Hayato vor die Tür gesetzt, während Motoki mehr als nur einmal bei Hayato übernachtet. Jun ist bitter enttäuscht und zieht die Konsequenzen, da er sich keinerlei Chancen gegen seinen Rivalen ausrechnet, in den Hayato immer noch verliebt scheint. Den Ring, den Jun kürzlich bekommen hatte, und den Schlüssel gibt er kommentarlos zurück, er ändert seine Handy-Nummer und will vergessen …

Naoto leidet darunter, dass er immer von seinen Gefährten verlassen wird, weil diese heiraten und eine Familie gründen wollen. Mit Aida scheint es endlich zu klappen, aber dann wird Naoto von seinem Lover mit einem anderen erwischt. Das Schlimme ist, dass sich Naoto nicht einmal daran erinnern kann, einen anderen mitgenommen zu haben. Und die Situation erweist sich bald als noch komplizierter …

Meinung:
„Lover’s Position“ ist ein Oneshot, der zwei von einander unabhängige Boys Love-Stories offeriert. In der Titel-Geschichte sorgen wieder einmal hausgemachte Missverständnisse für eine Krise, und in der nächsten Erzählung ist alles ganz anders, als es zunächst den Anschein hat. Vom Clou her ist letztere Story die interessantere, da sie tatsächlich mit einer Überraschung aufwartet, während die längere bekannten Mustern folgt und die Auflösung vorhersehbar ist.

Man hat es in Mangas schon oft genug gelesen – und das nicht nur im BL-Genre: Die Protagonisten sprechen nicht über die Dinge, die sie bewegen, so dass vermeidbare Konflikte die Folge sind. Ohne eine richtige Rahmenhandlung ist es jedoch schwierig, nachvollziehbare Probleme einzubauen. Eine solche zu erstellen, scheint manchen Mangaka leider zu aufwändig für eine Geschichte, die sich lediglich über ein bis drei Kapitel erstreckt. Schade! Dabei wissen die Leser Qualität sehr wohl zu würdigen. Bietet ein Manga kaum Überraschungen, können selbst ansprechende Illustrationen nicht immer einen dürftigen Plot ausgleichen.

Die zwei Kapitel „Love Damage“ und der dazu gehörende Epilog „One-sided love“ retten das Tankobon. Zwar reden auch hier die Betroffenen nicht miteinander, aber diesmal liegt ein konkreter Grund vor, der zur Pointe führt. Auch die Zeichnungen, die klar, gefällig und nicht zu explizit sind – Dank ausgelassener Stellen, Sprechblasen und anderer Objekte – überzeugen.

So hinterlässt „Lover’s Position“ einen zwiespältigen Eindruck. Die Illustrationen sind schön, die zweite Geschichte vermag zu überraschen, die Titel gebende dagegen bietet nur Altbekanntes. Sammlerinnen ab 16 Jahre sollten dennoch zugreifen, denn alles in allem weiß der Titel zu unterhalten.

Fazit:
Die Auswahl an BL-Mangas ist mittlerweile erfreulich groß, so dass man sich erlauben kann, wählerisch zu sein. Aufgrund welcher Kriterien man sich für oder gegen einen Titel entscheidet, ist ganz verschieden. Schätzt man vor allem ansprechende Zeichnungen, sympathische Protagonisten und eine Handlung, die nicht im Schüler-Milieu angesiedelt ist, sollte man „Lover’s Position“ eine Chance geben. Legt man großen Wert auf eine nachvollziehbare Story und sich weiter entwickelnde Protagonisten, ist man vielleicht mit einem anderen Titel besser beraten und sollte ein wenig in dem Band blättern, um festzustellen, ob der Inhalt die Erwartungen zu erfüllen vermag.

Lover’s Position - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Lover’s Position

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5,95

ISBN 13:
978-3-551-76524-6

174 Seiten

Positiv aufgefallen
  • ansprechende Illustrationen
  • sympathische Biseinen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.04.2010
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Bloody Kiss 1
Die nächste Rezension »»
D.Gray-man 18
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.