SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.617 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mosaik 417

Geschichten:

Das Wasser der Wahrheit

Autor: Jens Uwe Schubert; Zeichner: Niels Bülow, Jens Fischer, Sally Lin, Ulrich Nitzsche, Andreas Pasda, Thomas Schiewer, Andreas Schulze



Story:

Abrax, Califax und Baldo erreichen nach wochenlanger Reise Versailles. Dort beginnt Baldo sich als Herzog Caran d´Ache auszugeben. Doch bereits seine Diener werden misstrauisch, schon wegen der ungewöhnlichen Verhaltensweisen des "Herzogs". Bevor der Schwindel auffliegt, nimmt sich der ehemalige Finanzminister des Königs Baldo zur Brust. Tagelang beobachten die Beiden verkleidet die Adligen auf dem Schloss Versailles und Baldo prägt sich die Verhaltensweisen und Namen der Personen ein. Doch schnell hat er genug von diesem Versteckspiel. In einer überstürzten Aktion lädt er die Comtesse de la Tourette zu sich ein. Diese merkt schnell, dass der vor ihr stehende Herzog Caran d´Ache wohl etwas durcheinander ist, und erzählt ihn von ihrer gemeinsamen bevorstehenden Hochzeit. Baldo fällt aus allen Wolken.

Derweil ist Brabax immer noch in der Gewalt des okkulten Zirkels. Die Mitglieder des Bundes wollen aus ihm das Geheimnis des Steins der Weisen heraus pressen. Doch Brabax erträgt die Folter mit Leichtigkeit.



Meinung:

Seit genau einem Jahr läuft nun schon die aktuelle "Barock-Serie" im Mosaik. Wie es bei den vorhergegangenen Serien größtenteils üblich war, trennen sich auch in den aktuellen Heften die drei Abrafaxe während ihrer Abenteuer. Nun ist es Brabax, welcher einen Alleingang durch das aufstrebende Europa im 17. Jahrhundert unternimmt und dabei in den letzten Ausgaben auf alle wichtigen Vertreter dieser Epoche stößt. Das dadurch entstehende schnelle Voranschreiten der Handlung war für den Leser anfangs etwas störend und bot auch wenig inhaltlich Tiefe. Mittlerweile hat die Mosaik-Redaktion des Berliner Steinchen für Steinchen Verlags aber eine stabile Handlung herausgearbeitet, welche die Abenteuer der Abrafaxe gewohnt interessant und spannend gestaltet.

Jörg Reuter und Jens Uwe Schubert haben hier eine Story verfasst, welche wieder reale Geschehnisse und Personen in die laufende Handlung einbezieht und dadurch dem Leser zum Einen eine große Portion Wissen vermittelt und zum Anderen die Handlung greifbar macht. Der aktuell vorliegende Comic betrachtet auf witzige Art und Weise das Hofleben auf dem Schloss Versailles und im besonderen Maße, die Bedeutung des gesellschaftlichen Standes zur damaligen Zeit.
Beide Handlungsstränge haben in dieser Ausgabe wichtige Stationen, welche dem Leser ein kurzweiliges Lesevergnügen bieten und Lust auf das nächste Heft machen.

Neben dem Comicteil, gibt es natürlich wieder einen 16 seitigen Mittelteil, welcher sich passend zur Story ausführlich mit Sir Isaac Newton beschäftigt. Darüber hinaus gibt es ein Experiment, um Licht schmeckbar zu machen, sowie eine umfassende Beschreibung der Sonne und eine Betrachtung der Arbeiten von Ernährungsforschern. Die beiden letztgenannten Artikel beziehen sich auf den Hintergrund der aktuellen Mosaik-Serie, welche sich mit den Denkern des Barocks auseinandersetzt. Natürlich darf in diesem Heft auch die zweiseitige Leserbriefseite nicht fehlen.

Im Werbeteil des Heftes wird außerdem der neue Mosaik Kalender 2011 beworben, welcher mit der Coupon-Aktion für Abonnenten günstiger zu erwerben ist.



Fazit:
Die 417. Mosaik-Ausgabe enthält zwei lesenswerte Handlungsstränge, welche dem Leser auf humorvolle Art und Weise das Leben auf Schloss Versailles und den damaligen Hang zum Okkultismus aufzeigen. Beides ist absolut lesen- und sehenswert. Zusammen mit dem Infoteil ist die September Ausgabe des Mosaiks wieder ein gelungenes Komplettpaket, das die Wartezeit zum nächsten Heft schwer ertragen lässt.

Mosaik 417 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mosaik 417

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Mosaik Steinchen für Steinchen

Preis:
€ 2,40

52 Seiten

Positiv aufgefallen
  • gute Mischung aus Comic- und Infoteil
  • zwei schöne Storys mit zwei krassen Cliffhangern
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.09.2010
Kategorie: Mosaik
«« Die vorhergehende Rezension
König Kobra
Die nächste Rezension »»
O'Boys1: Das Blut des Mississippi
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.