SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.813 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mosaik Sammelband 48: Das Geheimnis

Geschichten:
Nachdruck der Hefte
  • Mosaik 9/91 - In sicheren Händen
  • Mosaik 10/91 - Das Geheimnis des Klosters
  • Mosaik 11/91 - Auf Leben und Tod
  • Mosaik 12/91 - Unerwartetes Ende

Autoren: Walter Hackel, Jens-Uwe Schubert (Co-Autor)
Zeichner: Steffen Jähde, Andreas Pasda, Lona Rietschel, Irmtraut Winkler-Wittig

Story:

Der Kampf der Chinesen gegen die mongolischen Besatzer ist in dem Dorf Shao Ping in vollem Gange. Die Rebellentruppe Schwarzer Wind bläst zum Angriff auf die Mongolen, schickt aber im Vorfeld Brabax in das Dorf, um die Bewohner auf den Ansturm vorzubereiten. Dieser verirrt sich in den Bergen und trifft auf das Lager eines Eremiten. Dort findet er einen Papierdrachen, mit dem er in das Dorf fliegt. Die abergläubischen Mongolen nehmen vor dem fliegenden Drachen reiß aus und die Schlacht ist geschlagen, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat. Aber die Mongolen formieren sich lediglich neu und kommen kurz danach wieder, wodurch sie auf eine unvorbereitete Bevölkerung treffen. Sie nehmen alle gefangen, können aber keine Rebellen des Schwarzen Windes finden. Erst als die Lage für die Bevölkerung wirklich bedrohlich wird, zeigt sich der Anführer der Rebellen. Es kommt zum Kampf Rebell gegen Mongole und plötzlich ist ein Vertreter des Khans da, um die Kämpfe zu beenden und dieser Vertreter hört auf den Namen Marco Polo ...



Meinung:

Mit dieser Ausgabe des Mosaik-Sammelbandes wird die China-Japan-Serie abgeschlossen, womit die dreijährige Reise der Abrafaxe in den fernen Osten des 13. Jahrhunderts zu Ende geht. In dieser Zeit thematisierte das Mosaik die damalige Herrschaft der Mongolen über weite Teile Chinas und Japans. Im 48. Sammelband geht nicht nur die Reise der Abrafaxe zu Ende, sondern auch die feindselige Besatzung der Mongolen. Die Mosaik-Redaktion beschließt dieses Kapitel mit einer Gleichstellung der Chinesen und Mongolen auf politischer Ebene, was geschichtlich korrekt ist und die Einstellung der Mongolen gegenüber den besiegten Völkern widerspiegelt.

Neben den politischen Geschehnissen in diesem Band geht es natürlich wieder sehr turbulent zu. Der Flug von Brabax mit dem großen Papierdrachen dürfte Lesern der Originalausgabe von 1991 sicherlich noch in Erinnerung sein, denn selten haben die Abrafaxe so spektakulär einen Kampf verhindert.
Doch das eigentlich wichtigste Ereignis des Sammelbandes ist die Offenbarung der chinesischen Wahrsagerin, welche den drei Abrafaxen erklärt, wie sie ihre Zeitsprünge durchführen können. Dieser Punkt stellt ein Novum in der Mosaik-Geschichte dar, weil hier erstmals geklärt wird, wie die Abrafaxe durch die Zeit und von Ort zu Ort reisen können.

Mit diesem Sammelband endet nicht nur die lange Japan-China-Serie sondern auch die schwierigste Phase für die Mosaik Steinchen für Steinchen Redaktion. Denn Anfang der 90iger Jahre, während der laufenden Serie, geschah die politische Wende in Deutschland und beim Ostberliner Verlag gab es ein langes Hin und Her, was die Produktion des Mosaiks angeht. Die Redaktion stellte das Layout merklich um und arbeitete diverse Infoseiten ein, was dem Mosaik-Heft geholfen hat, den Zusammenbruch des ostdeutschen Zeitschriftenmarktes zu überleben.

Die Infoseiten in diesem Sammelband sind unregelmäßig in den Mosaik-Ausgaben verteilt und thematisieren unter anderem den Kampfsport der Mönche, den Buddhismus und den Aufbau der chinesischen Häuser bzw. der mongolischen Zelte.

Neben der eigentlichen Handlung aus den vier Mosaik-Heften gibt es am Ende des Sammelbandes wieder zwölf Redaktionsseiten, welche sich dieses Mal mit den Zeitreisen der Abrafaxe, mit Marco Polo und der Figur Matscho (ein Mongole aus der China-Serie) auseinandersetzen. Außerdem wird noch ein langes Interview mit zwei Mitgliedern der Mosaik-Redaktion geführt, worin diese unter anderem zur Wende und zu ihrem Einstieg beim Mosaik befragt werden. Natürlich sind alle Redaktionsseiten stark bebildert und mit einigen Scribbles versehen.

Gegenüber den vorangegangenen Sammelbänden gibt es einen Erhöhung des Umfangs um 14 Seiten, was umfangreicheren Mosaik-Ausgaben und einem langen Infoteil geschuldet ist.



Fazit:

Der 48. Mosaikband schließt die lange Japan-China-Serie mit turbulenten Inhalt ab und setzt weiterhin die exzellente Mischung des Mosaiks aus Fiktion und Realität fort. Einige der hier geschilderten Ereignisse werden bis heute in der laufenden Mosaik-Serie aufgegriffen, was die Story natürlich umso lesenswerter macht. Neueinsteiger sollten aber doch besser die Finger davon lassen und erst ab der 49. Ausgabe -und damit bei einem neuen Abenteuer- einsteigen. Allen anderen kann auch dieser Sammelband wärmstens ans Herz gelegt werden, weil Story, Grafik und Infoteil eine absolut stimmige Mischung ergeben.



Mosaik Sammelband 48: Das Geheimnis - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mosaik Sammelband 48: Das Geheimnis

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Mosaik Steinchen für Steinchen

Preis:
€ 10,20

ISBN 10:
393764928X

ISBN 13:
978-3937649283

108 Seiten

Positiv aufgefallen
  • umfangreicher Infoteil
  • wichtige Ereignisse für die Zukunft der Abrafaxe
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.11.2010
Kategorie: Mosaik
«« Die vorhergehende Rezension
Ciel 12
Die nächste Rezension »»
Tarot - Witch of the Black Rose - Hextrem Edition 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.