SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.611 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Maximum Ride 2

Geschichten:

Band 2 (Originaltitel: „Maximum Ride, The Manga, Volume 2“)
Kapitel 8-15

Story: James Patterson, Adaption/Zeichnungen: NaRae Lee



Story:

Der „Schwarm“ ist eine Gruppe von Jugendlichen, die nicht nur besondere innere Fähigkeiten haben. Ihnen ist ein markantes äußerliches Merkmal gemein: sie haben Flügel und können fliegen.  

Die Anführerin der Gruppe ist die 14-jährige Maximum Ride. Sie und ihre Freunde Fang, Nudge, Iggy, Gasman und Angel sind Ergebnisse von Gen-Experimenten, die in einem mysteriösen Labor namens „Die Schule“ gezüchtet wurden.  Angel, das kleinste und jüngste Mitglied des „Schwarms“ wurde entführt von den „Erasern“, Hybridwesen aus Mensch und Wolf, doch es gelingt der Gruppe sie zu befreien.

Die vogelfreien Kinder können nicht mehr in ihr altes Zuhause, eine Zuflucht fernab der Zivilisation in den Bergen, zurück, da sie dort nicht mehr sicher sind. Als sie beratschlagen, was sie als nächstes tun sollen, outet sich Angel. In dem niedlichen Mädchen steckt mehr, als es den Anschein hatte. Sie besitzt paranormale Fähigkeiten und hat während ihrer Gefangenschaft herausgefunden, dass die Kinder wider Erwarten nicht im Reagenzglas gezüchtet wurden, sondern dass sie echte Eltern haben. Über die Ursprünge aller weiß sie zu berichten, nur die Herkunft von Max bleibt ein Rätsel.

Weitere Antworten soll eine Reise nach New York bringen. Ihr Ziel ist das Institut für höheres Leben.



Meinung:

Im zweiten Band von Maximum Ride nimmt die Geschichte von James Patterson so richtig Fahrt auf. Die Comic-Adaption der US-amerikanischen Romanserie des erfolgreichen Krimiautors überzeugt spätestens jetzt auch den letzten Zweifler.

Der Manhwa der jungen Zeichnerin NaRea Lee setzt die Story mit beeindruckend schönen Zeichnungen um. Alles ist stimmig und dynamisch in Szene gesetzt. Die Mitglieder des „Schwarms“ sind sympathisch und schön anzusehen. Da gibt es wirklich nichts auszusetzen. Wenn mal Hintergründe, Tiere und Landschaften zu sehen sind, dann sind diese passend grafisch zu Papier gebracht. Der Central Park von Manhattan, die Skyscraper-Schluchten von NYC oder die detaillierte Fassade der St. Patrick’s Kathedrale – immer wieder werden typische Manga-Sequenzen durch anschauliche, ruhende Motive aufgelockert.

Storytechnisch ist der Einstieg in den zweiten Band paradoxerweise leichter, als der in den ersten. Das mag an der brauchbaren Zusammenfassung (Was bisher geschah …) und der übersichtlichen Seite mit Kurzporträts der Mitglieder des „Schwarms“ liegen, oder einfach, weil das Setting der Erzählung gefestigt ist. Die vielen Charaktere sind inzwischen deutlich etabliert und die Dialoge sowie die Interaktionen der Kinder sind glaubwürdig umgesetzt.

Der rote Faden der Geschichte ist klassisch und daher nicht sonderlich originell. Die Helden sind auf der Suche nach Hinweisen über ihre Vergangenheit. Sie sind von der Gesellschaft nicht anerkannt und müssen außerdem permanent auf der Hut sein, nicht von den „Erasern“ geschnappt zu werden. Dennoch bleibt die Handlung lebhaft und überzeugt durch das ein oder andere neue Rätsel. Denn da ist zum Beispiel die Stimme aus dem Nichts, die Max das Leben schwer macht und ihr bedeutet, dass sie eines Tages die Welt retten soll. In jedem Fall bleibt es von der ersten bis zur letzten Seite spannend.

Das Taschenbuch hat ein größeres Format als das typische kleine Manga-Bändchen und sieben Seiten davon sind in Farbe.  



Fazit:
Der zweite Band von Maximum Ride setzt nahtlos dort an, wo der erste aufhörte. Die Geschichte ist sehr solide gemachte Manhwa-Unterhaltung, die insbesondere Freunden von Superhelden-Comics und Charakteren in Außenseiterrollen gefallen dürfte. Spannend, abwechslungsreich und blendend gezeichnet.



Maximum Ride 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Maximum Ride 2

Autor der Besprechung:
Matthias Hofmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 9.95

ISBN 13:
978-3-86719-823-3

256 Seiten

Positiv aufgefallen
  • wirklich gut gezeichnet
  • klar definierte, sympathische Charaktere
  • spannendes Lesefutter
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.10.2010
Kategorie: Maximum Ride
«« Die vorhergehende Rezension
Princess Resurrection 2
Die nächste Rezension »»
Konny Reimann 1: Moin, Moin Ihr Spacken!
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.