SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.813 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mosaik Sammelband 52: Kampf um die Ränkeburg

Geschichten:
Nachdruck der Hefte
  • Mosaik 205: Tödliche Fallen
  • Mosaik 206: Triumph des Bösen
Die Reise der Abrafaxe nach Goslar
  • Mosaik 207: Knall und Fall
  • Mosaik 208: Die Höllenfahrt

Autoren: Walter Hackel, Jens-Uwe Schubert (Co-Autor)
Zeichner: Steffen Jähde, Andreas Pasda, Lona Rietschel, Irmtraut Winkler-Wittig

Story:

Die Abrafaxe machen sich auf den Weg zur Ränkeburg, um Graf Hetzel das Buch mit den sieben Siegeln wieder abzunehmen. Dabei wird Abrax gefangen genommen und ins Verließ gesperrt. Brabax und Califax informieren sich im nahen Kloster über mögliche Geheimgänge zur Ränkeburg. Schnell finden sie einen versteckten Eingang, doch durch einen Fehltritt von Brabax landet auch Califax in dem Verließ. Brabax begibt sich dennoch auf die Suche nach dem Buch. Als er dieses endlich in seinen Händen hält, muss er schnell Reißaus vor Hetzel und seinem Helfer Anselmus nehmen. Aus Rache für den Diebstahl des Buches setzt Hetzel das Verließ unter Wasser. Mit viel Glück können die drei Abrafaxe aus der Ränkeburg entkommen. Sie suchen bei Kaiser Barbarossa Gehör und dieser schickt sie zusammen mit Graf Schrottfried zu Hetzel, um diesen von seiner Burg zu vertreiben. Durch einen Fehler von Anselmus explodiert der Turm der Ränkeburg und die Abrafaxe übernehmen die Herrschaft über das Anwesen. Doch schon bald rücken befreundete Ritter von Graf Hetzel an, um die Burg zurück zu erobern ...



Meinung:

Die Mittelalter-Serie geht mit dem 52. Sammelband in die dritte Runde. In zweimonatiger Abfolge veröffentlicht der Berliner Steinchen für Steinchen Verlag die Sammelband-Reihe mit chronologischen Nachdruck der Mosaik-Hefte. Gestartet wurde beim 1. Sammelband mit der Nummer 1/1976, dem ersten Auftritt der Abrafaxe. Mittlerweile ist man im Jahr 1993 angekommen und hat im letzten Sammelband noch den Nachdruck des 200. Mosaik-Hefts gefeiert. In diesem Band werden die Ausgaben 205 – 208 und die Goslarreise abgedruckt, wobei letztgenannte kein regulärer Teil der Mosaik-Serie war.

Die Reise der Abrafaxe nach Goslar erschien ursprünglich in den russischen Zeitungen Ogonyok  (hier unter dem Titel Abrafaxey na puti w goslar)  und Neues Leben und sollte dort die Werbetrommel für den Start der Mosaik-Serie in Russland rühren. Erstmals in deutsch erschien die Goslarreise dann im Fanzine Digefax 6. Ein erneuter Nachdruck erfolgt in diesem Sammelband, da diese Reise der Abrafaxe zeitlich in die Mittelalter-Serie eingeordnet werden kann. Zudem wurde die Goslarreise auch komplett koloriert, so dass erstmals dieser Comic in Farbe abgedruckt wird.

Neben dieser Story, welche inhaltlich nicht direkt mit den Geschehnissen der regulären Mosaik-Reihe zu tun hat, sondern lediglich ein kurzes Abenteuer der Abrafaxe wiedergibt, behandelt der 52. Sammelband dieses Mal die Auseinandersetzung zwischen Graf Hetzel und den drei Abrafaxen. Hier sind besonders die Einbeziehung von Geheimgängen, Verließen und Trittfallen sehenswert,  welche die Handlung geheimnisvoll und spannend machen. Auch der Umstand, dass die Abrafaxe selbst auf der Burg nicht sicher sind, obwohl sie Graf Hetzel vertrieben haben, erzeugt noch einmal eine ungeheure Spannung in der Story. Wie können drei Knirpse zwei ausgewachsene hinterhältige Ritter überlisten? Die Mosaik-Redaktion zeigt wie das geht und schließt die 208. Ausgabe (bzw. diesen Sammelband) mit einem Happy End, wodurch der nächste Sammelband allem Anschein nach für Neueinsteiger geeignet sein könnte. Die Nummer 52. ist im Grunde genommen auch ohne Vorkenntnisse verständlich, doch erschließt sich dem neuen Leser nicht mehr, weshalb Brabax und Graf Hetzel so versessen auf das Buch sind und vor allem wer das verliebte Pärchen ist, das auf der Burg Zuflucht vor Bauernfänger sucht. Demzufolge wäre also wirklich ein Einstieg entweder bei Sammelband 49 (den Beginn der Mittelalter-Serie) oder eventuell im nächsten Band sinnvoll.

Neben den Comicteil gibt es wieder einige Artikel rund um das Mittelalter und um die Mosaik-Redaktion. So wird das im letzten Sammelband begonnene Frage-Antwort-Spielchen mit Mitarbeitern der Redaktion fortgeführt und ein Artikel über die Entstehung von Nachnamen klärt über Müller, Meier, Schulze auf. Darüber hinaus gibt es am Ende des Bandes wieder den Infoteil, welcher aber dieses Mal nur einen Umfang von drei Seiten hat. Dies ist sicherlich auf den Abdruck der Goslarreise zurück zu führen, wodurch der normale Sammelband-Umfang erreicht wird. Der Infoteil enthält einen langen Artikel über den Bösewicht Graf Hetzel und einen reich bebilderten kurzen Text über die Goslarreise.



Fazit:

Der 52. Sammelband enthält ein spannendes Abenteuer mit den Abrafaxen auf der Ränkeburg. Hier hat die Redaktion allerlei Mythen von Geheimgängen, Trittfallen und Verließen in die Geschichte einfließen lassen, wodurch diese sehr geheimnisvoll wird. Neben der eigentlichen Story dürfte besonders der Abdruck der Goslarreise für Aufsehen sorgen, da diese hier erstmals in Farbe dem breiten Publikum präsentiert wird. Der Infoteil wurde dementsprechend stark reduziert, was die Mischung aus Comic und Wissensvermittlung in diesem Band etwas in die Schieflage bringt. Nichtsdestotrotz ist auch die 52. Ausgabe vollkommen gelungen und sollte in jeden Haushalt eines Mosaik-Fans Einzug halten.



Mosaik Sammelband 52: Kampf um die Ränkeburg - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mosaik Sammelband 52: Kampf um die Ränkeburg

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Mosaik Steinchen für Steinchen

Preis:
€ 10,90

ISBN 10:
3941815113

ISBN 13:
978-3941815117

118 Seiten

Positiv aufgefallen
  • actionreiche und geheimnisvolle Story
  • Abdruck der Goslarreise in Farbe
  • die Abrafaxe als Herrscher über eine Burg
Negativ aufgefallen
  • kurzer Infoteil
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.11.2010
Kategorie: Mosaik
«« Die vorhergehende Rezension
Heiligtum 2: Der Weg in den Abgrund
Die nächste Rezension »»
Kai Falke 7: Die Nacht von Tibidabo
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.