SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.813 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mosaik 421

Geschichten:

Unter Schmugglern

Autor: Jens Uwe Schubert
Zeichner: Niels Bülow, Jens Fischer, Sally Lin, Ulrich Nitzsche, Andreas Pasda, Thomas Schiewer, Andreas Schulze 

Story:

Brabax setzt gerade von London nach Frankreich über, als ein Sturm aufkommt und den kleinen Kahn ordentlich durcheinander schüttelt. Plötzlich sieht er ein anderes Boot auf dem Ärmelkanal und erkennt darauf seine Freunde Abrax und Califax. Mittels einer Rakete versucht er auf das andere Boot zu gelangen, aber wie durch einen Zufall landet er bei Susanne im kleinen Ruderboot. Viel Zeit Bekanntschaft zu schließen, haben die beiden nicht, denn ein großer Wal verschluckt alle Beteiligten. Im Magen des Meeressäugers treffen die drei Abrafaxe endlich wieder aufeinander und Baldo kann sich mit Susanne verloben. Alles scheint perfekt, denn auch die Flucht aus dem Wal klappt mühelos. Nur das Verhalten von Newton und Leibniz ist etwas surreal. Und, als Brabax wach wird, weiß er, dass alles nur ein Traum war. Bis auf das Boot von Abrax und Califax, denn das segelt wirklich gerade an dem Rotschopf vorbei ...



Meinung:

Vor genau 35 Jahren, im Januar 1976, erschien die erste Mosaik Ausgabe mit den Abrafaxen. Vorher (seit Dezember 1955) waren die Digedags die Hauptfiguren in der Serie. Der Berliner Steinchen für Steinchen Verlag feiert dieses Jubiläum etwas kleiner, als beispielsweise den 30. Geburtstag. In der aktuellen Ausgabe weist bis auf das Cover nichts auf das Jubiläum hin. Nicht einmal im Infoteil wird näher auf das Ereignis eingegangen. So gesehen hätte der Verlag den Lesern ruhig einen kleinen Rückblick oder ähnliches bieten können.

Dafür wurde die Story aber etwas gelockert und das 421. Heft enthält eine Handlung, welche die laufende Serie nicht weiter bringt, aber dem Leser jede Menge Spaß und Abenteuer bietet. Der Traum von Brabax vereint viele Figuren aus der aktuellen "Barock-Serie" und sogar darüber hinaus. Für ältere Leser werden kleinere Anspielungen auf weit zurückliegende Hefte präsentiert und jüngere Leser kommen durch allerlei Klamauk auf ihre Kosten. Wie bereits erwähnt, trägt die Handlung nicht zum Fortschritt der Serie bei, dafür gibt es aber jede Menge verrückten Lesespaß, der stark von der im Grunde genommen realistischen Ausrichtung des Heftes abweicht. Mit gutem Willen kann diese Handlung dann auch dem Jubiläum zugeordnet werden, was ebenfalls die durchgedrehte Story erklären würde. Besonders gelungen ist die Darstellung des Inneren des Wals, was an alte Piratenerzählungen erinnert. Verschluckte Schiffe, Menschen, Tiere, da macht das Lesen wahnsinnig Spaß, vorallem, da auch scheinbar unsinnige Sachen wie ein riesengroßer blauer Affe und Pinocchio abgebildet sind. Die Zeichner haben sich bei dieser Ausgabe anscheinend richtig ausgetobt und diese positive Stimmung schlägt voll auf den Leser um.

Der sechszehnseitige Infoteil beschäftigt sich wieder mit den Ereignissen aus der eigentlichen Handlung und anderen Serien-orientierten Dingen. So wird viel wissenswertes über Wale vermittelt und das „Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei“ wird ausführlich vorgestellt. Ebenfalls enthalten ist die 16. Folge von Brabax´ kleiner Sternenkunde (Thema: Kosmische Kleinkörper) und ein Experiment zur Meeresentsalzung. Leider fehlt die Leserbriefseite in diesem Heft.

Dem Heft beigelegt ist ein großer Spielplan für das Spiel Die Boten. Eine Anleitung zu dem Gesellschaftsspiel (ab zwei Personen) ist im Heft enthalten.
Abonnenten erhalten mit dieser Ausgabe übrigens die Leserclubkarte 2011, welche monatliche Vergünstigungen und Gutscheine für den Leser bereit hält.



Fazit:

Die 421. Mosaik-Ausgabe enthält eine verrückte Story voller Seemannsgarn. Hierbei macht das Lesen richtig Spaß und alte, wie junge Mosaik-Freunde, kommen voll ihre Kosten. Leider wurde das 35jährige Jubiläum der Abrafaxe bis auf das Cover nicht erwähnt. So wäre hier ein Rückblick wünschenswert gewesen. Dennoch bietet auch dieses Heft wieder eine empfehlenswerte Mischung aus Comic und Wissensvermittlung und Neueinsteiger bekommen einen guten Überblick über die aktuellen Hauptpersonen im Mosaik



Mosaik 421 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mosaik 421

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Mosaik Steinchen für Steinchen

Preis:
€ 2,40

52 Seiten

Positiv aufgefallen
  • verrückte Handlung mit detailreichen Zeichnungen
  • interessanter Infoteil
  • beiliegendes „Die Boten“ Spiel
Negativ aufgefallen
  • fehlende Leserbriefseite
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.01.2011
Kategorie: Mosaik
«« Die vorhergehende Rezension
King of Hell Max 8
Die nächste Rezension »»
Prometheus 3: Exogenesis
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.