SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.562 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The Siege - Die Belagerung 2

Geschichten:

The Siege - Die Belagerung Teil 2 US-Siege 2  (Apr. 2010)
Autor: Brian Michael Bendis
Zeichner: Olivier Coipel
Inker: Mark Morales
Farben: Laura Martin

Embedded 2 US-Siege 2  (Apr. 2010)
Autor: Brian Reed  
Zeichner: Chris Samnee
Farben: Matthew Wilson


Story:

Die Schlacht um Asgard spitzt sich zu und fordert erste Opfer. Doch die Asen kämpfen nicht alleine. Steve Rogers mobilisiert die Helden, die sich in den Untergrund geflüchtet haben und seit Osborns Herrschaft im Verborgenen agieren. Gemeinsam brechen sie nach Oklahoma auf, um den nordischen Göttern zu helfen und Osborn und seinen Getreuen das Handwerk zu legen.

An einer Straßensperre wird Ben Ulrichs Interviewpartner von einer H.A.M.M.E.R Einheit entdeckt. Beim Versuch den nordischen Gott des Körperumfangs festzunehmen, eskalieren die Ereignisse und die Reise von Ulrich, Stern & Volstagg scheint ein jähes Ende zu nehmen.



Meinung:

Ein Großereignis wie The Siege dient häufig dazu, den Status quo des Comicuniversums nachhaltig zu verändern. Demzufolge segnen immer wieder bekannte Figuren das Zeitliche und sorgen damit für erhöhte Verkaufszahlen. In besonderen Fällen, wie dem Tod von Captain America während des Civil Wars, berichten sogar etablierte Tageszeitungen über den Tod des Helden. Brian Michael Bendis präsentiert bereits in der zweiten Ausgabe ein halbwegs prominentes Opfer. Doch die Figur, die hier ins Jenseits befördert wird, ist außerhalb der Comicleserschaft eher unbekannt. Um trotzdem etwas Medienwirbel zu erzeugen, wird dieser Tod extrem grausam abgebildet. Dies hat zur Folge, dass man zwar über den Tod schockiert ist, die Figur, die geopfert wurde erzeugt jedoch wenig Emotionen beim Leser.

Die Szenen, in denen Captain America die Helden mobilisiert sind gut geschrieben und man spürt den Pathos, der von Steve Rogers ausgeht. Die Dialoge zwischen den Helden sind mit einigen Details versehen, die deutlich machen, wie intensiv sich Bendis mit den Helden auseinandergesetzt hat.

Graphisch gibt es kaum Kritikpunkte. Olivier Coipel inszeniert die Kampfszenen, die den Großteil dieser Ausgabe einnehmen, dynamisch und detailreich. Auch vor einer expliziten Gewaltdarstellung schreckt er nicht zurück. Hier wird nichts angedeutet, im Schatten versteckt oder mit Geräuschworten kaschiert. Nein, hier fliegen im wahrsten Sinne des Wortes die Fetzen.

Nur bei der Zusammensetzung der Seiten fehlt häufig der rote Faden und der Leser muss sich die Lesereihenfolge selbst zusammenreimen. Immer wieder geht das erste Panel über zwei Seiten. Der Rest der ersten Seite muss dann traditionell gelesen werden. Hier wäre eine deutlichere Einteilung besser gewesen.

Zu Beginn von Embedded gibt es einige Auszüge aus Ben Ulrichs Notizbuch. Diese fassen die Geschehnisse kurz zusammen und erleichtern den Einstieg. Der restliche Teil plätschert so vor sich hin und kritisiert einmal mehr die Medienpropaganda von Osborn. Der nordische Gott Volstagg, gibt sich wenig göttlich und sein Verhalten ändert sich auf jeder neuen Seite. Dies ist kaum nachzuvollziehen und wirkt größtenteils stark konstruiert. Chris Samnee bleibt seiner Linie treu und zeichnet die Abenteuer von Ben und Will mit vielen dunklen Flächen. Die Mimik der Figuren ähnelt oftmals einem Funnie-Cartoon und passt häufig nicht zum ernsten Thema.

Zusätzlich zu den beiden Comics wurden die Cover der US-Hefte in allen Varianten abgedruckt. Darunter befinden sich einige wirklich atemberaubende Bilder.



Fazit:

The Siege will durch die drastische Darstellung von Gewalt schockieren. Trotzdem kann die Ausgabe unterhalten. Neben reichlich Action gibt es eine mitreißende Ansprache von Captain America, nach der sich der Leser freiwillig Steve Rogers anschließen würde. Die Auswirkungen dieser Schlacht auf die Welt der Helden sind noch nicht ganz klar. Dass Bendis hier jedoch einen Plan verfolgt, ist unverkennbar.



The Siege - Die  Belagerung 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Siege - Die Belagerung 2

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 5.95

60 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Captain Americas Rede
  • beeindruckende Schlacht
Negativ aufgefallen
  • schockiert durch Gewalt
  • Lesereihenfolge erschließt sich nicht immer
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
5
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.02.2011
Kategorie: The Siege
«« Die vorhergehende Rezension
Nana & Kaoru: Fesselnde Liebe 2
Die nächste Rezension »»
Blackest Night 7
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.