SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.508 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - X-Force: Sex + Violence

Geschichten:

X-Force: Sex + Violence (X-Force: Sex and Violence 1-3)

Autor: Craig Kyle, Christopher Yost
Zeichner und Colorist: Gabriele Dell'Otto

Story:

Ein blutverschmiertes Waschbecken verheisst selten Gutes. So auch diesmal, denn keine Geringere als eine ziemlich zermürbte Domino steht in einem Badezimmer und versorgt notdürftig ihre klaffenden Schuss- und Schnittverletzungen. Harsch auf eine Antwort drängend, stellt ihr Wolverine die unausweichliche Frage, was passiert sei. Die Antwort gefällt ihm überhaupt nicht: Domino ist mit der Mördergilde aneinandergeraten und es geht ,wie so oft im Leben um, einen dicken Batzen Geld. Als die beiden erneut mit den brutalen Schergen zusammenrasseln, fliessen Unmengen Blut. Doch dies ist nur der Anfang eines langen und erbitterten Fights, bei dem es ordentlich zur Sache gehen wird, bevor der Sieger feststeht...



Meinung:

Mit X-Force: Sex + Violence sorgt Paninicomics für willkommenen Nachschub in der verlagseigenen Sektion Marvel Graphic Novels. Der Band beinhaltet die drei Teile umfassende Miniserie Sex and Violence, die in den USA zwischen September und Oktober des letzten Jahres erschienen ist. Für den deutschsprachigen Markt hat sich das Stuttgarter Verlagshaus etwas ganz besonderes einfallen lassen und dem Buch einen edlen Hardcovereinband spendiert. Dies wirkt natürlich extrem aufwertend, nicht zuletzt weil auch das Cover - sowieso ein Blickfang - noch auffälliger wirkt. Jedem Comicfan, der sich die Marvel-Superhelden schon immer einen Tick erwachsener gewünscht hat, dürfte diese X-Force-Geschichte gut gefallen, denn die Story von Domino und Wolverine ist visuell sehr explizit gehalten, so dass der Band ausschließlich in erwachsende Hände gehört und als rasante Crime-Thriller-Mischung für gute Unterhaltung sorgt.

Die Autoren Craig Kyle und Christopher Yost haben eine spannende Story ersonnen, bei der Domino und Wolverine gemeinsam gegen die gefährlichen Killer der Mordliga antreten und dabei in ein rasantes Katz und Maus-Spiel geraten. Vor allem die Fights sind optisch in den Mittelpunkt gerückt. Das Duo räumt mit seinen Gegnern ordentlich auf, lässt es krachen wo es nur geht. Allerdings müssen die zwei auch einstecken und bald fliesst mehr Blut, als der Leser es sich vielleicht gedacht hat. Als Zwischensequenzen sind die Lovestory-Elemente platziert, die Logan und Neena quasi nebenbei entfachen. Frei nach dem Motto: "Was sich liebt das neckt sich" granteln sich die zwei Comichelden durch das Geschehen. Derartige Formeln hat das allseits bekannte Hollywoodkino zwar schon zur Genüge auf die Zuschauer losgelassen, doch in diesem Fall kann die Leserschaft beruhigt sein: Das Lovestory-Element ist zwischen die dynamischen Kampfsequenzen sozusagen als Bonus eingebettet, so dass die Mischung als Ganzes durchaus zu gefallen weiss und niemals peinlich wird.

Der Comic ist rasant und actionreich. Es geht jederzeit heiss her: Schuss- und Schneidewaffen wo das Auge reicht. Hinzu kommt pure Action, wenn die einzelnen Charaktere gegeneinander antreten: Zeichner Gabriele Dell'Otto weiss nämlich nicht nur die brutalen Sequenzen in eindrucksvolle Kreationen zu verpacken, sondern auch die rahmenbildende Action! Wer auf Thriller- und Actionkost steht, darf hier zugreifen. Sanftere Gemüter hingegen, sollten lieber auf andere Serien ausweichen. Wie der Klappentext bereits ankündigt, ist X-Force: Sex + Violence etwas für den reiferen Leser. Wer bei aller optischen Überreizung nach der Story fragt, kann zumindest feststellen, dass eine klassische Thriller-Krimi-Geschichte zugrunde liegt - nicht mehr und nicht weniger. Das Optische hat hier eindeutig den Vorrang, wobei auch schon weniger prägnante Comics veröffentlicht wurden. X-Force: Sex + Violence ist eine lesenswerte, im Verhältnis 60:40 gehaltene Mischung aus Optik und Inhalt.



Fazit:

X-Force: Sex + Violence erzählt in zum Teil brutalen Zeichnungen eine Crime/Thriller-Story, in der Domino und Wolverine gegen die Killer der Mordliga antreten. Spannend und rasant erzählt, weiss die Story zu gefallen, wobei allerdings die Flut der gelungen Zeichnungen überwiegt. Als Hardcoverband aufgearbeitet, gefällt X-Force: Sex + Violence auch wegen der zusätzlich enthaltenen Covergalerie und der interessanten Skizzen.



X-Force: Sex + Violence - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

X-Force: Sex + Violence

Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

ISBN 13:
978-3-86201-054-7

84 Seiten

Positiv aufgefallen
  • rasante Action
  • dynamische zeichnerische Umsetzung
Negativ aufgefallen
  • Story nur sekundär wichtig
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.03.2011
Kategorie: X-Force
«« Die vorhergehende Rezension
Die Meisterkartographen 2: Die Türme von Floovant & Der Kristall von Carmerlot
Die nächste Rezension »»
Marvel Exklusiv 90: X-Men Origins 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.