SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.617 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Shamo 10

Geschichten:
Kap. 91 – 100
Autor: Izou Hashimoto, Zeicher: Akio Tanaka, Tuscher: Akio Tanaka


Story:
Der Kampf zwischen Ryo Narushima und Naoto Sugawara hat endlich begonnen. Das Publikum ist außer Rand und Band und will das Blut des verhassten Elternmörders sehen. Obwohl Ryo bis an seine Grenzen geht, scheint er jedoch seinem Gegner nicht gewachsen zu sein. Sugawara spielt mit ihm und genießt die Rache. Sein Ziel ist es, Ryo zu vernichten. Unsichtbar für die Zuschauer trägt Ryo noch einen weiteren Kampf aus, den gegen seinen mit Anabolika voll gepumpten Körper, der langsam zu versagen droht.

Meinung:
Der erste große Höhepunkt der Serie, der von langer Hand geplant wurde, ist erreicht: Ryo begegnet Sugawara und seinen eigenen Gespenstern. Viel mehr passiert nicht in diesem Band. Es wird bloß gekämpft, im Ring und in Ryos Kopf; Nebenhandlungen existieren praktisch nicht. Die Handlung tritt daher auch auf der Stelle, denn der Fight wird ausgedehnt, Sugawara spielt mehrere Runden lang mit dem Gegner, um dessen Niederlage umso dramatischer zu gestalten. Ryos Körper macht längst nicht mehr mit, doch ein eiserner Wille zwingt ihn stets auf die Beine. Würde man nicht immer wieder an das bisherige Geschehen erinnert – die Vergewaltigung von Sugawaras Freundin, die Verstümmelung anderer Sportler usw. -, möchte man fast wieder Mitleid mit Ryo haben, der gequält und von allen gehasst wird. Er ist jedoch nicht nur Opfer, sondern selbst gnadenloser Täter, der diese Behandlung herausgefordert hat. Die Geschichte wird in drastischen Bildern erzählt. Die Charaktere sind weder gut aussehend noch sympathisch. Dadurch und durch das ungewöhnliche Milieu hebt sich diese Serie deutlich von anderen Adult-Titeln ab. Als Leser ist man einerseits fasziniert von der realistisch inszenierten Handlung, andererseits abgestoßen, da das so viel einfacher zu akzeptierende Bild von der heilen Welt voller Identifikationsfiguren hier absolut zerstört wird. „Shamo“ ist ein Manga für das erwachsene, lese-erfahrene Publikum.

Shamo 10 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Shamo 10

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-89885-648-8

208 Seiten

Positiv aufgefallen
  • realistische Charaktere
  • das kreative Team beweist Mut zu hässlichen Darstellungen
Negativ aufgefallen
  • sehr brutal, für jüngere Leser ungeeignet – ansonsten Geschmackssache
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.07.2004
Kategorie: Shamo
«« Die vorhergehende Rezension
Hoshin Engi 6
Die nächste Rezension »»
Vagabond 14
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.