SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.646 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mit Mantel und Degen 9: Launen des Schicksals

Geschichten:

Mit Mantel und Degen 9: Launen des Schicksals
Autor: Alain Ayroles, Zeichner / Colorist: Jean-Luc Masbou



Story:
Nach der verlustreichen Schlacht gegen die übermächtige Pantomimenarmee steht die Sache für die Helden schlecht. Der Hase Eusebius ist verschwunden, der Fechtmeister gefangen und Don Lope schwer verwundet. Während die Helden ihre Wunden lecken und Don Lope von einem nicht sonderlich vertrauenswürdigen Arzt operiert wird, macht sich Mendoza daran, einen Polizeistaat auf dem Mond zu errichten. Doch die Helden bekommen unerwartete neue Verbündete und machen sich daran, einen Staatsstreich zu vollziehen.

Meinung:

Die liebevolle Hommage und Parodie auf alle klassischen Abenteuerstoffe und die Literatur an sich, geht nun schon in den neunten Band. Und der hat wahrlich immer noch nichts an Frische und Originalität verloren. Neben dem klassischen Abenteuerstoff gibt es noch Humor, Spannung, Anspielungen und Gesellschaftskritik am laufenden Band.

"Mit Mantel und Degen" von Alain Ayroles und Jean-Luc Masbou ist einfach ein ganz großer Wurf und wühlt sich durch die jahrhundertelange Tradition des Abenteuerstoffes und bringt manche Anspielungen zutage, die mal mehr, mal weniger versteckt sind. In einem Panel posiert der Fuchs Maupertuis etwa in klassischer Zorro-Pose, was besonders ironisch ist, da "Zorro" eben "Fuchs" bedeutet. Aber auch "Der Mann in der eisernen Maske" von Alexandre Dumas bekommt hier einige deutliche Anspielungen.

Es gehört zu den großen und großartigen Eigenheiten der Serie, dass in den Panels oft Gags versteckt sind, die nicht nur ein fröhliches Suchspiel des Lesers in Gang bringen, sondern auch schon fast unbemerkt die Handlung weiterbringen. Somit haben viele Panel eine doppelte Erzählstruktur: das eigentliche, was durch den Dialog vorangetrieben wird und den versteckten Anteil, der erst später deutlich wird. Bei einer Parade von der Pantomimenarmee etwa, ist der Dialog zwischen Mendoza und dem Prinzen das Wesentliche. Wer genau hinsieht, kann aber den Hasen Eusebius am Bildrand entdecken, der sich, nur mit einem Helm bedeckt!, in die Armee eingeschleust hat. Stolz berichtet er später, wie er sich maskiert hat: nämlich mit weisser Pantomimenschminke. Aber auf weissem Fell! Und befreit derart unerkannt den Fechtmeister! Das ist nur ein Gag unter vielen, der recht unscheinbar vorbereitet wird. Aber auch die Alarm"rufe" von Pantomimen und die vielen liebevollen Gags auf die Macht der Literatur und der Poesie sind wahrhaft treffend. Manche Gags zünden nicht mehr so unverbraucht, da die Handlung ja schon mehrere Bände auf dem Mond spielt und dementsprechend einige Elemente bekannt sind. Aber wie die Philosophen eingesetzt werden und was das für eine Folge hat, ist ein wahrer Brüller!

Die gesamtgesellschaftliche Kritik wird deutlich durch die Errichtung eines Polizei- und Überwachungsstaates auf dem Mond (nach irdischem Vorbild). Das ganze poetische Chaos der freien Geistesbildung und der Demokratie wird dem starren Mechanismus der Macht und der Gewalt eindrucksvoll gegenübergestellt. Und die Anarchie in Form der Piraten bekommt hier einen ganz neuen Sinn.

Insgesamt also ein vielschichtiger, witziger, intelligenter Band, der für Leser jeden Alters und Anspruchs etwas zu bieten hat. Und auch wenn hier jetzt der Zyklus auf dem Mond langsam abgeschlossen zu sein scheint (im nächsten Band werden die Helden wohl auf die Erde zurückkehren) kündigen sich doch noch Verirrungen des Herzens an, welche spannend werden können. Und schließlich ist ein Schurke noch frei. Es bleibt spannend und lässt auf mehr hoffen.



Fazit:
Die ganze Serie ist ein großer Wurf. Auch im neunten Band sind Spannung, Liebe, Humor, Anspielungen en masse zu finden und dürften wirklich alle Leser mit den unterschiedlichsten Ansprüchen zufrieden stellen. Klasse.

Mit Mantel und Degen 9: Launen des Schicksals - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mit Mantel und Degen 9: Launen des Schicksals

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,00

ISBN 10:
3551729794

ISBN 13:
978-3-551-72979-8

56 Seiten

Positiv aufgefallen
  • zündende Gags
  • literarische Anspielungen
  • Spannung, Humor und Intelligenz gut ausgewogen
  • satte Farben
  • doppelte Erzählstruktur der Panels
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.07.2011
Kategorie: Mit Mantel und Degen
«« Die vorhergehende Rezension
Tibill der Lilling 1: Aufbruch ins Exil
Die nächste Rezension »»
Realm of Kings 3 (von 4)
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.