SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.654 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spider-Man: Blue

Geschichten:

Spider-Man: Blue (Originaltitel: „Spider-Man: Blue 1-6“)

Autor: Jeph Loeb
Penciller: Tim Sale
Colorist: Steve Buccellato



Story:
Noch Jahre, nachdem der grüne Kobold Gwen Stacy getötet hat kann Peter Parker seine erste große Liebe nicht vergessen. Am Valentinstag erinnert er sich und erzählt die Geschichte, wie sich zwischen Peter Parker und Gwen Stacy eine romantische Beziehung entwicklte, obwohl sich Spider-Man mit unterschiedlichen Gegnern herumschlagen musste, die von einer geheimnisvollen Person im Hintergrund koordiniert wurden. Als dann auch noch Mary Jane Watson auftaucht, bringen nicht nur Rhino und der Geier Spider-Man zum schwitzen, auch sein Gefühlsleben steht plötzlich Kopf. Schnell muss die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft feststellen, dass bei Herzensangelegenheiten kein Spinnensinn hilft.

Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Das Gespann von Autor Jeph Loeb und Zeichner Tim Sale zählt ohne Frage zu den erfolgreichsten Kombinationen. Immerhin haben sie zusammen Klassiker wie Batman: Das lange Halloween oder Daredevil: Gelb geschaffen. Blue ist ebenfalls ein Klassiker. Die Farbe bezieht sich hierbei jedoch nicht auf ein neues Kostüm des Wandkrabblers sondern auf die melancholische Stimmung, mit der Parkers Rückblende erzählt wird. Zwar gibt es mit den verschiedenen Kämpfen gegen unterschiedliche Superschurken auch reichlich Action, doch die ruhigen gefühlvollen Passagen sind in der Überzahl.

Der Leser erlebt wie sich der junge Student Peter Parker in die mit dem Spitzensportler Flash Thompson liierte Gwen Stacy verliebt. Nach und nach erwacht auch das Interesse von Gwen an dem stillen Bücherwurm. Dieser Comic enthält alles, was einen guten Spider-Man ausmacht. Es ist die Zerissenheit der Hauptfigur, die zwar Superkräfte besitzt, aber unter den Problemen eines normalen Teenagers leidet, die die Figur von den anderen Superhelden abgrenzte. Der Spider-Man Schöpfer Steve Ditko hat besonderen Wert auf die schwache Seite seiner Figur gelegt. In Blue wird dieser Aspekt wunderbar herausgearbeitet und so manches Mal vergisst man regelrecht, dass der schmächtige Peter gleichzeitig auch Spider-Man ist.

Der geheimnisvolle Drahtzieher, der verschiedene Schurken auf Spider-Man hetzt ist ebenso ein klassischer Bestandteil von Spider-Man Geschichten. Daher verwundert es wenig, dass man hier auch Parallelen zur aktuellen Spider-Man Heftserie findet, in der sich Spider-Man mitten in einer Fehde wiederfindet.
Tim Sales Zeichnungen sind auffällig und bleiben lange im Gedächtnis. Besonders die eigentlichen Hauptfiguren Gewn und Mary Jane sind bezaubernd. Immer wieder greift der Künstler zu verschiedenen grafischen Spielereien, um die Handlung richtig in Szene zu setzten. So wird zum Teil komplett auf Hintergründe verzichtet und die Figuren sind mit einem anderen Farbton abgesetzt. Das sieht einfach ungewöhnlich aus und bleibt deshalb im Gedächtnis. In den groß angelegten Doppelseiten fängt Sale das Flair einer vergangenen Zeit ein und spiegelt die durch so sorgsam recherierte Details wie ein Kühlschrankschild des Herstellers erzeugte  Atmosphäre wieder. Die Dynamik der Kämpfe bringt er glaubhaft zu Papier und die Proportionen sind immer realistisch, auch wenn Spider-Man sich akrobatisch zwischen den Dächern der Stadt bewegt.

Die Veröffentlichung bietet erstaunlich viel Zusatzmaterial. In einem umfangreichen Skizzenteil, erfährt man, wie die Cover geplant und umgesetzt wurden. Außerdem offenbaren der Künstler und der Autor, was ihnen besonders wichtig war. Abgerundet wird der Band durch zahllose Sketche, die Tim Sale auf Comicmessen für seine Fans angefertigt hat. Das Vorwort wurde von John Romita Sr. verfasst. Der Spider-Man Zeichner und Schöpfer von Figuren wie Rhino und Mary Jane verbindet viele persönliche Erinnerungen mit Blue.



Fazit:

Gefühlvoller Spider-Man Comic der keine Wünsche offenlässt. Emotional und actionreich eignet er sich für langjährige Spider-Man Fans ebenso wie für Neulinge. Alle Informationen, die man über die auftretenden Figuren benötigt werden innerhalb des Comics vermittelt. Somit ist Blue ein zeitloser Klassiker, den man immer wieder in die Hand nehmen kann und sollte.



Spider-Man: Blue - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spider-Man: Blue

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16.95

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • gefühlvolle Story
  • ansprechendes Artwork
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.07.2011
Kategorie: Spider-Man
«« Die vorhergehende Rezension
Reborn! 19
Die nächste Rezension »»
Djinn Gesamtausgabe 1: Erster Zyklus
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.