SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.694 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Star Wars Sonderband 62: Invasion 2 - Die Rettung

Geschichten:
US-Star Wars Invasion Rescues 1 - 6
Autor: Tom Taylor
Zeichner: Colin Wilson
Farben: Wes Dzioba


Story:
25 Jahre nach der Schlacht um Yavin:
Die Yuuzhan Vong stellen eine neue Bedrohung dar und sind gerade dabei auf einigen Planeten im äußeren Rand des Universums die Bevölkerung abzuschlachten. Die Königstochter Kaye Galfridian will Rache an den Feinden für deren Verbrechen auf Artorias nehmen. Derweil ist ihr Bruder Finn auf den Weg zu seinem Heimatplaneten, um seinen Vater, den König von Artorias, vor einem Verräter in den eigenen Reihen zu warnen.

Meinung:
Im zweiten Teil von Invasion bekommen es die Streitkräfte der neuen Republik mit den Yuuzhan Vong zu tun, einem dämonenhaften Volk von Kriegern, welches im Gegensatz zu den Sith viel direkter vorgeht und sich oftmals direkt ins Kampfgeschehen einmischt. Autor Tom Taylor hat somit einen brutalen und gefährlichen Jedi-Gegner ausgewählt, welcher aufgrund seiner enormen Skrupellosigkeit für Überraschungen gut ist.
Neben dem ungewöhnlichen Gegner trumpft der Band vor allem durch eine merkbare Distanz zu den Jedis auf. Die Hauptaktivitäten übernehmen Finn und Kaye Galfridian, zwei Kinder des Königs von Artorias, welche eine Yuuzhan Vong-Stiefmutter haben. Zwar wird Finn von Luke Skywalker zum Jedi erzogen, dennoch nimmt diese Tatsache keinen großen Raum in der Story ein. Für den Leser bedeutet dies, dass er menschliche Befehlshaber zu Gesicht bekommt, welche nicht über gesteigerte Fähigkeiten verfügen. Besonders Kaye Galfridian ist hierfür ein gutes Beispiel. Auf verbissene und interessante Art und Weise führt sie einen Krieg gegen den neuen Gegner, was den eigentlichen Nervenkitzel des Bandes ausmacht, da Kaye im Grunde genommen den Kriegern nichts als ihre Feuerwaffe entgegenzusetzen hat. Dazu gesellt sich der Umstand, dass Kaye zwar eine knallharte Befehlshaberin ist, aber versucht jeden Verlust von Leben zu vermeiden. Dieser Umstand führt im Verlauf der Story zu einigen skurrilen Entscheidungen, was angesichts der Brutalität der Yuuzhan Vong stellenweise fehl am Platz ist.
Tom Taylor hat somit eine Story verfasst, die diskussionswürdig ist und starke Kontraste beinhaltet. Dadurch bietet sich dem Leser eine enorme Abwechslung mit drei parallelen Handlungssträngen und einigen Überraschungen. Invasion ist folglich eine etwas andere Star Wars Storyline, welche zwar auch von Kämpfen der Republik gegen fiese Gegner handelt, dieses Mal aber nicht die Jeditruppen in den Vordergrund stellt.

Die Zeichnungen von Colin Wilson sind etwas gewöhnungsbedürftig. Mit grobem Strich und einem Mangel an Details erweckt der Künstler beim Leser nicht gerade Begeisterungstürme. Die Mimik der Darsteller ist selten gelungen und kann stellenweise nicht einmal interpretierte werden. Alles wirkt schnell hingeworfen, ohne viel Liebe in die Zeichnungen gesteckt zu haben. Lediglich bei der Darstellung der wenigen Weltraumschlachten kann Wilson punkten. Mit großformatigen Zeichnungen und klar erkennbarer Freund-Feind-Struktur werden die Kämpfe überzeugend wiedergegeben. Zu der ansonsten recht negativen Bewertung führt auch die Farbgebung von Wes Dzioba, welcher viel mit Licht und Schatten arbeitet und dadurch den Zeichnungen oftmals die Details nimmt. Zumal die Perspektiven aus denen das Licht fällt stellenweise auch falsch gewählt ist. Kurz gesagt: Die grafische Umsetzung der Story ist eher durchschnittlich und nimmt dem Comic etwas den Lesespaß.

Panini schließt diesen Band mit einer sechsseitigen Darstellung der Cover, welche vom Starzeichner Jo Chen gezeichnet wurden.

Fazit:
Der zweite Teil von Invasion kann mit einer überraschenden und polarisierenden Storyline aufwarten. Die Bedrohung durch den neuen Feind ist beinah greifbar und erhöht merklich den Lesespaß. Leider können die Zeichnungen und die Farbgebung aufgrund durchschnittlicher Leistungen hier nicht mithalten. Dennoch ist der 62. Sonderband empfehlenswert und für alle Leser interessant, die sich neue Helden und Schurken im Star Wars Universum wünschen.

Star Wars Sonderband 62: Invasion 2 - Die Rettung - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Star Wars Sonderband 62: Invasion 2 - Die Rettung

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,95

ISBN 10:
3862011100

ISBN 13:
978-3862011100

148 Seiten

Positiv aufgefallen
  • brutale und skrupellose Feinde
  • menschliche Helden ohne Jedi-Macht
Negativ aufgefallen
  • durchschnittliche Zeichnungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.10.2011
Kategorie: Star Wars
«« Die vorhergehende Rezension
Wolverine 15
Die nächste Rezension »»
Julia & Roem
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.