SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.687 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Zero One 2

Geschichten:
Kap. 13 - 26
Autor: Hiroya Oku, Zeicher: Hiroya Oku, Tuscher: Hiroya Oku


Story:
Nero kann seinen ersten MBZ-Kampf gegen einen überlegenen Herausforderer tatsächlich gewinnen, teils Dank der Hilfe seines geheimnisvollen Avatars, teils Dank seiner klugen Taktik. Dadurch sichert er sich den Respekt seines neuen Freundes Suruga. Als dieser in einem anderen Spiel dem ehemaligen Boxer Hijikata unterliegt, verpflichtet er sich, diesen bei einem Match zu unterstützen. Den Siegern winkt ein hohes Preisgeld, und auch der Spielecenter, in dem sie antreten, würde davon profitieren. Sowohl Hijikata wie auch der Center haben Geldprobleme und sind auf einen Sieg angewiesen. Suruga bringt Nero zu Hijikata, der weitere Mitspieler um sich scharen will. Nach ersten Erfolgen platzt jedoch der schöne Traum vom großen Geld wie eine Seifenblase, da Hijikata einen Gegner wählt, der für ihn zu groß ist…

Meinung:
Nachdem der erste Band Neros Probleme thematisierte, die ihn motivieren, ein MBZ-Spieler zu werden, kreist diesmal alles um das Spiel an sich, jedoch steht dabei der vormalige Boxer Hijikata im Mittelpunkt. Er und auch Nero zeigen, dass man kein langjähriger Spieler sein muss, um Erfolge zu erzielen, wenn man über gewisse Talente verfügt. Allerdings dient Hijikata auch als Beispiel dafür, was geschieht, wenn man sich überschätzt. Das lässt sich natürlich auf beliebige andere Bereiche übertragen. Ferner wird vermittelt, dass man Freunde braucht und sie überall finden kann, unabhängig von ihrem Alter, ihrer Bildung, ihren Neigungen. Ansonsten wird weiterhin das Geheimnis um Zero One gewahrt. Das Programm ist sehr eigenwillig und gleicht einer KI. Ebenfalls unerwähnt bleibt, weshalb Hijikata dringend Geld benötigt. Die Auflösung wird zweifellos der dritte und zugleich letzte Band der Miniserie bringen. Der Mangaka versucht, auf gesellschaftliche und familiäre Probleme aufmerksam zu machen und Werte zu vermitteln, gut verpackt in einer Handlung, die vor allem jüngere Leser durch das aktuelle Thema ‚Spiele’ anspricht.

Zero One 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Zero One 2

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Planet Manga

Preis:
€ 7,95 Euro

ISBN 10:
3-89921-134-0

Positiv aufgefallen
  • interessante Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.10.2002
Kategorie: Zero One
«« Die vorhergehende Rezension
Gundam 0079 6
Die nächste Rezension »»
Shamo 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.