SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.739 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Twilight: Biss zum Morgengrauen: Der Comic Teil 2

Geschichten:

Bis(s) zum Morgengrauen zweiter Teil

Autor: Stephenie Meyer
Zeichner: Young Kim
Übersetzter: Marc Hillefeldt

Story:

Bella beschließt, nach der Heirat ihrer Mutter zu ihrem Vater Charlie zu ziehen. Das bedeutet, raus aus dem sonnigen Phönix und rein ins regnerische, nasse, mysteriöse Forks zu ziehen. Dort lebt ihr Vater Charlie und sorgt als Gesetzeshüter für Recht und Ordnung.

In Forks sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht, und wenn es nicht Edward gäbe, einen gutaussehenden, sehr geheimnisvollen jungen Mann, würde Bella vor Langeweile vergehen. Edward ist allerdings noch interessanter und mysteriöser, als Bella es sich vorstellen kann.

Nun endlich ist die Katze aus dem Sack: Edward gesteht Bella, dass er und seine Familie Vampire sind, die zum Teil schon mehr als hundert Jahre „leben“.
Die Familie von Edward möchte Bella gerne kennen lernen, und so begibt sie sich auf ein Familientreffen der besonderen Art. Bei einem Baseballspiel treffen die Cullens und ihr Gast auf drei Vampire, die als „Besucher“ in deren Revier gelten. Einer von Ihnen ist James, ein Tracker, den das Jagdfieber gepackt hat. Sein erwähltes Opfer ist niemand anderes als Bella. So haben Edward und seine Familie alle Hände voll zu tun, um das Mädchen zu beschützen.



Meinung:

Die Fortsetzung des Manga wird genauso konsequent und interessant umgesetzt, wie der erste Teil es versprach. Bella zeigt keinerlei Angst vor ihren neuen Vampir-Freunden. Erst als der Tracker James sie und ihre Lieben bedroht, erkennt sie, wie gefährlich diese Freundschaft ist.

Durch James und seine Begleiter wird die Story spannend und sehr düster. James liebt die Jagd, und seine bevorzugte Beute sind Menschen. Bella reizt ihn besonders, da er sie Edward quasi abjagen muss. Darin liegt ein besonderer Nervenkitzel für den fremden Vampir. Diese Freude an Grausamkeit kann durchaus entstehen, weil nach einigen Jahren die relative Unsterblichkeit langweilig erscheint und der Adrenalinspiegel des Individuums durch solche Aktivitäten angeregt wird. Aber es ist nicht zwingend. James hätte sich genauso gut ein Beispiel an den Cullens nehmen können. Diese zeigen und leben vor, wie man seine Fähigkeiten für das Gute einsetzen kann.

Die Story weicht nicht von der im Buch ab, sondern zeigt die Geschichte der Cullens sowie das Aufeinandertreffen mit Bella in gewohnt gefälligen Illustrationen. Vor allem die männlichen Protagonisten wie Edward und Jasper erinnern mit ihrer zeichnerischen Umsetzung sehr an das Video zu dem Erfolgshit der Gruppe A-HA. In dem Lied „Take on Me“ wird ebenfalls eine Story mittels Illustrationen erzählt. Dabei wirkt der niedliche Mädchenschwarm der skandinavischen Band genauso schön und interessant wie die männlichen Mitglieder des Cullen-Clans. Mit wenigen Farbaktzenten setzt Young Kim die Stimmung der betroffenen Personen souverän um. Da nur wenige vollfarbige Seiten zu sehen sind, wirken diese Bilder umso eindrucksvoller.

Die Umsetzung der Geschichte ist durch die europäisch gewählte Leserichtung angenehm entspannend. Die Aufmachung erinnert an ein besonders wertvolles Buch. Dieser Eindruck wird durch die edle schwarze Farbe, den mit goldenen Vignetten verzierten Buchrücken sowie den Schriftzug des Titels noch verstärkt. Stephenie Meyer dürfte sich genauso wie zahlreiche Fans über die wunderschönen, romantischen Illustrationen der koreanischen Künstlerin Kim Young freuen.
Dies zeigt wieder einmal, das Twilight Generationen verbindet. Großmütter, Mütter, Tanten und weibliche Teens können gar nicht genug von der Vampirsaga bekommen. Sei es als Buch, im Kinofilm oder nun in Form einer zeichnerischen Adaption. Mit dieser können sich Fans von 8 bis 88 auf den letzen Teil der Verfilmung des letzten Buches einstimmen. Nie wurden Vampire schöner dargestellt.



Fazit:
Die perfekte zeichnerische Umsetzung der Geschichte zwischen einem Menschen und einem Vampir wird alle Fans der Twilight-Saga begeistern. Die wunderschönen Illustrationen sowie die edle Aufmachung des Bandes sind ein absolutes „must have“. Young Kim hat es mit ihrer Adaption der Erzählung um Edward und Bella auf jeden Fall geschafft, in den Himmel der Manhwa-Künstler aufgenommen zu werden.


Twilight: Biss zum Morgengrauen: Der Comic Teil 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Twilight: Biss zum Morgengrauen: Der Comic Teil 2

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 14,90

ISBN 10:
978-3-551-79402-4

ISBN 13:
978-3-551-79402-4

224 Seiten

Positiv aufgefallen
  • phantastische Umsetzung eines Phänomens
  • so schön können nur Vampire sein
  • geniale Zeichnungen werden stimmungsvoll in Szene gesetzt. Kim Young zeigt, was sie kann
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.12.2011
Kategorie: Twilight
«« Die vorhergehende Rezension
L-DK 2
Die nächste Rezension »»
Sukkubus 2: Roxelane
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.