SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.725 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The Boys 9

Geschichten:

The Boys 9: Vergangenheitsbewältigung

Gründliche Vorbereitung ist alles
Autor
: Garth Ennis
Zeichner: Russ Braun
Inker: Keith Burns
Colorist: Tony Avina

Barbary Coast
Autor
: Garth Ennis
Zeichner:John McCrea
Inker: Keith Burns
Colorist: Tony Avina



Story:
Nachdem die Boys um Butcher nun wissen, was Vought American und vor allem Homelander von den Seven vorhaben, planen sie nun einen Schlag gegen Homelander, um zu verhindern, dass es in den USA eine Armee von Superhelden giben wird. Um einen Plan zu entwickeln, müssen sie aber zunächst rekapitulieren, was vor einigen Jahren falsch lief. Damals war noch Mallory der Boss der Boys. Mallory erzählt Hughie sein erstes Zusammentreffen mit Superhelden. Und das war noch auf den Schlachtfeldern des Zweiten Weltkrieges.

Meinung:

Wie viel Zeit braucht Garth Ennis eigentlich noch, damit alles eskaliert? Der siebte Band wirkte schon so, als ob nun die Figuren für das Finale positioniert werden. Der achte war ein idyllisches - hüstel - Zwischenspiel, was im Original als Special außerhalb der eigentlichen Reihe erschienen war. Nun hätte man zu Recht einiges an Action erwarten können, da der letzte große Rundumschlag doch schon etwas her ist und die persönlichen Befindlichkeiten eindeutig im Vordergrund standen. Aber diese Erwartungen werden enttäuscht. Action kommt kaum vor und auch weitere Weichen werden nicht gestellt. Anscheinend ist die Luft bei der Serie etwas raus und sie tritt doch mittlerweile gehörig auf der Stelle.

Das liegt zum größten Teil daran, dass hier die Vergangenheit verschiedener Personen aufgeklärt wird und vieles, was bisher oft nur am Rande erwähnt worden war, wird nun ausführlich geschildert. Für Leser, die sich mit der Serie nicht sonderlich auskennen, wird dieser Band vollkommen unverständlich sein. Das ist aber auch bei den Kennern so. Das liegt vor allem daran, dass die vielen Zeitsprünge ziemlich unübersichtlich sind und es schwer fällt, die einzelnen Szenen einzuordnen. Ist etwa das Gespräch mit Hughie und seiner Freundin vor der Klärung in Schottland geführt worden? Oder nach deren Rückkehr? Letzteres macht wenig Sinn, da sich die beiden eigentlich im Vorgängerband versöhnt haben, das Gespräch aber anderes suggeriert. Auch die Planung der Boys wie sie gegen die Seven, und insbesondere Homelander, vorgehen wollen, entpuppt sich auch relativ spät als Rückblende. Manches wirkt da etwas überkonstruiert, wobei die schon erwähnte unklare Chronologie ihren Teil dazu beiträgt. Auch geht die Übersicht bei den Figuren immer mehr verloren. Oder ist Ennis immer noch dabei, sie in Stellung zu bringen?

Hier wird hauptsächlich auf die Konflikte zwischen den Charakteren eingegangen und das gerät dann doch stellenweise sehr geschwätzig. Auch der Witz ist hier äußerst sparsam. Nur manchmal blitzt er auf und ist gewohnt schön böse. Immerhin zeigt Ennis in einer Hinsicht Mut, indem er möglicherweise vorhandende Sympathien für einige Figuren auflöst. Butcher wird immer unsympathischer, der nette alte Mann aus Band 8, der sich immerhin als der ehemalige Anführer der Boys entpuppt hat, ist noch die am klarsten umrissene Gestalt. Aber ein großes Manko dieses Band besteht darin, dass der große Sympathieträger, Hughie, mittlerweile mit seinem Selbstmitleid nur noch nervt. Man ist schon fast geneigt, den Band beiseite zu legen, aber das wäre ein großer Fehler, denn der letzte Storyteil ist eine hammerharte und gelungene Satire.

Mallory erzählt von seinen Erlebnissen während des Zweiten Weltkrieges (ein Steckenpferd von Garth Ennis) und seiner ersten Begegnung mit Superhelden. In eindeutiger Bezugnahme auf klassische Comicserien wie DC`s JSA und Marvels Captain America werden denen ähnliche Helden auf das Schlachtfeld in den Ardennen geschickt. Gerade der Captain America-Verschnitt wird als extrem dumm, naiv und unerfahren dargestellt. Und wer sich immer schon gefragt hat, wie ein Schild vor einer Kriegsmaschinerie schützen kann, der sieht hier die blutige Antwort. Ennis schildert deutlich und drastisch, was mit Superhelden auf realen Schlachtfeldern passieren würde. Für ihn sind eindeutig die normalen Soldaten die wahren Helden. Dieser letzter Teil des Bandes ist äußerst gelungen und lohnt die Anschaffung allemal. Und auch nur hier brillieren die Zeichnungen von John McCrea, während im geschwätzigen ersten Teil auch die Zeichnungen von Russ Braun sehr brav sind und nur in den witzigen Szenen durch die Wahl des Bildausschnittes punkten. Insgesamt liegt hier also der bislang schwächste Band der Serie vor.



Fazit:
Mittlerweile tritt die Serie gehörig auf der Stelle. Man kann nur hoffen, dass die Luft nicht generell raus ist. Vergangenheitsbewältigung ist ein sehr treffender Titel, da hier Hintergründe aufgeklärt werden. Das ist doch recht geschwätzig geraten und Action und Witz sind eindeutig im Hintertreffen. Aber der letzte Teil mit seiner
bösen Abrechnung mit klassischen Superhelden reisst einiges wieder raus.

The Boys 9 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Boys 9

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

ISBN 13:
978-1606902202

148 Seiten

Positiv aufgefallen
  • böse Satire auf Superhelden im Krieg
  • Klärung der Hintergründe
Negativ aufgefallen
  • Geschwätzigkeit
  • Handlung kommt nicht voran
  • unübersichtliche Chronologie
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.03.2012
Kategorie: The Boys
«« Die vorhergehende Rezension
Sandman präsentiert: The Dreaming - Durch die Tore aus Horn und Elfenbein
Die nächste Rezension »»
Anna, Bella und Caramella 11
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.