SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.619 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spawn 100

Geschichten:
US-Spawn 207-209
Plot: Jon Goff und Todd McFarlane
Autor: Will Carlton
Zeichnungen: Szymon Kudranski
Farben: FCO Plascencia

Story:
Während der Detektive Twitch Williams in den Gassen von Manhattan ein ausgiebiges Gespräch mit den neuen Hellspawn Jim Downing führt, hat Detective Roward im nahe liegenden Krankenhaus ein mächtiges Problem. In einem Krankenzimmer wird gerade der Partner von Twitch angegriffen. Doch als Roward den Gegner mit mehreren Schüssen niederstrecken will, muss er feststellen, dass seine Kugeln nicht die gewünschte Wirkung erzielen ...

Meinung:
100 Ausgaben Spawn! Seit 1997 erscheint die Image-Erfolgsserie ununterbrochen in Deutschland, zuerst im Infinity-Verlag und seit Ausgabe 73 dann bei Panini Comics. Das große US-Jubiläum mit der Ausgabe 200 erschien bereits vor einigen Monaten, was das deutsche Ereignis aber nicht wirklich schmälert. 100 Spawn-Ausgaben zeugen von einer qualitativ hochwertigen Serie, die es schafft, weiterhin die Leser zu fesseln.

Vor kurzem wurde erst der Spawn Al Simmons gegen Jim Downing ausgetauscht, mit jeder Menge offener Fragen und wenigen Antworten. Folgerichtig sind die US-Ausgaben in diesem Heft mit der Überschrift "Fragen und Antworten" betitelt. In einem langen Gespräch zwischen den Spawn und Twitch gibt es einen ausführlichen Rückblick auf den ersten Hellspawn und Hinweise auf neue Gegner. Vieles bleibt aber noch im Dunkeln, so dass Spannung weiterhin garantiert werden kann. Mit der Figur Jim Downing haben Jon Goff und Todd McFarlane einen neuen Träger des Spawn-Kostüm geschaffen, welcher sich merklich von seinen Vorgänger abhebt. Gemeinsamkeiten sind auf den ersten Blick nicht erkennbar, so dass die Serie wieder fast so frisch erstrahlt, wie sie es 1997 im Kioskregal war.

Da bei Spawn im Grunde genommen immer eine Balance zwischen Actionszenen und (teils tiefsinnigen) Gesprächen herrscht, ist auch diese Ausgabe zweigeteilt. Für die Action ist dieses Mal eine Kaiserin der Hölle im Auftrag des Clowns zuständig. Ihr Attentat und der anschließende Kampf bilden eine düstere Szenerie, welche den Leser kurzzeitig das Luftholen vergessen lässt. Der dämonenhafte Gegner sorgt für einige erschreckende Bilder, welche nicht unbedingt für jüngere Leser geeignet sind. Aber Spawn ist seit jeher eigentlich ein Comic für erwachsene Fans mit einem starken Magen.

Die Jubelausgabe enthält somit eine zweigeteilte Story, welche zum Einen weit zurück in die Vergangenheit blickt und zum Anderen neuen inhaltlichen Sprengstoff liefert. Dadurch ist dieser Comic für Neueinsteiger bestens geeignet. Und regelmäßige Leser der Serie werden durch diesen Mix ebenfalls gut unterhalten.

Die Zeichnungen von Szymon Kudranski verpassen dem Comic einen sonderbar morbiden Charme, was somit wunderbar zur Thematik passt. Die oftmals großgehaltenen Panels enthalten eine ungeheure Dynamik mit einem Blick auf Details und einem Hang zu Überraschungsmomenten. Dadurch entstehen einige sehenswerte Grafiken, wie beispielsweise der kopflose Körper von Al Simmons. Schade nur das, dies hier nicht weiter thematisiert wird. Ein großer Teil zu diesen positiven Äußerungen beruht auf der sehr düsteren beinah rein schwarz wirkenden Farbgebung. Zwar werden dadurch viele Detail von Kudranskis Zeichnungen verschluckt, aber der Comic bekommt eine dunkle Ausstrahlung, welche verdammt gruselig wirkt. Somit kann die grafische Seite der Ausgabe vollkommen überzeugen.

Panini rundet die Veröffentlichung mit einer Abbildung aller 100 deutschen Heftcover und einem umfangreichen Interview mit Todd McFarlane ab. Letzteres beschäftigt sich intensiv mit der Entstehung der Spawn-Comics und des Image-Universums und offenbart viele bisher unbekannte Details.

Fazit:
100 Spawn-Ausgaben sollten eigentlich für sich sprechen. Die neue Storyline um Jim Downing ist durchgängig interessant und spannend. Besonders die Actionszenen fesseln den Leser und lassen ihn nach mehr lechzen. Das Autorenteam Goff, McFarlane und Carlton ist wieder auf den richtigen Weg und hat mit Szymon Kudranski zudem noch einen begnadeten Zeichner mit an Bord. Da heißt es unbedingt zugreifen!

Spawn 100 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spawn 100

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 6,95

100 Seiten

Positiv aufgefallen
  • gelungener Mix aus Action- und Gesprächsszenen
  • gruselige und erschreckende Momente
  • McFarlane Interview und Covergalerie
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.05.2012
Kategorie: Spawn
«« Die vorhergehende Rezension
Black Sun 1
Die nächste Rezension »»
Thor 12: Der Galactus-Same 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.