SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.818 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Precious Lies-Lying MII-KUN and Broken MAA-CHAN

Geschichten:
Precious Lies
Kapitel 1-4, Letztes Kapitel
Autor: Hitama Iruma
Zeichner: Atsuki Satah
Charakterentwurf: Hidari
Übersetzung: Burkhard Höfler

Story:
Mayu Misono verhält sich sehr seltsam. Die Schülerin bewegt sich unsicher und zieht sich von ihrer Umwelt zurück. Wie eine Schlafwandlerin torkelt die junge Frau durch den Tag. Ein mit einem Kapuzenpullover vermummter Mann verfolgt sie bis zu ihrer Wohnung und dringt bei ihr ein. Mayu erkennt, das sie viel mit diesem Mann verbindet. Einst waren sie beide Opfer einer schrecklichen Entführung.

In den Nachrichten wird von einem Geschwisterpaar berichtet das verschwunden ist. Welche Rolle spielen diese Kinder im Leben von Mayu und ihrem einstigen Leidensgenossen. Als wäre das nicht schon erschreckend genug treibt ein Mörder sein Unwesen. Ein perfides Spiel um Lügen, Schuld und Vergessen beginnt um den wahren Täter zu fassen und die Vergangenheit all für alle Mal hinter sich zu lassen.


Meinung:
Die Figuren in der Geschichte verbinden eine Entführung sowie die damit verbundenen entsetzlichen Morde aus der Vergangenheit. Sie alle sind aus dieser furchtbaren Geschichte nicht herausgekommen ohne Schaden an ihrer Seele zu erleiden. Der geheimnisvolle junge Mann den Mayu MII-KUN nennt scheint dabei Dreh- und Angelpunkt ihres Lebens zu sein. Er erzählt ihr das was sie gerne hören möchte. Dabei redet er sich ein Mayu beschützen zu wollen. Diese scheint keinerlei Gefühle mehr zu besitzen und dem jungen Mann ist es ein Anliegen diese wieder zum Vorschein zu bringen. Dabei bedient er sich sehr unorthodoxer Methoden. Er selbst ist ebenfalls Opfer seiner Vergangenheit.

Dem Leser wird eine beklemmende Atmosphäre geboten die sich durch die ganze Geschichte zieht. Wer sind die Entführer? Was hat das verschwundene Geschwisterpaar mit Mayu zu tun und wer ist der Mörder der des Nachts die Straßen unsicher macht. Lange werden die Leser auf eine falsche Fährte gehetzt. Es scheint alles nur noch eine Frage der Zeit zu sein bis die Masken fallen. Das Ende überrascht allerdings mit allerlei ungewöhnlichen Lösungen.

Die beklemmende Story wird durch interessante Licht und Schattenspiele sehr deutlich dargestellt. Teilweise wird die Fratze des Verbrechers gezeigt. Gerade genug um den Wahnsinn der dem Mörder innewohnt in dessen Augen zu sehen aber zu wenig um ihn eindeutig als Täter zu identifizieren. Unheimliche Szenen mit blutbesudelten Gegenständen und Opfern die gequält werden sind reichlich zu sehen, meist reichen aber nur Andeutungen aus um den Schrecken, den die Figuren durchleben, messbar zu machen. Das Leid der Betroffenen wird ebenso eindrucksvoll skizziert wie kleine Momente voller Licht in denen die Opfer scheinbar glücklich sind. Das Stockholm-Syndrom wird zwar nicht benannt kann aber eindeutig in der Geschichte wahrgenommen werden. Die eindrucksvollen Zeichnungen zeigen kindlich wirkende Charaktere in furchtbaren Situationen. Die Psychiaterin sowie die Kriminalistin, die den Weg der beiden Hauptprotagonisten kreuzen, werden ebenso wie die anderen Erwachsenen sehr jugendlich gezeichnet. Dies kann meist nur an Größe, Kleidung und Gebaren festgemacht werden.

Leser und Leserinnen ab 15 Jahren die Mystery-Geschichten mögen in denen Blut fließt und geniale Psychospielchen vorkommen, werden sich mit diesem Band bestimmt anfreunden können. Sensible Gemüter sollten lieber zu Mangas wie Detektiv Conan greifen. Die Autorin machte schon mit dem Zweiteiler A Lollypop or a Bullet auf sich aufmerksam. Wem Geschichten mit Thriller Charakter und rätselhaften Ereignissen gefallen wird sich diese eindrucksvolle Story, die unter die Haut geht, nicht entgehen lassen wollen.


Fazit:
Opfer, Täter, junge Menschen und eine lange zurückliegende Entführung aus der Vergangenheit konfrontieren die Figuren mit ihren inneren Dämonen. Ein aktueller Entführungsfall scheint der Schlüssel für die Vergangenheit zu sein. Wem mystische Geschichten gefallen in denen Opfer und Täter sehr surreal miteinander agieren wird diese Story bestimmt für sich entdecken. Beklemmende Illustrationen sorgen für die nötige Atmosphäre um dem Manga den richtigen Kick zu versetzen.


Precious Lies-Lying MII-KUN and Broken MAA-CHAN - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Precious Lies-Lying MII-KUN and Broken MAA-CHAN

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 7,00

ISBN 13:
978-3-7704-7766-1

196 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Beklemmender Mystery Thriller
  • Interessante, vielschichtige Charaktere
  • Atmosphärisch ansprechende Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.06.2012
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Blut und Schweigen 1
Die nächste Rezension »»
Durandal 1: Die Bretonische Mark
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.