SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.813 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mosaik 440

Geschichten:
"Spinnenalarm"
Autor:
Jens Uwe Schubert;
Zeichner: Niels Bülow, Jens Fischer, Sally Lin, Ulrich Nitzsche, Andreas Pasda, Thomas Schiewer, Andreas Schulze;
Kolorierung: André Kurzawe 

Mosaik goes Olympia! Mit einem großen Sonderheft feiert der Berliner Steinchen für Steinchen Verlag die olympischen Spiele in London. Dazu wurde extra das Mosaikheft Nr. 230 im A4-Format nachgedruckt und der regulären August-Ausgabe beigelegt. Für die Sammler gibt es natürlich noch eine umfangreichere limitierte Sonderausgabe.

Der Verlag kann sich in diesem Fall glücklich schätzen, dass in den mittlerweile 36 Jahren, in denen die Abrafaxe die Welt bereisen, schon ziemlich viele historische Stätten und Ereignisse besucht wurden. So natürlich auch die olympischen Spiele. Bei der Wahl des Heftes für den Nachdruck gab es sicherlich einen kleinen Hintergedanken, denn angesichts des hoch spannenden Inhalts, der auf eine Konfrontation der Olympioniken hinausläuft und mit einem fiesen Cliffhanger endet, dürfte sich so mancher Leser das komplette Heft aus der Backlist kaufen oder gleich auf den passenden Sammelband zurückgreifen.

In der regulären Serie, die viele Jahrhunderte später spielt, sind die Abrafaxe auf dem Forschungsschiff, der Investigator, unterwegs. Autor Jens Uwe Schubert spielt in dieser Ausgabe mit der Urangst der Arachnophobiker: Dem Biss einer giftigen Spinne! Diese setzt zwei Crewmitglieder außer Gefecht und der Rest macht sich auf die Suche nach einem Gegenmittel. Das daraus entstehende Abenteuer auf einer Insel im pazifischen Ozean bietet aufgrund der vielen Crewmitglieder und der unterschiedlichen Charaktere viel Abwechslung und Unterhaltung. Da wird über Meuterei debattiert, die Insel-Fauna bewundert und beinah nebenbei nach dem Heilkraut gesucht. Der Leser bekommt dadurch die vielfältige detailreich dargestellte Natur der Insel zu Gesicht und erfährt die Gedanken der Crewmitglieder, wenn sie mal unter sich sind. Für den einen mag dieser Spinnenbiss und die daraus resultierenden Suche etwas aufgeblasen erscheinen, jedoch werden genau durch solche Momente das Abenteuer und die jeweiligen Protagonisten persönlicher.

Die Abrafaxe spielen weiterhin eher eine Nebenrolle in der laufenden Handlung. Califax, als Koch, Abrax als Schiffsjunge und Brabax als Navigator. Das sind die vom Autor festgelegten Rollen, aus welche die Faxe auch nicht ansatzweise ausbrechen. Dank einem starken Einbezug aller Figuren in die laufende Handlung und einer zeitweiligen Konzentration auf bestimmte Personen ist eine große Aktivität der Abrafaxe auch nicht von Nöten.

Das Zeichnerkollektiv liefert derweil wieder Höchstleistungen ab. Die Darstellungen der australischen Natur begeistern durch einen Blick für Details. Statt verschwommener Hintergründe gibt es hier vielfältige Pflanzen- und Tierarten zu sehen, die stellenweise in die Handlung mit einbezogen werden und farblich durch starke Kontraste glänzen.

Neben dem Comic findet sich in der Heftmitte wieder ein umfangreicher Wissensteil, welcher dieses Mal passend zur Story über australische Spinnenarten informiert, sowie auf die Entdeckungsreisen von Joshua Slocum zurückblickt. Zudem gibt es Experimente, einen neuen Teil von "Aussie life", wo sich die Redaktion mit der australischen Bevölkerung beschäftigt, und eine Darstellung der Investigator.

Das August-Heft enthält eine abwechslungsreiche und grafisch ansprechende Story auf einer wilden Insel mitten im pazifischen Ozean. Zudem erscheint mit dieser Ausgabe eine Sonderveröffentlichung zu den olympischen Spielen, in denen die Abrafaxe ein Abenteuer in Griechenland erleben. Das Komplettpaket aus regulärer Ausgabe, Wissensteil und Sonderheft kann folglich durchgängig überzeugen und bietet jede Menge Lesespaß für Jung und Alt.

Mosaik 440 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mosaik 440

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Mosaik Steinchen für Steinchen

Preis:
€ 3,60

52 Seiten

Positiv aufgefallen
  • abwechslungsreiche Handlung mit vielen Charakteren
  • detailgetreue Zeichnungen
  • spannendes Sonderheft
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.08.2012
Kategorie: Mosaik
«« Die vorhergehende Rezension
Reborn 21
Die nächste Rezension »»
Das Marvel-Universum gegen Wolverine 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.