SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.689 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Royal Lip Service: Solitude

Geschichten:
Royal Lip Service: Solitude
Autor & Zeichner:
Marika Paul

Story:
Der junge Norweger Arjen studiert an der Dresdener Kunsthochschule, weil er seiner düsteren Vergangenheit und seinem Stiefbruder Anton entkommen will. Erst in den Armen von Victor, einem jungen Barkeeper und Musiker findet er endlich den Frieden den er braucht, denn dieser beschützt ihn schließlich auch vor weiteren Nachstellungen.

Arjen scheint aufatmen zu können, denn die Liebe zu Victor macht es ihm leicht, die Ausgrenzung und den Spott seiner Kommilitonen zu ertragen, die nicht alle tolerieren können, dass er mit einem Mann zusammen ist.

Allerdings ist der junge Mann zu unsicher und misstrauisch und wirklich loslassen zu können. Als Victor mit seiner Band auf Tour geht, bekommt er durchaus mit, dass der Drummer ein heißbegehrter Schwarm der Mädchen ist. Eifersucht erwacht - und damit droht Arjen seine gerade erst aufblühende Beziehung zu zerstören.

Darauf scheint jemand nur gewartet zu haben, denn kaum ist der junge Norweger wieder alleine, taucht er auf der Bildfläche auf, angeblich, um sich zu entschuldigen...



Meinung:
Gut anderthalb Jahre liegen zwischen Erscheinen des ersten Bandes Royal Lip Service und der Fortsetzung Royal Lip Service: Solitude. Auch hier ist der Band relativ in sich geschlossen, aber nicht ganz so deutlich wie im ersten Band.

Nun steht die Beziehung auf dem Prüfstand und es zeigt sich, dass eigene Unsicherheit meistens mehr kaputt macht als man denkt, auch wenn Arjen gute Gründe dafür hat. So nimmt das Verhängnis seinen Lauf, denn auch seine Nemesis tritt wieder auf den Plan.

Auch diesmal konzentriert sich die Künstlerin vor allem auf die Figuren und ihre Beziehungen. Immerhin dreht es sich nicht nur um die beiden Jungen, auch ihr soziales Umfeld (wie etwa die Besitzerin der Bar und Victors Bruder) haben einige größere Auftritte, was für Abwechslung sorgt.

Besondere Würze bekommt das Eifersuchtsdrama durch die Machenschaften der Person im Hintergrund, die durchaus zeigt, das sie noch lange nicht aufgegeben hat. Ansonsten bleibt es erfrischend lebensnah, so dass man sich die Entwicklungen sehr gut vorstellen kann.

Auch die Zeichnungen sind ausgereifter geworden, wenngleich der Stil der Künstlerin Geschmackssache bleibt.



Fazit:
Royal Lip Service: Solitude ist wie sein Vorgänger einer der interessanten deutschen Mangas, da er eine sehr lebensnahe und glaubwürdige Liebesgeschichte mit sympathischen Figuren bietet, die weit über das übliche Eifersuchtsdrama hinaus geht.

Royal Lip Service: Solitude - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Royal Lip Service: Solitude

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,95

ISBN 13:
978-3551787750

212 Seiten

Positiv aufgefallen
  • sympathische Figuren mit menschlichen Schwächen
  • eine glaubwürdige und lebensnahe Handlung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.03.2013
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Rust Blaster
Die nächste Rezension »»
March Story 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.