SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.735 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The Walking Dead 19: Auf dem Kriegspfad

Geschichten:
The Walking Dead 19: Auf dem Kriegspfad
(The Walking Dead 109-114)
Autor: Robert Kirkman
Zeichner: Charlie Adlard
Colorist: Cliff Rathburn


Story:
Rick und seine Leute planen den Krieg gegen den psychopathischen Negan und seine Männer. Um die Gemeinschaften nicht unnötig in Gefahr zu bringen, geht alles still und heimlich vor sich und nur wenige werden eingeweiht. Doch kann man wirklich allen vertrauen? Und was plant Negan eigentlich? Als er unerwartet in der Siedlung auftaucht, spitzt sich die Lage schnell bedrohlich zu, da Rick nicht vorbereitet ist.


Meinung:
Der Konflikt spitzt sich zu. Das es dazu kommen würde, war schon gleich zu Beginn klar, als von der tyrannischen Bande der Erlöser unter ihrem psychopathischen Anführer Negan die Sprache war. Nicht zuletzt nach der Ermordung von Glenn ist es unausweichlich, das es in der Serie zum Krieg zwischen den Parteien kommt. Insofern ist dieser Band eine Art Zwischenstufe, da es immer mehr um die Vorbereitungen zur Schlacht geht und um das Gewinnen von Verbündeten innerhalb der einzelnen Stadtstaaten.

Und das ist schon ein kleiner Kunstgriff, indem Spannung geschaffen wird ohne, jedenfalls zum größten Teil, auf Effekte und Schauwerte zu setzen. Zwar gibt es einiges an Action und auch die blutige exzessive Gewalt kommt vor, aber die Spannung wird doch größtenteils durch die Charaktere selber geschaffen. Rick und seine engsten Vertrauten suchen sich ihre Krieger aus ohne die jeweiligen Gemeinschaften als ganzes in den Krieg zu ziehen. Doch wem kann man trauen? Wie reagieren die Charaktere? Stellen sie sich offen gegen Rick und seine Leute oder sind sie gar Verräter? In der ersten Hälfte des Bandes liegt hier der Schwerpunkt und schafft eine spannungsreiche Atmosphäre, die sehr gelungen ist.

Hier spielt auch Negan eine besondere Rolle, da in der dramatischsten und spannendsten Szene wieder alles von seiner Unberechenbarkeit abhängt. Ja, er ist wahnsinnig, obwohl es Methode hat, da er so sein Herrschaftssystem errichten konnte. Aber es ist seine Unberechenbarkeit, welche die Furcht auslöst und so war es im Nachhinein betrachtet von Robert Kirkman ein sehr geschickter Zug eine der beliebtesten Figuren der Serie so brutal von ihm getötet werden zu lassen. Man wartet immer auf einen ebensolchen neuen Schritt da die Szene für den Leser prägend war und so ist jeder Auftritt der Figur von vornherein mit Spannung aufgeladen. Zudem wurde man durch den brutalen Mord wieder darin bestärkt, dass in The Walking Dead niemand sicher ist.

Vor allem der Zweikampf während einer äußerst gelungenen Parallelmontage lässt das Adrenalin des Lesers höher schnellen, da man wirklich Zweifel daran bekommt, ob die beteiligte Figur das überleben wird und wie sich das auf andere auswirken möge. Beide Handlungsebenen der Montage, räumlich nicht weit voneinander entfernt, aber die Protagonisten wissen nicht um die genaue Situation des anderen, bedingen einander und die Emotionen werden dadurch hochgekocht. Von der Struktur her gesehen ist das glänzend komponiert.

Was einige Genrefreunde wohl enttäuschen wird ist die mangelnde Teilnahme der Zombies. Diese kommen hier nur in zwei Szenen wirklich vor und sind ansonsten nur Hintergrundstaffage, als Erinnerung daran, wer die Zivilisation auslöschte und nun wieder für ihren ebensolchen Neuanfang sorgt.

Hier geht es mehr um die Allgemeinheit als vorher. Der egoistische Instinkt muss überwunden werden, um ein lebenswertes Überleben gewährleistet zu bekommen, wofür der Tiger ein schönes Symbol ist. Der Instinkt wird unterdrückt, da ein Zweckbündnis einen sehr viel weiter bringt, als der reine Trieb zum nackten Überleben.


Fazit:
Ein hoch spannendes neues Kapitel der Saga, worin sehr geschickt Parallelmontagen eingesetzt werden und vieles der Atmosphäre und Handlungen direkt aus den Charakteren generiert werden. Zugreifen.

The Walking Dead 19: Auf dem Kriegspfad - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Walking Dead 19: Auf dem Kriegspfad

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 16,00

ISBN 10:
386425101X

ISBN 13:
978-3-864-251-01-6

154 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Spannung entsteht durch Charaktere
  • Parallelmontagen
  • Atmosphäre
  • stetig zuspitzende Situationen
Negativ aufgefallen
  • Zombies nur noch Beiwerk
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.02.2014
Kategorie: The Walking Dead
«« Die vorhergehende Rezension
Injustice: Götter unter Uns 3
Die nächste Rezension »»
Der Seufzer
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.