SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.683 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Troll von Troy 17: Frauentausch

Geschichten:
Troll von Troy 17: Frauentausch
Original:
Trolls de Troye – La Trolle Improptile
Autor: Christophe Arleston
Zeichner: Jean-Lois Mourier
Farben: Claude Guth

Story:
Nach den letzten haarsträubenden Abenteuern gönnen sich die Trolle erst einmal eine Auszeit und widmen sich dem Familienleben. Immerhin soll nun endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden, was Waha und ihren Freund Pröfy betrifft. Dafür wagt man sich auch einmal an die Flussufer, auch wenn man dem Wasser fernbleibt.

Der Graf von Noy-Ella und seine Familie – neben der Ehefrau noch drei Töchter und ein Sohn – glauben sich derweil auf der Flussmitte sicher. Sie sind auf der Rückfahrt von ihrem Sommerurlaub, den sie mit einer Vermählung abschließen wollen. Büshe die jüngste Tochter, ein molliger Bücherwurm ist die Glückliche.

Doch alles ändert sich, als die Tochter des Adligen und Waha die Körper tauschen. Während Büshe erst einmal völlig in Panik gerät, weil sie mit einem Male aus ihrer behüteten kleinen Welt in die der Trolle gerissen wurde, ist die menschliche Tochter der Trolle nicht lange durcheinander und beschließt, weiterhin sie selbst zu sein, so lange wie sie nicht weiß, was eigentlich los ist.

Doch auch in den folgenden Tagen und Wochen haben beide einiges durchzustehen – erleben so manche Überraschung in ihrer neuen Umgebung und finden an einigen Dingen sogar Gefallen. Waha aber wäre nicht Waha, wenn sie das Abenteuer schließlich in ihre Hand nehmen und zu ihren Gunsten wenden würde.



Meinung:
Im Gegensatz zu den Lanfeust-Serien widmet sich Troll von Troy nicht dem epischen Abenteuer, sondern eher dem Humor. Die Geschichten sind weitaus weniger dramatisch und welterschütternd, sie nutzen eher die Möglichkeiten aus, die sich ihnen durch den Zusammenstoß zwischen trollischer und menschlicher Lebensauffassung ergeben. Das merkt man auch Frauentausch an.

Der Band lebt in erster Linie von dem Wechsel der Körper. Büshe, das behütete Adelstöchterchen reagiert  zwar entsprechend, als sie sich den Trollen gegenübersieht, die sie nur als grässliche Monster kennt und gewöhnt sich nur langsam an das andere Leben, aber auch sie schafft es irgendwann die guten Seiten an diesem neuen Leben zu sehen und sich damit anzufreunden.

Waha hat es da schon viel schwerer, muss sie sich doch nicht nur mit dem Schock, nun ein Mensch unter Menschen zu sein, herumschlagen, sondern auch mit einer nervigen Familie und einem vorgezeichneten Schicksal. Aber sie ist so praktisch veranlagt wie jeder Troll ihres Dorfes und weiß das beste aus ihrer Situation zu machen – was man auch daran merkt, wie sie sich im folgenden durchschlägt.

Wie immer erlaubt sich die Serie recht derben Humor. Da die Trolle schon nicht für leise Töne bekannt sind, klotzt auch Waha eher als das sie kleckert. Durch das bisher noch nicht genutzte Thema sind die Gags immerhin nicht ganz so ausgelaugt wie die der vorherigen Abenteuer. Immerhin ist die Geschichte dann auch noch spannender erzählt als ihre Vorgänger, da auch der Heldin gelegentlich Grenzen aufgezeigt werden, gegen die sie sich nicht so einfach auflehnen kann.



Fazit:
Frauentausch, der siebzehnte Band von Troll von Troy erweist sich als spannender und amüsanter als der vorhergehende Zweiteiler, nutzt die Geschichte doch ein bisher noch nicht verwendetes Thema und spielt die damit verbundenen Klischees gekonnt mit einem Augenzwinkern aus. Die großen Innovationen wird man nicht finden, dafür aber nette und ungezwungene Unterhaltung.

Troll von Troy 17: Frauentausch - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Troll von Troy 17: Frauentausch

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,00

ISBN 13:
978-3551749826

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Die Geschichte gewinnt Spannung, durch ein in der Serie bisher nicht genutztes Thema
  • Klischees werden leichtfüßig und augenzwinkernd auf die Schippe genommen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.07.2014
Kategorie: Troll Von Troy
«« Die vorhergehende Rezension
How To Draw Manga: Manga-Figuren in ihrer Umwelt
Die nächste Rezension »»
How To Draw Manga: Lebendige Manga-Charaktere
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.