SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.441 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Madie und die Liebe

Geschichten:
Madie und die Liebe

Autor: Paul Filippi, Mathias Mercier
Zeichner: Paul Filippi
Colorist: Damien Raymond


Story:
Die junge Ärztin Madie und ihr Lebensgefährte Edouard nehmen an der Beerdigung von Hocines Mutter teil. Zu Jeanne hatten alle ein enges Verhältnis. Besonders Madie, die einmal mit dem verstorbenen Sohn Jeannes, Frédo, zusammen war. Beim Auflösen des Hausstandes erfährt Madie, das Frédo damals gar nicht gestorben war und macht sich nun auf die Suche nach ihm.


Meinung:
Der Titel der Graphic Novel Madie und die Liebe kann einen in die Irre führen. Zum Guten wie zum Schlechten. Wer jetzt eine Liebesschnulze erwartet wie die Titelheldin ihre große Liebe sucht und dabei voller Irrungen und Wirrungen ist, sieht sich enttäuscht. Oder erfreut. Je nachdem wie die Geschmacksrichtung liegt. Und dennoch ist das alles nicht so falsch und es spricht für die Graphic Novel das es die Suche nach Liebe ohne Klischees erzählt und nicht in vertraute Muster verfällt.

Vielmehr wird das Ende einer Geschichte, genauer gesagt: der Tod einer der Charaktere, dazu benutzt, das die Hauptfigur etwas an sich selber und an dem zweifelt, was sie bislang erreicht hat. Insbesondere muss sie an den Verlust ihrer großen Liebe denken. Dieses und die Tatsache, dass sie erfährt, dass dieser Mann noch am Leben ist, verwirrt sie. Schließlich macht sie sich daran, den Mann aufzustöbern.

Das kann im Sinne einer zerstörerischen Reise passieren während derer alle Selbstverständlichkeiten negiert werden (wie aktuell in der Graphic Novel Sin Titulo) oder komödiantisch oder dramatisch. Madie und die Liebe ist alles und nichts davon. Ja, die Suche ändert die Frau, aber eher vom inneren her und ihre Lebensumstände sind kaum davon betroffen. Es geht mehr um die Frage welches die Liebe ist, welche einen durch das Leben trägt (wie es hier so schön formuliert wird). Ist es die einstmals große Liebe, auf dessen Spur sie gerät oder der jetzige Partner? Das sind schwierige und essentielle Fragen, da somit auch die Frage aufkommt, ob und welche Alternativen man im Leben hatte und wie wohl alles anders verlaufen wäre.

Interessant ist, das ihre einstige Liebe in die Ferne schweifte um sich selber zu finden, wobei Madie es ausreicht eine andere Person zu suchen und die unterschiedlichen Reaktionen der Menschen zu beobachten, die mit dem Subjekt der Suche zu tun haben. Das erhöht die Spannung auf den Charakter des Frédo zeigt aber Madie auch auf, das ihr Lebensweg wohl doch nicht anders verlaufen wäre und der Gesuchte nur eine Projektionsfläche für vergangene Sehnsüchte, mithin sogar ein Geist ist. Der eine sucht also in der Ferne nach seinen Weg und die Heldin mehr in dem Leben und in der Liebe von anderen Menschen da sie somit die Lebensentwürfe direkt miteinander vergleichen kann.

Das kann schnell schwermütig werden und sowohl den Leser als auch die Figuren in Abgründe ziehen. Aber das ist hier nicht der Fall. Erzählt wird mit einer großen Leichtigkeit und deutlicher Sympathie gegenüber den Figuren. Dabei bleibt alles auch realistisch, denn wohl jeder hat sich mal gefragt ob das alles ist was man erreichen wollte und ist und sucht in der Vergangenheit nach Schlüsselerlebnissen, Wendepunkten, welche mögliche Alternativen eröffnet hätten. So engagiert man sich durchaus emotional in der Geschichte ohne seine eignen Erfahrungen einzubringen und ist demnach etwas geschützt. Dennoch kommt man ins Grübeln.
Fühlt sich aber auch glänzend unterhalten vor allem da alles sympathisch, unspektakulär und fast ganz ohne Effekthascherei auskommt. So wird auch Kitsch vermieden und insbesondere graphisch gibt es einigen Witz. Nicht nur wird mit einigen Cartoonelementen gearbeitet sondern es gibt gerade in den diversen Katzenszenen sehr schöne Einfälle. So tanzt eine Katze Tango mit und während sich ein Pärchen unterhält sieht man nicht die beiden in den Panels, sondern ein Paar Katzen welche über die Dächer huschen. Das ist eine wundervolle Idee und illustriert humorvoll die Stimmung der Szene und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben.


Fazit:
Insgesamt ist hier ein wunderbar unaufgeregter Band herauskommen, der charmant und leichtfüßig von der Suche nach der großen Liebe erzählt und von alternativen Lebensentwürfen. Emotional, witzig, dramatisch und doch nie schwermütig.

Madie und die Liebe - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Madie und die Liebe

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 17,90

ISBN 10:
3551736480

ISBN 13:
978-3551736482

128 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Realismus
  • schöner Witz
  • Unaufdringlich und leichtfüßig erzählt
  • ernste Themen und doch nie Schwermut
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.08.2014
Kategorie: Rezensionen
«« Die vorhergehende Rezension
Velvet Kiss 3
Die nächste Rezension »»
Batman - Detective Comics 3: Der Herrscher von Gotham
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.