SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.723 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Talon - Megaband 1: Der Geheimbund von Gotham

Geschichten:
Talon Megaband 1: Der Geheimbund von Gotham
Original:
Talon # 0 -17, Birds of Prey # 21
Autoren: Scott Snyder, James Tynion IV, Christie Marx, Tim Seeley, Maguerite Bennett
Zeichner: Guillem March, Romano Molenaar, Juan Jose Ryp, Graham Nolan, Scott McDaniel, Szymon Kudranski, Emmanuel Simeoni, Michael Janin, Miguel Sepulveda
Tuscher: Guillem March, Miguel Sepulveda, Vincente Cifuentes, Szymon Kudranski, Emmanuel Simeoni, Romaldo Molenaar, Michael Janin, Jorge Lucas
Farben: Chris Sotomayor, Reinier Beredo, Tomeo Morey, Jerome Cox, Brett Smith, Brad Anderson, Dave McCaig
Übersetzung: Alexander Rösch

Story:
Über viele Jahre, ja sogar Jahrhunderte, beherrschte der „Bund der Eulen“ Gotham City. Entstanden war er aus dem Wunsch einiger Bürger heraus, die Stadt und ihre Bewohner vor allem Übel zu beschützen, dass in ihrer Mitte wirken konnte. Und um das zu gewährleisten schreckten sie selbst vor Manipulation und Mord nicht zurück. Um ihre Aufträge dann auszuführen, erschufen sie die „Talon“, gefährliche Killer, die ihnen hörig waren.

Auch Calvin Rose gehört einmal zu den Auftragsmördern des „Bunds der Eulen“. Wie viele andere Kinder lief er nach schweren Misshandlungen von zu Hause weg und fand Aufnahme in „Halys Zirkus“. Aufgrund seiner Begabung als Entfesselungskünstler, die sich schon in seinen Kindertagen als hilfreich erwies, wurde er später zu den Talons geholt und entsprechend ausgebildet.

Doch schon bei einem seiner ersten Aufträge zeigte sich, dass Calvin nicht bereit dazu ist, Unschuldige zu töten. Anstatt eine Mutter und ihre Tochter kaltblütig zu ermorden, brachte er sie in Sicherheit und ist seither auf der Flucht. Bisher ist es ihm gelungen, so zu überleben, aber der ehemalige Assassine muss schon bald feststellen, dass er seiner Vergangenheit nicht davon laufen kann.

Sein Weg führt ihn zurück nach Gotham City, wo er seinen eigenen einsamen Kampf gegen den „Rat der Eulen“ und die anderen „Talons“ aufnimmt. Schon bald zeigt sich, dass er nicht der Einzige ist, der gegen sie kämpft … und dass er sehr genau darauf achten muss, mit wem er sich zusammentut, denn die Macht seiner Feinde reicht viel tiefer in sein Leben als ihm jemals klar war.



Meinung:
Calvin Rose alias Talon tauchte erstmals in Serien wie Nightwing, Batman und Birds of Prey auf, bewies sich aber auch schon dort als abtrünniger Killer, der sich anders als viele seiner Schicksalsgefährten rechtzeitig vom „Rat der Eulen“ und ihren Machenschaften lösen konnte. In seiner eigenen Reihe widmen sich die Autoren und Zeichner nun seinem Schicksal, seinen Stärken und Schwächen.

Neben seiner Vorgeschichte werden auch die offenen Fäden zusammengeführt, die durch die anderen Serien entstanden sind, der Megaband lässt sich aber trotzdem unabhängig von den anderen Geschichten lesen, da die wichtigsten Dinge erklärt werden. Zudem fügt sich Talon nahtlos in den Batman-Kosmos ein. Wie auch in den anderen in Gotham spielenden Serien regieren die Zwischentöne, ist niemand wirklich gut oder wirklich böse.

Die Geschichte ist spannend aufgebaut. Natürlich dominiert die Action, denn Calvin muss sich immer wieder seinen Gegnern stellen und kann nicht immer als Sieger aus den Konfrontationen hervorgehen. Seine Schwächen machen ihn zu einem sehr menschlichen und glaubwürdigen Helden, an dessen Schicksal man wirklich Anteil nimmt.

Zudem erfährt man weitere Details über den Rat der Eulen, der zwar in der Zwischenzeit zerschlagen sein mag, aber noch genügend Mitglieder hat, die sich nach und nach erholen – so dass man damit rechnen kann, dass das Thema nicht nur in den anderen Serien fortgesetzt wird, sondern auch in dieser – Andeutungen machen jedenfalls Lust auf mehr.



Fazit:
Talon ist eine würdige Ergänzung zu den anderen in Gotham City spielenden Serien aus dem Batman Kosmos. Nicht nur, dass sie einer neuen und interessant gestalteten Figur gewidmet ist, sie vertieft auch den Hintergrund, der sich bereits seit einer ganzen Weile durch die anderen Geschichten zieht und fügt spannende Facetten hinzu, die durchaus noch mehr Gewicht bekommen könnten. Daher sollten diejenigen zugreifen, die mehr über den „Rat der Eulen“ und ihre Schergen wissen wollen.

Talon - Megaband 1: Der Geheimbund von Gotham - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Talon - Megaband 1: Der Geheimbund von Gotham

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 30,00

ISBN 13:
978-3862019281

404 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Eine auf mehreren Ebenen spannende Geschichte mit einem facettenreichen Helden
  • Die Serie fügt sich nahtlos und atmosphärisch in den Batman-Kosmos ein und erweitert dessen Hintergrund
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.10.2014
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
A Foreign Love Affair Perfect Edition
Die nächste Rezension »»
Avatar - Der Herr der Elemente 8: Der Spalt 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.