SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.737 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Tarot – Witch of the Black Rose 13: Am Ende der dunklen Spirale

Geschichten:
Tarot – Witch of the Black Rose 13: Am Ende der dunklen Spirale
Original:
Tarot – Witch of the Black Rose #80-84, USA 2014
Autor und Zeichner: Jim Balent
Farben: Holly Golightly
Mithilfe: Randi Leann
Übersetzung: Christian Heiss

Story:
Tarot ist dem Zauber einer Fee vom dunklen Hof verfallen und in deren eisiges Reich verschleppt worden. Als sie deshalb von ihrer Patrouille nicht nach Hause zurückkommt, machen sich die anderen Sorgen und beschließen sie mit allem Mitteln und Verbündeten zu suchen, die sie finden können. Gemeinsam mit Jon und einem Abtrünnigen, folgen Raven-Hex und ihre Mutter den Spuren.

Doch schon bald merken sie, dass sie diesmal einen Gegner vor sich haben, der nicht so leicht zu besiegen und mit allen Wassern gewaschen ist. Raven-Hex und Jon werden von den anderen getrennt und verlieren ihre Kleidung, etwas, was mehrfach zu Peinlichkeiten und heftigen Streitgesprächen führt, aber die dunkle Hexe ruhig lässt, kennt sie doch ihr Schicksal.

Derweil bleibt Tarot nichts anderes übrig, als sich den dunklen Mächten hinzugeben, um sie so in die Falle zu locken und sich endlich aus dem Bann zu befreien. Allerdings fordert die Flucht vom Dunklen Hof einen sehr hohen Preis, der nur Bitternis und Verzweiflung in ihr zurück lässt, denn vielleicht hat sie dadurch alle verloren, die sie liebt.

Stille kehrt ein im Domizil der Hexen und Tarot sucht Vergessen indem sie sich in neue Abenteuer stürzt, ohne zu ahnen, dass sie die Dunkelheit noch lange nicht vergessen hat und die Unschuld eines Kindes ausnutzt, um sie erneut zu sich zu locken...



Meinung:
Am Ende der dunklen Spirale, dem 13. Band der Tarot – Witch of the Black Rose – Reihe ist der zweite Teil einer Geschichte, die durch die Foto- und Performance-Künstlerin Madeline LeRoy inspiriert wurde. Diese stand auch für die dunkle Fee Modell, die den Hexen diesmal so massiv zusetzt und vor allem bei der Heldin bleibende Wunden hinterlässt.

Tarot muss in diesem Band einiges durchmachen und steht am Ende vor einem Haufen von Trümmern, die sie noch nicht wieder heilen und retten kann. Ihre Schwester Raven-Hex nimmt das ganze eher mit Humor und lässt es ruhig angehen, ihre gemeinsamen Abenteuer mit Jon sorgen eher für die humorvollen Seiten der Geschichte.

Davon gibt es diesmal allerdings sehr wenig, denn Jim Balent verlässt die heimeligen und lichten Hexenabenteuer, um sich ganz der dunklen Seite der Magie zu ergeben. Die Heldinnen bewegen sich deshalb durch eine dunkle und grausame Welt voller Horror-Visionen, die es stellenweise durchaus in sich haben.

Dennoch lässt der Künstler die erotische Seite nicht außer acht. Tarot, Raven und auch die anderen Heldinnen präsentieren sich in sinnlichen Pin-Up-Posen und tragen so gut wie nichts auf der Haut. Auch die Helden sind nur leicht bekleidet, bleiben jedoch eher Sidekicks, die gelegentlich mitkämpfen dürfen und ansonsten eher für den Humor zuständig sind, vor allem Jon.



Fazit:
Alles in allem bleibt es in der dreizehnten Graphic Novel von Tarot – Witch of die Black Rose bei der gewohnten Mischung aus Erotik und Action, garniert mit ein wenig überweltlichem Mystizismus, in dem es vor allem auf die sinnliche Präsentation der Heldinnen ankommt. Immerhin mischt Am Ende der dunklen Spirale! die Karten neu und lässt erwarten, dass es vermutlich in den kommenden Bänden weniger humorvoll als horrorlastig zugehen wird.

Tarot – Witch of the Black Rose 13: Am Ende der dunklen Spirale - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Tarot – Witch of the Black Rose 13: Am Ende der dunklen Spirale

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,99

ISBN 13:
978-3862018079

128 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Erotische-sinnliche Mystery-Action wird effektvoll in Szene gesetzt
  • Geschmackvoll gezeichnete Pin-Ups relativ selbstbewusster Frauen
Negativ aufgefallen
  • Die Handlung und der Hintergrund bleiben weitestgehend Nebensache
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.11.2014
Kategorie: Tarot: Witch of the Black Rose
«« Die vorhergehende Rezension
Café Acheron 1
Die nächste Rezension »»
Verliebter Tyrann Artbook
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.