SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.691 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Sie liebt gefährlich 1

Geschichten:
Sie liebt gefährlich 1
Autor: Shun Narita, Zeichner: Osora


Story:
Die überdrehte Himeko ist sehr leidenschaftlich und ohne es zu wissen wird sie von Männern angezogen welche eine gewalttätige Ader haben. So schwärmt sie von Mördern und Serienkillern ohne zu ahnen welches Geheimnis diese Männer besitzen. Nur ihr Schulfreund Shu und der Butler von Himeko, Nikaido, wissen darum und nutzen das aus, um gefährliche Mörder dingfest zu machen.


Meinung:
Die Entstehung des Mangas Sie liebt gefährlich liest sich wie ein Märchen und dürfte wohl so manchen Fans Hoffnung geben, das es ihnen auch einmal so wiederfährt. Shun Norita schrieb für ein Fanzine, also nicht mal für ein arriviertes Magazin, eine Kurzgeschichte welche auch veröffentlicht worden war. Daraufhin wurde er gefragt ob er nicht daraus einen Manga machen wolle. Und zwar nicht nur einen One-Shot, sondern direkt eine Serie. Natürlich sagte er nicht nein  und jetzt kann man diese Erfolgsstory auch hier in Deutschland lesen.

Die Zeichnungen übernahm dabei die Mangaka Osara die sich allzu großer Übertreibungen enthält und einen eher realistischen Stil benutzt. Einzig die weibliche Hauptperson verfällt oft in Grimassen, aber ansonsten gibt es kaum Verfremdungseffekte welche die emotionale Aufgewühltheit der Figuren verdeutlichen. Das erdet die stellenweise doch recht absurde Ausgangslage.

Die Ausgangsidee ist charmant muss man aber erstmal akzeptieren. Da verliebt sich die Heldin Himeko immer wieder in Gewalttäter und vor allem in Serienkiller. Die ideale Position für Shu diese Männer mit Hilfe von Himekos Butler auszuschalten. Natürlich kann man jetzt nachhaken ob es denn wirklich so viele Serienkiller in Tokio gibt als das die Heldin an jeder Ecke sich in einen verlieben könnte. Aber es gab schon absurdere Aufhänger in Mangas. Und das sich das Mädchen von gewaltbereiten Männern angezogen fühlt und sie nur dann erotisch findet, wenn sie Gefahr und Brutalität und damit auch eine gewiss Stärke ausstrahlen, gibt es durchaus in der realen Welt. Vielleicht ist das evolutionspsychologisch zu erklären, dass manche Frauen auf gewalttätige und gefährliche Männer hereinfallen. Vielleicht wird da ein Mechanismus aus der Steinzeit ausgelöst, der sie dann in diesen Männern einen Beschützer und dominanten Versorger sieht. Aber das ist nur eine Hypothese die durchaus kontrovers gesehen werden kann. Fakt ist: Frauen fühlen sich teilweise durchaus von gewalttätigen Männern angezogen. Weiterer Fakt ist: in diesem Manga ist es übertrieben, besitzt aber durchaus eine realistische Grundlage.

Was einen gewissen Reiz ausmacht. Denn das Prinzip des übersteigerten Realismus lässt sich hier immer finden. Auch wenn die Heldin etwas albern ist und durchaus manchmal nerven kann, so ist es die zurückhaltende Art der weiteren Personen welche alles dämpft. Gerade hier liegt ein wunderbarer Witz vor. Etwa die ständigen Reibereien zwischen Shu und dem Butler sind sehr lustig geraten. Es ist zudem ein Running Gag, dass sich der Butler immer wieder versteckt um seine Herrin zu beobachten und Shu manchmal an dem letzten Versteck nachsieht ob dort gerade der Butler steckt.

Auch die Serienkiller überraschen etwas. Nicht nur sind sie nicht gerade die typischen verrückten Mörder wie man sie aus unzähligen Filmen und Romanen kennt, sondern sie haben durchaus Aspekte die sie besonders machen. Schon nach dem ersten Kapitel werden dabei sich wiederholende Erzählschemata vermieden was die Lektüre sehr angenehm macht. Man mag es kaum glauben das hier ein erzählerischer Debütant zu Werke ging. Oft neigen die nämlich dazu sich auf Konventionen zu setzen, um eine sichere Grundlage zu haben und teilweise auf Nummer Sicher zu gehen bis ein erzählerisches Selbstbewusstsein vorhanden ist welches einem erlaubt mit den Klischees zu spielen. Hier ist das nicht der Fall. Auch die in den letzten zwei Kapiteln eingeführte sehr komplexe Figur ist sehr spannend und man ist gebannt wie es mit ihr weiter geht.

Insgesamt ist es ein sehr ansprechender Serienauftakt bei dem aber noch durchaus Luft sowohl nach oben als auch nach unten ist.

Fazit:
Akzeptiert man erstmal die absurde Ausgangsidee, so kann man sich hier positiv überraschen lassen. Ein schöner Witz, psychologische Einsichten und die souveräne Erzählart mit der Vermeidung allzu vieler Klischees lassen einen vergessen, dass hier ein Debüt vorliegt.

Sie liebt gefährlich 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Sie liebt gefährlich 1

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,95

ISBN 10:
3842017316

ISBN 13:
978-3842017313

200 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Vermeidung allzu vieler Klischees
  • souverän erzählt
  • schöner Witz
  • komplexe Figuren
Negativ aufgefallen
  • absurde Ausgangsidee
  • Hauptfigur nervt bisweilen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.09.2015
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Crimson Five 1
Die nächste Rezension »»
Knights of Sidonia 12
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.