SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.725 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Tiara 14

Geschichten:
Tiara 14
Autor:
Lee Yun-Hee
Zeichner: Kara

Story:
Es herrscht Chaos an der Militärakadenie von Keyholian, denn Fräulein Sorbet hat ganze Arbeit geleistet und den Checkpoint zerstört. Palia ist indessen mit Keith-Chel geflohen und leistet an seiner Seite Feldarbeit, doch dann wird die Zuflucht von den Kriegern von Ryun entdeckt. Aber wieder ist es Fräulein Sorbet, die dem Treiben Einhalt gebietet.

Dabei erfährt Palia endlich, wer diese Frau wirklich ist – ihre Mutter, die Königin von Oren, die ihr nun die Möglichkeit gibt, sie genauer kennen zu lernen. Jetzt endlich erfährt das Mädchen auch, warum es einst weggegeben wurde und als „Spielzeug“ aufwuchs.

Derweil planen die Krieger von Ryun einen Angriff auf Argent, was dafür sorgt, dass sich das ohnehin schon angespannte Verhältnis zwischen Aki und der jungen Prinzessin verschärft. Zuspruch kann ihr jetzt ohnehin nur noch eine Person geben – Keith Chel!



Meinung:
Im vierzehnten Band von Tiara ist die Trauer um Sasenia Geschichte. Auch wenn Palia noch nicht weiß, dass ihre Schwester wieder lebt und nun sogar Gefühle empfinden kann, hat sie doch andere Sorgen, mit denen sie sich herumschlagen muss.

Da ist einmal die Verrückte, die nun ihre wahre Identität enthüllt und endlich den Riss kittet, der zwischen ihnen besteht, auch wenn Palia nun damit leben muss, dass ihre Mutter sich nicht einmal erinnern kann, dass sie sie geboren hat.

Und dann ist da das Gefühlschaos, das immer noch in ihr wühlt, wenn Aki in ihre Nähe kommt, auch wenn Keith-Chel besser zu ihr zu passen scheint, Hier tragen die Künstler Sorge für die romantische Seite der Geschichte, auch wenn sie nun daran arbeiten, die Mythologie weiter auszubauen.

Offensichtlich steht doch weitaus mehr in den derzeitigen Entwicklungen, als alle dachten und Palia scheint immer noch die Auserwählte zu sein. Auch wenn die Informationen etwas versteckt präsentiert werden, sorgen die doch für den zunehmenden Fantasy-Aspekt, der Lust auf mehr macht.,



Fazit:
Tiara mag zwar letztendlich eher wie romantische Fantasy wirken, da Beziehungsgeplänkel einen großen Teil der Handlung einnimmt, bietet aber auch einen nicht zu verachtenden Anteil an Mythologie, der sich langsam ausweitet.

Tiara 14 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Tiara 14

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6.50

ISBN 13:
978-3842020603

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Eine nette Romanze mit dramatischer Note
  • Die Mythologie wird weiter ausgebaut
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.02.2016
Kategorie: Tiara
«« Die vorhergehende Rezension
Punisher 3: Licht aus
Die nächste Rezension »»
Jaybird
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.