SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.729 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Zack 202

Geschichten:
Zack 202
Comics
Die jüdische Brigade: TTG - Teil 1
Anglerglück: Vatertag
Dantès: Das Gift der Ebenholzküste - Teil 2
Die Laborbullen: Beweislast
Cassio: Der Ruf des Leids - Teil 3
Kokidos Abenteuer: Atemlos
Bob Morane - Reloaded: Die seltenen Erden - Teil 3
Mo

Service
Sherlock Holmes - Hommage an das Viktorianische Zeitalter
Novitäten
News
Jiro Taniguchi - Spaziergänger und Traumwandler
Spotlights


Story:
Die jüdische Brigade nimmt die Spur eines weiteren Naziverbrechers auf, erfährt aber auch, dass ihr Nachschub an Waffen und Munition versiegen könnte. Dantes reist zu einer seiner Tochterfirmen, um einen Umweltskandal zu verhindern. Cassio hingegen sucht dringend eine Verbündete um seinen Feinden entgegen treten zu können, während Bob Morane versucht ein Attentat auf den Präsidenten zu verhindern und eine große Überraschung erlebt.


Meinung:
Um es gleich vorweg zu sagen: die Nummer 202 des ehrwürdigen Magazins Zack ist etwas durchwachsen ausgefallen. Zwar sind hier ausnahmslos gute Serien vorhanden, die sich auch bei der Leserschaft, zumindest bei den Umfragen des Magazins selber, einer hohen Beliebtheit erfreuen, aber bei den hier abgedruckten Seiten der jeweiligen Reihen will nicht so recht Begeisterung aufkommen. Dafür passiert jeweils etwas zu wenig und es herrschen doch die Dialoge vor und somit ist diese Ausgabe etwas geschwätzig ausgefallen. Das kann man aber der Redaktion kaum anlasten, da es sich wohl bei der Aufteilung der Bände so ergeben hat.

Aber da man bekanntermaßen diese guten Serien komplett haben will, sollte man als Freund der frankobelgischen Comics unbedingt zugreifen. Vor allem dürfte man erfreut sein, zu hören, dass ein Konzept welches in der Jubelnummer 200 erprobt worden ist hier fortgeführt wird. In der besagten Ausgabe startete der Reload von Bob Morane mit satten zwanzig Seiten und so hatte man schon die Hälfte der Albenausgabe vor sich liegen. Das soll in Zukunft weiter verfolgt werden. Und auch der hier vorhandene Serienstart deckt die erste Hälfte der französischen Albenausgabe ab. Die Jüdische Brigade ist nämlich auch wieder dabei und es wird direkt die ganze erste Hälfte abgedruckt. Allerdings ist es hier recht aktionsarm. Es passiert nicht viel, sondern vielmehr werden die Weichen für die noch folgenden Aktionen gestellt, was dann zwar stimmungsvoll aber auch langatmig ausfällt.

Das wäre verschmerzbar, wenn denn die anderen Serien wenigstens viel Action hätten. Doch da ist leider Fehlanzeige. Cassio legt eine kleine Pause für die Dialoge ein, wenn mehr und mehr Verbündete gesucht werden. Einzig der kleine Handlungsstrang in der Jetztzeit besitzt eine gewisse Dynamik.

Dantes hingegen kann mit einer Actionszene aufwarten die den Leser weniger überrascht als die Protagonisten die hier etwas naiv erscheinen, da der vorangegangene Dialog doch sehr wohl Argwohn wecken konnte. Immerhin wird hier etwas Fahrt aufgenommen.

Wohingegen Bob Morane seinen Höhepunkt wohl bereits hatte. Sprich: für das Finale des ersten Bandes des Reloads fehlt der große Knall. Zwar gibt es auch hier durchaus Action, aber das Ende ist vielmehr ein guter Cliffhanger, der vor allem alte Fans faszinieren dürfte. Auf die Fortsetzung kann man mehr als gespannt sein.

Im Gegensatz zu der letzten Ausgabe, können die hier vorhandenen Gagseiten wenigstens komplett zünden. Zwar sind Die Laborbullen und Anglerglück immer noch nicht das Gelbe vom Ei, aber Kokidos Abenteuer kann hier alles ausgleichen und endet in einem hervorragenden, und bösen, Gag.
Mo hat immer gute Ideen und ist immer ein kleiner Schmankerl.

Neben den üblichen Rubriken gibt es noch einen längeren Artikel über den neuen Band von Jiro Taniguchi und über die Sherlock Holmes Bände bei Splitter, wobei gerade letzterer Artikel etwas oberflächlich ausgefallen ist.


Fazit:
Eine etwas durchwachsene Ausgabe, da hier deutlich die Dialoge im Mittelpunkt stehen und nur wenig irgendwohin führt. Das schmälert aber nicht die Gesamtqualität der abgedruckten Serien die man eh komplett lesen will.


Zack 202 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Zack 202

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Mosaik Steinchen für Steinchen

Preis:
€ 7,90

ISBN 13:
4195000907902

84 Seiten

Positiv aufgefallen
  • gute Serien
Negativ aufgefallen
  • etwas dialoglastig
  • oberflächliche Sekundärartikel
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.05.2016
Kategorie: ZACK
«« Die vorhergehende Rezension
Attack on Titan 13
Die nächste Rezension »»
Weissblech Sonderheft: Zombie-Terror 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.