SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.733 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Skip Beat! 34

Geschichten:
Skip Beat 34
Autor und Zeichner:
Yoshiki Nakamura

Story:
Kyoko spielt im Moment ihre größte Rolle, denn es ist gar nicht so einfach, für Ren nur die „Schwester“ zu sein und ihm ihre wahren Gefühle nicht zu offenbaren. Dazu ist sie sich selbst zu unsicher, ob sie überhaupt das Recht hat, ihn so zu belasten, scheint er im Moment doch selbst in einer ziemlichen Krise zu stecken.

Und dann wird sie zu allem Überfluss auch noch zu Roy, dem Chef von LME zitiert, ohne den Grund dafür zu kennen. Sie hat Angst – kann es sein, dass ihre letzte Entgleisung, die auch Ren ausflippen ließ, jetzt Folgen hat – das heißt ihren Rausschmiss bedeutet.

Aber die Unterhaltung verläuft ganz anders als gedacht, denn Roy macht keinen Hehl daraus, dass er sich Sorgen um sie macht. Schließlich konfrontiert er sie mit der unangenehmen Wahrheit, die sie selbst immer so gerne verdrängt. Warum schreckt sie so davor zurück, ihre Gefühle offen zu legen und das auch noch vor Ren?



Meinung:
Der 34. Band von Skip Beat führt einige der Entwicklungen aus dem vorhergehenden Band fort. Aufmerksamen Lesern dürfte es ja nicht entgangen sein, dass sich der Chef von LME seine Sorgenkinder einmal vor Ort angesehen und daraus entsprechende Schlüsse gezogen hat.

Für ihn ist es natürlich kein Geheimnis, wie die beiden ticken und deshalb versucht er dem Glück ein wenig nachzuhelfen. In diesem Moment verhält er sich sehr väterlich zu dem jungen Mädchen, wobei auch dem Leser auffällt, dass man doch eigentlich kaum etwas über die junge Kyoko vor ihren Eintreffen in Tokyo weiß.

Natürlich dreht sich alles um ihre Liebe zu Ren Tsuruga und die daraus resultierenden Schwierigkeiten, die für beide eigentlich keine sein müssten. Wie es aussehen sollte zwischen den beiden zeigt eine liebevoll inszenierte Traumsequenz.

Es mag nicht neu sein – die Geschichte wenig überraschend, aber wer Ren und Kyoko bis hierhin gefolgt ist, wird sicherlich auch weiterlesen wollen, denn die Künstlerin macht es den beiden nicht gerade einfach, zueinander zu finden. Und das sorgt immerhin für Spannung.



Fazit:
Skip Beat! macht einen kleinen Schritt nach vorne, konfrontiert die Künstlerin ihre Heldin doch endlich einmal offen mit dem, was in ihr vorgeht. Aber wie immer verläuft das Geschehen nicht so, wie man es erwartet was den Leser so wenigstens bei der Stange zu halten vermag.

Skip Beat! 34 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Skip Beat! 34

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5.95

ISBN 13:
978-3551771797

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Ein angenehmer Mix aus Drama, Romantik und Comedy
  • Ein angenehmer Mix aus Drama, Romantik und Comedy
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.06.2016
Kategorie: Skip Beat!
«« Die vorhergehende Rezension
Secret Wars #2
Die nächste Rezension »»
Nozomi & Kimio 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.