SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.683 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Vitamin

Geschichten:
Oneshot
Autor: Keiko Suenobu, Zeicher: Keiko Suenobu, Tuscher:


Story:
Die fünfzehnjährige Schülerin Sawako hat nicht nur mit dem Leistungsdruck in der Schule zu kämpfen, sondern auch ihren Freund auf Distanz zu halten, der darauf steht, an ungewöhnlichen Orten mit dem Mädchen intim zu werden. Doch die Aktion im Klassenzimmer hätten sie besser mal sein lassen sollen, denn ein Mitschüler schaut überraschend in den Raum hinein. Er erkennt Sakawo, aber nicht deren Freund (dessen Gesicht er nicht sehen konnte...). Sawako hofft sehr, dass der unerwartete Beobachter dieser Szene niemandem davon erzählt. Doch schon als sie am nächsten Tag in die Klasse kommt, muss sie erkennen, dass dem nicht so ist. Und es beginnt für Sawako eine Zeit des Leidens, in dem sie von ihren Mitschülerinnen seelisch wie auch körperlich gequält wird.

Meinung:
Ob sich das in Japan verbreitete Symptom des Ijime, des Mobbings unter Schülern, auf deutsche Verhältnisse übertragen lässt, ist fraglich - zu sehr ist das Ijime durch das rigide, auf Leistung und Gehorsam ausgerichtete japanische Schulsystem bedingt. Aber Suenobu Keiko gelingt eine dichte und eindringliche Studie über die Verhältnisse an Schulen im Land der aufgehenden Sonne. Allerdings verstreicht der zeitliche Ablauf von einigen Monaten beim Lesen subjektiv schneller und es wäre dramaturgisch besser gewesen, die Handlung auf mehrere Bände zu verteilen, um dass ganze Ausmaß des Ijime wie auch den mühseligen Weg daraus aufzuzeigen. So kratzt der Manga trotz aller Eindringlichkeit nur an der Oberfläche und auch Sawakos Weg, sich zu befreien, scheint zu leicht, zu einfach; die Auswirkungen des Ijime auf die Schülerin wie z.B. Bulemie werden nur angedeutet. Das Charadesign erinnert ein wenig an Subaru von Soda Masahito; Suenobu zeichnet die Köpfe in bestimmten Situationen auch leicht vergrößert und stellt sie in den Mittelpunkt einzelner Panels. Um der Story noch mehr Realität zu geben, wäre es gut gewesen, auf die großen Magical-Girl Augen zu verzichten und sich beim Charadesign am wirklichen Aussehen der Japaner zu orientieren. Ein wichtiger Manga, trotz aller erwähnten Schwächen, der einen Blick wert ist; vor allem, weil Suenobu einen Einblick in einen Aspekt des japanischen Schulwesens gibt, über den man hierzulande eher wenig erfährt. Dreibeiner, die jetzt übrigens meinen, mit glänzenden Augen bei ihrem nächsten Besuch im Comicladen Vitamin mit zitternden Händen durchzublättern zu müssen auf der Suche nach den Sexszenen, sollten sich die Mühe sparen. Diese Szenen sind nicht erotisch, sollen es auch nicht sein. Vitamin ist ein Drama-Manga und kein Hentai.

Vitamin - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Vitamin

Autor der Besprechung:
Kuno Liesegang

Verlag:
Planet Manga

Preis:
€ 6,50 (D) / 6,90 (A) / SFR 12,70

ISBN 10:
3-89921-685-7

212 Seiten

Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.02.2004
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Tomb Raider 17
Die nächste Rezension »»
Magdalena Sonderheft 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.