SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.684 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Sag mir bitte, was Liebe ist

Geschichten:
Sag mir bitte, was Liebe ist
Autor des Originals:
Naho Watarumi
Zeichner: Lalako Kojima

Story:
Auch wenn er es eigentlich nicht müsste, so entscheidet sich Hirano nach der erneuten Heirat seiner Mutter doch dazu, in das Wohnheim seiner Schule zu ziehen. Die beiden Zimmergenossen sind ja ganz nett und nehmen ihn gleich auf, anders sieht es mit dem Tutor aus.

Denn Morioka, ein älterer Schüler, der sich eigentlich um ihn kümmern soll, lässt sich erst einmal nicht sehen und lehnt ihn später schlichtweg ab, weswegen Hirano erst einmal dumm da steht. Dann kommen ihm auch noch üble Gerüchte zu Ohren.

Da der junge Mann aber auch noch an das Gute in anderen Menschen glaubt, lässt er seinen Tutor nicht links liegen, sondern versucht seine Freundschaft zu gewinnen. Und das scheint nach und nach Erfolg zu haben, denn Morioka hat auch noch eine andere Seite



Meinung:
Sag mir bitte, was Liebe ist, ist eine typische „Boys Love“-Story, in der sich um Grunde alles nur um „Das Eine“ dreht – die letztendlich im Bett endende Beziehung zwischen den beiden jungen Männer, die in diesem Fall sogar noch Teenager sind.

Das Erfolgsrezept so vieler anderer Geschichten wird nachgeahmt – der junge und etwas naive Held folgt seinem Herzen und biedert sich dem spröden Tutor an – er gewinnt nicht nur dessen Aufmerksamkeit, sondern später auch noch mehr.

Das wird zwar sehr routiniert, aber nicht unbedingt mitreißend in Szene gesetzt, die Geschichte liest sich zwar flüssig, aber man nimmt nicht wirklich an den Gefühlen und Gedanken der Figuren teil. Denn Autorin und Künstlerin bewegen sich auf ausgetretenen Pfaden.

Die Zeichnungen sind zwar recht niedlich, entsprechen aber auch nur dem Durchschnitt des Genres. Letztendlich kommt einem erfahrenen Leser viel zu viel bekannt vor, um wirklich auf Dauer von der Handlung gefesselt zu werden.



Fazit:
Sag mir bitte, was Liebe ist ist einer der Titel, die man zwar lesen kann, aber nicht kennen muss, und eher langweilig die üblichen Klischees der „Boys Love“ in einer viel zu vorhersehbaren Handlung bedient.

Sag mir bitte, was Liebe ist - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Sag mir bitte, was Liebe ist

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6.95

ISBN 13:
978-3842024212

224 Seiten

Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
  • Nur die typischen Klischees des Genres werden bedient
  • Die Geschichte wird zwar routiniert aber auch lieblos erzählt
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.08.2016
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Cagaster 3
Die nächste Rezension »»
Rainbow Revolution 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.