SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.619 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The Mastermind Files 05

Geschichten:
The Mastermind Files 05
Story: Kazuo Gomie, Art: Yoshiki Tanaka, Szenario: Mitsuhiro Mizuno, Chikara Tatsuta, Übersetzung: Burkhard Höfler

Story:

Wie kann es sein, dass ein Milliardär innerhalb weniger Zeit verhungert ist? Was für eine Verbindung hat ein Toter zu der uralten, ägyptischen Religion? Und können Tote teleportieren?



Meinung:

Und jetzt liegt er vor: Der nunmehr fünfte Band von "The Mastermind Files". Und wie üblich stellt sich bei der Serie von Kazuo Gomi, Yoshiki Tanaka, Mitsuhiro Mizuno und Chikara Tatsuta die Frage, wie gut der Band sein wird.

Es gibt wieder drei Fälle in dieser Ausgabe. Einer davon fing in der letzten Ausgabe an. Es ist die Geschichte des Milliardärs, der in seiner eigenen Wohnung verhungert ist, in mitten seines Reichtums. Was ist da nur geschehen?

Im Prinzip handelt es sich hier um eine interessante Story, die das Kreativteam auch entsprechend weiter fortentwickelt. Das Mysterium um den toten Milliardär kann auf dem ersten Blick auch durchaus überzeugen. Und doch neigt man dazu, schon nach kurzer Zeit den Band entnervt in die Ecke zu pfeffern. Woran liegt das?

Es ist wieder Keis Quantencomputer, bzw. die Tatsache, dass dieses Gerät mal wieder als Notlüge für übermenschliche und nicht nachvollziehbare Leistungen von Kei herbeigezogen wird. In diesem Fall wird sein Bein von einer schweren Statue eingeklemmt. Doch Kei schaltet mit seinem Quantengehirn einen Limiter aus und ist damit in der Lage, sich zu befreien. Es wird nur ganz kurz von Konsequenzen geredet, aber das war es auch schon.

Und das ist leider der rote Faden, der sich durch den gesamten Manga zieht. Immer wieder wird der Quantencomputer als Krücke genommen, um im Fall und der Story weiterzukommen. Immer wieder wird eine entsprechende Fähigkeit aus dem Hut gezaubert, die zur Story passt.

So auch in der zweiten Story. Es handelt sich um einen Toten und der alten ägyptischen Religion. Natürlich ist der Fall verworren. Natürlich bedarf es eines Genies wie Kei, um diesen zu klären.

Und das alles sind Zutaten für eine 08/15-"The Mastermind Files"-Story. Die noch nicht mal ansatzweise spannend oder überzeugend rüberkommt. Vor allem die Auflösung wirkt stark konstruiert und enttäuschend.

Es kommt überhaupt kein Fluss auf. Die Geschichte liest sich zäh wie Kaugummi! Sie ist einfach ein perfektes Beispiel dafür, was alles bei der "The Mastermind Files"-Reihe falsch läuft und falsch laufen kann!

Denn im Prinzip dreht sich jede Story nur darum, Kei möglichst gut aussehen zu lassen. Er ist der unumstrittene Star des Mangas. Um ihn dreht sich alles! Die anderen Figuren sind da nur die Stichwortgeber und dienen als Comedy Relief.

Was diesem Manga einfach fehlt, sind die Stories, in denen Kei als normaler Mensch dargestellt wird. Oder wo seine besonderen Fähigkeiten nicht so sehr in den Vordergrund treten. Doch davon ist keine Spur in dem aktuellen Band! Das Ergebnis ist daher ein stinklangweiliger Band.

Die Zeichnungen sind immerhin gewohnt solide. Wobei Kinoshita die meiste Zeit endgültig in einer moeblobartigen Gestalt dargestellt wird.

Am Ende ist dieser Band nur ein "Gähn" wert.



Fazit:

"The Mastermind Files 05" ist der enttäuschendenste Band der bisherigen Reihe. Im Prinzip wird hier nämlich alles präsentiert, was der Serie schaden kann. Die Fälle leiden unter dem Quantencomputer von Kei, der im richtigen Augenblick eine passende, neue Fähigkeit herbeizaubert. Dadurch glänzt Kei auch die ganze Zeit, was die anderen Charaktere zur Seite drückt. Und dann sind die Fälle auch noch stark konstruiert und können nicht überzeugen. Nur die Zeichnungen von Yoshiki Tanaka retten den Band vor einem Komplett-Reinfall.



The Mastermind Files 05 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Mastermind Files 05

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3770491230

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen von Yoshiki Tanaka
Negativ aufgefallen
  • Kei steht zu sehr im Vordergrund
  • Keis Quantencomputer zu sehr Mittel zum Zweck
  • Nebencharaktere werden nicht ausgebaut
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.09.2016
Kategorie: The Mastermind Files
«« Die vorhergehende Rezension
Rock & Stone
Die nächste Rezension »»
Sprite 11
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.