SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.723 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mein göttlicher Verehrer 2

Geschichten:
Mein göttlicher Verehrer 2
Autor & Zeichner:
Keiko Sakano

Story:
Amane hat ihr ganzes Leben darunter gelitten, dass sie sich körperlich nie so entwickelt hat, wie andere Teenager, sondern immer noch wie ein kleines Kind aussieht. Deshalb sucht sie Rat und Hilfe bei einem alten Schrein. Sie folgt der Bitte ihres Großvaters, nicht ahnend, was sie dort erwartet.

Denn ihr erscheint die dort wohnende Gottheit höchstpersönlich und erklärt, dass sie seine auserwählte Braut sei und er sie nun heiraten würde. Amane ist schockiert aber auch fasziniert, denn er beschützt sie nun auch noch vor anderen Gottheiten, die es übel wollen.

Schwierig wird es nur, als eine Frau auftaucht, die behauptet, Shizukas Gemahlin zu sein. Das stellt sich allerdings als Täuschung heraus, ist sie doch in Wirklichkeit seine Schwester und wollte die Auserwählte nur auf die Probe stellen. Nun kann dem jungen Glück nichts mehr im Wege stehen … oder?



Meinung:
Mein göttlicher Verehrer spielt mit einem Thema, das viele junge Mädchen beschäftigt, benutzt es aber nur als reinen Aufhänger für eine dann doch eher konventionell verlaufende Romanze mit märchenhaftem Inhalt, Hier mag es kein Prinz sein, aber eine mächtige Gottheit scheint genau so gut zu sein.

Die Heldin ist wie so oft eher naiv und zuckersüß, erscheint in den Händen der Männer, denen sie ausgesetzt ist, hilflos und lässt sich von deren Dominanz mitreißen. Tatsächlich wehrt sie sich nicht wirklich gegen das, was ihr angetan wird, sondern erduldet es mehr oder weniger, zickt allenfalls leicht herum.

Klischees werden genug bedient, so stürzt die Beziehung erst einmal in eine Krise, als eine angebliche Ehefrau auftaucht und die Szene aufmischt. Auch danach ist nicht alles eitel Sonnenschein, denn der Gott schleicht sich in die Schule ein, um seine Geliebte zu überwachen.

Die Romanze verläuft mehr oder weniger formelhaft und schematisch, spart sich Überraschungen und bedient genügend Handlungsmuster, die man schon aus vielen anderen Geschichten kennt. Ausnahme ist nur, dass die erotischen Momente angedeutet bleiben und nicht ausgelebt werden.



Fazit:
Auch im zweiten Band bleibt Mein göttlicher Verehrer eine märchenhafte Romanze, in der eher die zärtliche und gefühlsbetonte Liebe im Mittelpunkt steht und weniger die erotischen Leidenschaften, so dass sich vermutlich vor allem jüngere Leser angesprochen fühlen werden, den die turbulenten Gefühlsverwirrungen und Schwärmereien noch wichtiger sind.

Mein göttlicher Verehrer 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mein göttlicher Verehrer 2

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6.95

ISBN 13:
978-3842023475

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Romantisch und märchenhaft verspielt
  • zarte und detailreiche Zeichnungen voller Gefühl
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.10.2016
Kategorie: Mein göttlicher Verehrer
«« Die vorhergehende Rezension
Scary Lessons 18
Die nächste Rezension »»
Ein Spiel namens Liebe
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.