SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.607 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Platinum End 1

Geschichten:
Platinum End 1
Autor:
Tsugumi Ohba
Zeichner: Takeshi Obata

Story:
Mirai Kakehashi hat seine Eltern durch einen Unfall verloren und muss nun bei seinem egoistischen Onkel und seiner herzlosen Tante wohnen, die nichts auslassen, um ihm das Leben zur Hölle zu machen. Sie leugnen auch nicht, dass sie ihn für Abschaum halten, der besser tot wäre.

Das treibt den Jungen immer mehr in die Depression, bis er dich schließlich dazu entscheiden, sich umzubringen. Doch in dem Moment, in dem er springen möchte, erscheint ihm ein Engel, der ihm daran hindert und ihn mit besonderen Gaben wie Engelsflügeln und roten Pfeilen ausstattet.

Dadurch hat er die Macht, dass sich andere in ihn zu verlieben. Der Junge nimmt an, weil er Hoffnung hat, dass sein Leben dadurch besser wird, spürt aber auch, dass die Gabe nicht ganz selbstlos war und mit Sicherheit einen Preis fordern wird. Nur welchen, das ist ihm jetzt egal.



Meinung:
Platinum End stammt von Tsugumi Ohba und Takeshi Obata, deren bekanntestes Werk sicherlich „Death Note“ ist. Deshalb kann man auch bei dieser Geschichte davon ausgehen, dass der Held sicherlich nicht nur Spaß mit seinen neuen Fähigkeiten hat.

Wie sich das ganze entwickelt, da muss man sich wohl überraschen lassen, der erste Band nimmt sich bewusst die Zeit, die Hauptfigur einzuführen und ihr einen Charakter zu geben, so dass man gut nachvollziehen kann, warum er dazu bereit ist, das Angebot des Engels anzunehmen.

Die ersten sieben Kaptel der Geschichte entwickeln sich mit Schwund und bieten natürlich auch einiges an Action, denn der Preis dafür bleibt dem Leser auch nicht verborgen – immerhin gehört der Junge nun zu den Auserwählten, von den einer bald an die Stelle von Gott treten sollen. Denn der ist seines Amtes müde.

Die Handlung ist rasant und abwechslungsreich gestaltet, verlangt dem jungen Helden auch mit den neuen Kräften einiges ab. Ein paar humorvolle Momente lockern das ganze etwas auf, so dass das Geschehen auch eine gewisse Leichtigkeit behält.



Fazit:
Platinum End ist die neue Serie der Schöpfer von Death Note und bietet neben Action auch eine ganze Menge an mystischeren Momenten und Humor, die pures Lesevergnügen bieten.

Platinum End 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Platinum End 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6.95

ISBN 13:
978-3842031661

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • guter Mix aus Action, Mystery und Drama
  • Spannende Entwicklung von Handlung und Figuren
  • hochwertige Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.01.2017
Kategorie: Platinum End
«« Die vorhergehende Rezension
La Casa
Die nächste Rezension »»
Insel der Frauen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.