SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Unterwegs – Gesamtausgabe Band 4

Geschichten:

Kein Frieden in Belfast

Text und Zeichnungen: Daniel Ceppi

Vanina

Text und Zeichnungen: Daniel Ceppi 



Story:
Stephan Clément und seine Freundin Cynthia sind wider in Europa angekommen. In dem Band „Kein Frieden in Belfast“, der den vierten Teil dieser Gesamtausgabe einläutet, ist Stephan gerade dabei ein tibetisches Restaurant in Belfast aufzumachen. Nach seinen unfreiwilligen Abenteuern am Hindukusch, in Indien und im Himalaya, scheint er endlich sesshaft zu werden. Sein Glück wird allerdings getrübt, als Cynthia unversehens von einer Reise nach Italien nicht zurückkommt. Gemeinsam mit seinem Freund Jas Flaherty macht sich Stephan auf die Suche nach Cynthia und steckt plötzlich mitten drin im irischen Konfessionskrieg. Alles dreht sich um eine Explosion die ein halbes Jahr zurückliegt und bei der Frau und Kind des nordirischen Malers Hagans verstarben. Anschlag oder Unfall? Stephan muss erkennen, dass beide Parteien in dem Konflikt getrieben sind von machtpolitischer Besessenheit.
Im zweiten Band „Vanina“ besucht Stephan seinen Bruder in Genf. Dieser ist allerdings kurzfristig für eine wichtige Angelegenheit nicht Zuhause anzutreffen. Stattdessen findet Stephan die schöne Vanina in seinem Bett. Die Russin befindet sich illegal in der Schweiz, wurde unter falschen Versprechungen nach Europa gelockt und muss sich nun prostituieren. Ehe er es sich versieht, wird er bedroht und es wird auf ihn geschossen. Stephan erkennt, dass das Schicksal von Vanina und das seines Bruders zusammenhängen. Seine vordringliche Aufgabe muss es demnach sein, zunächst einmal seinen Bruder aufzustöbern und von ihm die richtigen Antworten zu erhalten.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Unterwegs war ursprünglich als Road-Movie geplant und in dieser Funktion möglicherweise der erste europäische Comicroman. Die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte. Sie gewinnen an Tiefe. 
Nachdem die im Original in den 80er Jahren entstandenen Bände seinerzeit im Carlsen Verlag erschienen waren, legt Comicplus nun eine fein edierte Gesamtausgabe vor. Die Gesamtausgabe bringt dabei hierzulande erstmals alle Bände der Serie zum Abdruck. So sind beide Alben im vierten Teil der Gesamtausgabe deutsche Erstveröffentlichungen.
Wie schon bei den vorangegangenen Geschichten zeichnet sich Creppis Arbeit durch ein hohes Maß an Detailtreue aus. Für seine Bände, die im Himalaya oder in Indien spielen hatte er sich auf verschiedenen Reisen ausreichend Kenntnisse von Land und Leuten verschafft. Aber auch Belfast und natürlich vor allem Genf (Creppi ist gebürtiger Schweizer) sind dem Zeichner wohl bekannt.
Von der Detailgenauigkeit legen die redaktionellen Seiten ein hervorragendes Zeugnis ab. Dabei muss unbedingt bedacht werden, dass die Gesamtausgabe von „Unterwegs“ in Frankreich kein Pendant hat. Sie wurde, wie auch die anderen Gesamtausgaben des Verlags, allein von Comicplus konzipiert. So sind denn auch die in jedem Band enthaltenen redaktionellen Seiten, die Hintergrundinformationen zum jeweiligen Thema und zur Arbeitsweise des Zeichners liefern, eigens für die deutsche Ausgabe entstanden, in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Künstler. Hier kann man erfahren, mit wieviel Akribie sich der Zeichner auf seine jeweiligen Geschichten vorbereitet. Vergleiche von Fotos und Zeichnungen im Comic lassen erkennen, wie genau Ceppi seine Schauplätze wiedergibt.
Wie auch schon in den voran gegangenen Geschichten greift Creppi in den beiden Bänden hochaktuelle Themen an. Als etwa 1997 der Band „Belfast, l'adieu aux larmes“ (dt. „Kein Friede in Belfast“) bei Les Humanoïdes Associés erschien, war der Nordirlandkonflikt noch täglich in den Nachrichten. Erst im April 1998 gelang es durch das Karfreitagsabkommen diesen Konflikt zu beenden. Und in „Vanina Business“ (dt. „Vanina“) von 1999 nahm er sich dem immer aktueller werdenden Motiven „Menschenhandel“ und „Russenmafia“ an. Übrigens teilweise ein Themenkomplex, den er bereits in „L'Etreinte d'Howrah“ (dt. „Hilferuf aus Kalkutta“) thematisiert hat, wo es ebenfalls um Zwangsprostitution geht.


Fazit:
Die Gesamtausgabe von „Unterwegs“ ist ein Schmuckstück in jeder Comicbibliothek. Die streng auf 1.000 Exemplare limitierte Auflage hat alles was ein gutes Comicbuch ausmacht. Die Abenteuer von Stephan Clément und seine Freundin Cynthia haben in Deutschland nicht den Wiederhall, den sie verdient haben. Die Serie ist glänzend recherchiert, detailreich und liebevoll erzählt und lässt den Leser nicht mehr los. 


Unterwegs – Gesamtausgabe Band 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Unterwegs – Gesamtausgabe Band 4

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
comicplus+

Preis:
€ 34

ISBN 13:
978-3-89474-292-8

136 Seiten

Unterwegs ? Gesamtausgabe Band 4 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Detailreiche und authentische Erzählung
  • Komplexe Charaktere
  • Schöne Aufmachung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.02.2017
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Roma 3
Die nächste Rezension »»
Skip Beat! 36
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.