SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.545 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Wika 2: Wika und die Schwarzen Feen

Geschichten:
Wika 2: Wika und die schwarzen Feen
Text:
Thomas Day
Zeichnungen und Farbe: Olivier Ledroit
Übersetzung: Harald Sachse



Story:
Weil er seine Schwester Titania so sehr begehrte, brach Prinz Oberon mit allen Schwüren gegenüber seinem Vater und fiel über Herzog Grimm her, mit dem Titania vermählt war, um sie zu sich zurück zu holen. Deren kleiner Tochter wurden die Flügel gestutzt und sie einfach zurückgelassen aber sie konnte gerettet werden.

Nun, viele Jahre später hat Oberon seinen Vater ermordet und selbst einiges an Nachwuchs in die Welt gesetzt. Auch Wika hat überlebt, ist von einem liebenswerten Ehepaar aufgezogen worden und in ihre Bestimmung hinein gewachsen. Allerdings bringt der Vorstoß in Oberons Reich schwere Verluste mit sich und weckt die Gier des wahnsinnigen Königs.

Er beschließt, Wika einzufangen und zu seiner Frau zu machen, um nicht nur das Geschlecht der Grimm auszulöschen, sondern auch Rache an der lästigen Brut zu nehmen und sie nach und nach zu zerstören. Allerdings zeigt sich, dass die junge Fee ebenfalls dazugelernt hat, und sich nichts mehr gefallen lässt. Auch hat sie mächtige Verbündete gefunden …



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Wika und die schwarzen Feen macht da weiter wo der erste band der Reihe aufgehört hat. Wieder einmal wird man von den opulenten Zeichnungen Olivier Ledrouits verwöhnt, dem epische Fantasy-Stoffe wohl besonders liegen.

Deshalb ist auch die Mär aus dem Elfenreiche keine seichte und romantische Geschichte, sondern eine epische Geschichte voller Verrat und Blut, Hass und anderen heftigen Gefühlen, die die Protagonisten vorantreiben.

Die junge Elfe musste eine ziemlich schwere Schlappe einstecken und hat unter anderem auch ihren Geliebten verloren, aber macht sie das dadurch schwächer oder bricht sie es gar – eher das Gegenteil ist der Fall und das treibt die Geschichte auch zu neuen Höchstleistungen. Denn Oberon ihr ärgster Feind geht einen anderen Weg.

Wie anders kann man eine Frau anders brechen, als sie zu seiner Gemahlin zu machen – genau das ist sein Ziel, welches er mit aller Macht voran treibt und dabei auch bereit ist, seine früheren Beziehungen und sein eigenes Fleisch und Blut los zu werden. Sicherlich ist das Klischee von Feinsten, aber in diesem Fall stört es nicht wirklich.

Spannend dabei ist der Einblick in seinen eigene Familie, die Strukturen seines Hofes, nachdem im ersten Band Wika mehr im Mittelpunkt stand. Die Geschichte greift deshalb aus dem Vollen, was die Zeichnungen noch detailreicher macht.



Fazit:
Wika und die Schwarzen Feen bietet ein episches Fantasy-Drama von shaekspearischen Ausmaßen und weiß erneut durch opulent detailreiche Zeichnungen und eine spannende Handlung zu überzeugen, bei der man trotz aller Klischees nie weiß, wer jetzt wen als nächstes verrät oder in die Enge treibt.


Wika 2:  Wika und die Schwarzen Feen  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Wika 2: Wika und die Schwarzen Feen

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Splitter

Preis:
€ 16.80

ISBN 13:
978-3958390065

72 Seiten

Wika 2:  Wika und die Schwarzen Feen  bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Epische Fantasy vom Feinsten
  • So detailreiche wie atmosphärische Zeichnungen
  • Spannend und abwechslungsreich
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.03.2017
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Death Edge 2
Die nächste Rezension »»
Devils and Realist 11
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.