SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.753 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Abenteuer von Jo, Jette und Jocko 4: Rekordflug nach New York

Geschichten:
Die Abenteuer von Jo, Jette und Jocko Band 4: Rekordflug nach New York (Destination New York)
Autor, Zeichner: Hergé, Übersetzung: Marcel Del Comte

Story:

Um das Werk ihres Vaters zu retten, haben Jo, Jette und Jocko den Stratosphärenflieger entführt. Doch ohne jede Navigation bauen sie am Ende eine Bruchlandung in der Arktis. Wie können sie von da nur wegkommen?



Meinung:

Wie schon beim letzten Mal sind auch dieses Mal zwei Bände gleichzeitig veröffentlicht worden. Wer also auf die Fortsetzung von Band 3 von Hergés "Die Abenteuer von Jo, Jette und Jocko" wartet, der konnte direkt im Buchhandel oder im Comicladen seines Vertrauens zugreifen. Denn dort wartete garantiert schon Band #4 "Rekordflug nach New York".

Ein Millionär verunglückt und verspricht in seinem Testament sein Vergnügen den Personen, die bis zu einem bestimmten Datum einen Stratosphärenflug nach New York durchführen. Der Vater von Jo und Jette hat so ein Flugzeug gebaut, doch es gab ständig Sabotageversuche und Anschläge. Am Ende konnten die beiden Kinder das schlimmste nur dadurch verhindern, dass sie den Flieger selber entführten. Doch sie haben keine richtige Navigation und bauen am Ende eine Bruchlandung im Eis. Und die Leute hinter den Anschlägen lassen einfach keine Ruhe.

Das Schöne an der Welt der Comics ist, dass hier wirklich alles möglich ist. Die Gesetze der Physik werden in einigen Geschichten frei interpretiert und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Allerdings müssen bestimmte Sachen innerhalb der Story auch glaubwürdig sein.

Und das ist etwas, was bei "Rekordflug nach New York" stört. Die Tatsache, dass Jo einfach so den Flieger seines Vaters entführen und kidnappen kann. Das ist beileibe nicht die einzige Tatsache, die einem übel aufstößt. Aber ist das Hauptmanko dieser Geschichte, da man einfach nicht glauben kann, dass ein vermutlich zehnjähriger Junge in der Lage ist, ein Flugzeug zu steuern.

Auch irritieren viele merkwürdige Zufälle, die einfach nicht zur Story passen. Wie zum Beispiel, dass das Trio am Strand auf einmal Blechtonnen vorfinden, die Benzin beinhalten, was sie dringend benötigen, um weiterzukommen. Klar, Hergé nutzt diesen Zufallsfund für einen netten Gag, aber es passt einfach nicht.

Der Zufall spielt in dieser Story einfach eine zu große Rolle, als dass es einem gefällt. Nichts gegen Zufall, aber das stimmt doch merkwürdig. Fast scheint es so, als ob der Autor und Künstler kein Vertrauen in die Fähigkeiten seiner Protagonisten hatte.

Gleichzeitig muss man aber auch betonen, dass die Story durchaus Spaß macht. Hergé weiß, wie man die Geschichte trotz diverser düsterer Momente, auflockert. Schon allein der Beginn des Heftes ist ein gutes Beispiel dafür, als die Kinder und ihr Affe auf einem Strand notlanden und dort auf einen Beamten stoßen, der die Regeln wirklich haargenau auslegt. Genauso sorgen die Eskapaden von Jocko dafür, dass man immer wieder was zu lachen hat.

Die Story selbst ist auch spannend geschrieben. Hergé lässt den Leser lange Zeit im Unklaren, wer jetzt hinter den ganzen Anschlägen und Sabotageakten steckt. Man hat es die ganze Zeit schon geahnt, aber die Bestätigung der eigenen Thesen ist doch nett und angenehm.

Und deshalb ist dieser Band unterm Strich nur "Ganz Nett".



Fazit:

Mal ganz abgesehen von den immer noch fehlenden redaktionellen Extras hat der vierte Band von "Jo, Jette und Jocko" auch andere Schwächen. Vor allem die Fähigkeiten Jos, ein Flugzeug zu fliegen und diverse nadere Zufälle lassen einen daran hadern, diesen Comic genauso gut zu finden, wie seine Vorgänger. Trotzdem hat diese Ausgabe immer noch spannende und lustige Momente, so dass der Comic nicht vollständig schlecht ist.



Die Abenteuer von Jo, Jette und Jocko 4: Rekordflug nach New York - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Abenteuer von Jo, Jette und Jocko 4: Rekordflug nach New York

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,00

ISBN 13:
978-3-551-73708-3

52 Seiten

Die Abenteuer von Jo, Jette und Jocko 4: Rekordflug nach New York bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Spannend
  • Lustig
Negativ aufgefallen
  • Teilweise unglaubwürdig
  • Zu viele Zufälle
  • Fehlende Redaktionelle Extras
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.03.2017
Kategorie: Die Abenteuer von Jo, Jette und Jocko
«« Die vorhergehende Rezension
Batman Paperback 7: Todesspiel
Die nächste Rezension »»
Love Stories 8
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.