SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.524 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Willkommen im (Ero) Manga-Club 2

Geschichten:
Willkommen im (Ero) Manga Club 2
Autor / Zeichner: Ryuta Amazume


Story:
Junpei plant weiterhin mit Sakuramachi einen Eromanga zu gestalten. Doch zunächst steht die Comiket an, Japans größte Messe für Mangas und Fanart. Junpeis Horizont wird dabei erweitert doch kommt er Sakuramachi noch nicht näher. Vielleicht bietet sich ja dazu eine Gelegenheit bei einem Clubausflug?

Meinung:
Der erste Teil von Willkommen im (Ero-) Manga Club war schon etwas durchwachsen und gestaltete sich über weite Strecken sehr sperrig und nicht gerade flüssig zu lesen. Einzig die graphische Gestaltung der erotischen Szenen konnte überzeugen. Es war sehr geschickt gemacht, wie die Überblendungen von erotischen Fantasien mit der Wirklichkeit des Helden in Wechselwirkung standen. Sprich: man sah eine Szene die er erlebt die nahtlos in eine erotische Szenen überging, die sich dann als seine Fantasie entpuppte, die er gerade aufgezeichnet hat, um sie zu einem erotischen Manga zu verarbeiten. Dieses Wechselspiel der erotischen Fantasien und der Realität waren herausragend und zeigten schön das Beziehungsgeflecht von sehnsüchtigen Anregungen (die Realität) welche die Träume fördern (die Fantasie) und sich letztlich in kulturellen Produkten (den Zeichnungen) niederschlagen.

Aufgrund dessen gab man dem zweiten Band noch eine Chance. Leider muss festgehalten werden, dass das erzählerische Pendel in diesem zweiten Teil in seiner Tendenz nicht in die gelungene Richtung schwingt. Stattdessen wird der langweilige Part bis in die kleinsten Einzelheiten ausgearbeitet. Die Fantasieübergänge welche dem Leser nicht nur die erhoffte Erotik versprachen, sondern auch ein erzählerische und zeichnerische Abwechslung kommen nur ein einziges Mal in einer expliziteren Form vor. Zwar gibt es auch sonst Erotik indem die weiblichen Figuren beim Baden gezeigt werden oder der Held einen flüchtigen Blick erhascht, aber die handfesteren Szenen sind hier Mangelware. In diesem Fall der erotischen Fantasie ist es dann auch weniger ein Spiel, sondern eine Bebilderung wie die zwei Hauptfiguren einen möglichen Plot für eine  Geschichte entwerfen. Überhaupt entsteht Spannung hier nur durch die Figurenkonstellation und ob sich die beiden Hauptfiguren mal finden werden. Aber das reicht nicht aus, um den Leser länger bei der Stange zu halten.

Ansonsten liegt hier nämlich ein reiner Metacomicüber die Fankultur Japans der 1990er vor. Was im Grunde nur für solche Leser interessant sein dürfte, die dabei waren und bei der Lektüre dann ihrer Nostalgie frönen können. Das dürfte hierzulande allerdings recht wenig betreffen, da einem die meisten der hier erwähnten Spiele, Comics und Animes nichts sagen dürften, da nicht alle ihren Weg nach Deutschland gefunden haben. Der erzählerische Schwerpunkt liegt hier also auf dem historischen Einblick in den beginnenden Boom von Mangas, Animes und Computerspielen. Wer sich aber für diese historischen Aspekte nicht interessiert, dem wird das ganze schnell langweilig werden. Bei dem Besuch der Comiket wird man sich vielleicht selber an Besuche von Börsen, Cons und Salons erinnern und seine Erfahrungen vergleichen können, aber wenn länger über die Vorteile von Sega gegenüber Nintendo philosophiert wird, so dürfte das vielen zu speziell sein. Für Comichistoriker und Fans der japanischen Popkultur an sich dürfte es einen Blick wert sein, aber ansonsten herrscht hier überwiegend die Langeweile vor.


Fazit:
Die wenigen Stärken des ersten Bandes wurden hier noch weiter reduziert, was die Lektüre zäh bis langweilig macht. Nur Comichistoriker und Fans der japanischen Popkultur dürften hier interessante Einblicke finden.


Willkommen im (Ero) Manga-Club 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Willkommen im (Ero) Manga-Club 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 7,99

ISBN 10:
3741602175

ISBN 13:
978-3741602177

196 Seiten

Willkommen im (Ero) Manga-Club 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Einblick in Fankultur
  • Erotik und Witz
Negativ aufgefallen
  • kaum Handlung
  • gute Ideen Mangelware
  • viele Bezüge auf hierzulande unbekannte Mangas und Animes
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.04.2017
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Die Schlümpfe 32: Die Schlümpfe und der verliebte Zauberer
Die nächste Rezension »»
Die Welt der Schlümpfe 4: Von Monstern und Schlümpfen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.