SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.831 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Kagamigami 03

Geschichten:
Kagamigami 03 (Kagamigami)
Autor, Zeichner: Toshiaki Iwashiro, Übersetzer: Hirofumi Yamada

Story:

Der Kampf gegen den mutmaßlichen Drahtzieher hinter den mysteriösen Vorkommnissen in der letzten Zeit verlangt Kyosuke alles ab. Nur mit Mühe und Not übersteht er diese Auseinandersetzung. Wodurch sich für ihn und für alle anderen Shikigamis alles ändern wird.



Meinung:

Mit Band 3 der "Kagamigami"-Serie hat man als Leser jetzt ungefähr die Hälfte aller veröffentlichten und geplanten fünf Bände erreicht. Mehr gibt es von der Reihe nicht.

Kyosuke ist dank Makos Fähigkeiten auf den vermutlichen Drahtzieher hinter den Ereignissen der letzten Zeit gestoßen. Doch Kanamaki entpuppt sich schnell als überlegen und der Kampf gegen ihn verlangt dem Shikigami alles ab. Nur mit Mühe und Not kann er ihn überstehen. Danach ist klar, dass sich von nun an alles für ihn und seinesgleichen ändert.

In einem gewissen Sinne stellt dieser "Kagamigami"-Band einen Wendepunkt in der Reihe dar. Nicht nur, was die Länge der Geschichte angeht, die vermutlich ab August zu Ende sein wird. Auch was die allgemeine Situation der Story angeht, verändert sich vieles. Leider, so muss man sagen, nicht unbedingt alles zum Besten.

Es ist jetzt nicht so, dass Toshiaki Iwashiro alles komplett über den Haufen wirft. Im Gegenteil: Er lässt die Veränderung in der Geschichte noch relativ organisch wirken. Doch gleichzeitig merkt man dem Plot an, dass hier wohl einiges über den Haufen geworfen wurde.

Am besten fängt man mit dem positiven an, was der Kampf zwischen Kyosuke und Kanamaki ist. Ein Konflikt, der von dem Mangaka spannend geschildert wird. Man fiebert und leidet mit den Charakteren. Bis der Kampf durch eine externe Person einfach so beendet wird.

Über manche Tropen des Shonen-Mangas kann man sich zwar gerne aufregen. Es hat aber seinen Grund, wieso die Mangakas gerne ihre Helden lange und epische Schlachten gegen Feinde durchleben lassen, die stärker sind als sie. Weil dies eben die perfekte Gelegenheit ist, für diese Figuren zu wachsen und zu zeigen, dass sie mit den Herausforderungen wachsen und sie mit starkem Willen meistern können.

Was etwas ist, das hier jetzt fehlt. Stattdessen lässt diese Entwicklung Kyosuke schwach wirken. So als ob seine mentale Stärke nicht groß genug wäre, um gegen den Feind zu bestehen. Als ob er nicht in der Lage ist, zu wachsen, sondern dazu verdammt ist, auf einem bestimmten Niveau zu stagnieren.

Auch die Konsequenzen, die sich aus dem Kampf ergeben, fühlen sich verkehrt an. Man lernt mehr über die Shikigamis und ihre Organisation kennen. Doch dies ist der Moment, in dem der Mangaka Toshiaki Iwashiro kräftig in die Klischeekiste greift. Von vorneherein werden Sympathien und Antipathien deutlich verteilt. Es wird keinerlei Mühe gegeben, die Darstellungsweise zu differenzieren.

So wird, um diese neuen Charakterkonstellationen besser auszubauen, ein Turnier in die Handlung eingebaut. Etwas, dass einfach nicht zu der vorherigen Erzählweise passt. Und ein deutliches Zeichen dafür ist, dass vermutlich hinter den Kulissen eine Art Panik ausgebrochen zu sein scheint und man dadurch verzweifelt versucht, neue Leser zu gewinnen.

Ebenso stört, dass Mako, die immerhin noch im ersten Band eine der Personen war, um die sich der Manga drehte, zur Hälfte vorerst rausgeschrieben wird. Das wird zwar logisch begründet. Trotzdem liest es sich so, als ob der Mangaka nicht weiß, was er mit der Figur anstellen soll, bzw. die Neuorientierung des Mangas sie vorerst überflüssig macht.

Deshalb ist Wertung des Mangas am Ende auch ein "Gähn".



Fazit:

Der dritte Band von Toshiaki Iwashiros "Kagamigami"-Mangas ist eine massive Neuorientierung der Reihe. Und leider eine, die nicht gut gelungen ist. Protagonist Kyosuke wird schwach dargestellt, es werden lauter bekannte Shounen-Tropen bedient und Mako, eine der interessanteren Figuren der Reihe, wird vorerst rausgeschrieben. Es ist schade, dass es sich so entwickelt hat.



Kagamigami 03 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Kagamigami 03

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-8420-2533-2

192 Seiten

Kagamigami 03 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Gute erste Hälfte
Negativ aufgefallen
  • Schwache zweite Hälfte
  • Mako wird vorerst rausgeschrieben
  • Kyosuke wird schwach dargestellt
  • Klischeehafte Charaktere
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.07.2017
Kategorie: Kagamigami
«« Die vorhergehende Rezension
The Walking Dead 27: Der Krieg der Flüsterer
Die nächste Rezension »»
H.G. Wells – Die Zeitmaschine
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.