SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.188 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Abenteuer von John Blake: Das Geheimnis des Geisterschiffes

Geschichten:
Die Abenteuer von John Blake: Das Geheimnis des Geisterschiffs
Autor: Philip Pullman, Zeichner / Colorist: Fred Fordham


Story:
Weit draußen auf dem Meer segelt die Mary Alice und  ihre Mannschaft. Gefangen in der Zeit und doch gejagt von verschiedenen Parteien. Als eines Tages auf einem Segeltörn mit ihrer Familie die junge Serena bei einem Sturm über Bord geht, wird sie von der Besatzung der Mary Alice gerettet. Vor allem der jugendliche John Blake scheint eine wichtige Rolle auf dem Schiff zu spielen. Serena erfährt nun das Geheimnis, muss aber auch versuchen, in ihre eigene Zeit zurück zu kommen.


Meinung:
Philip Pullman dürfte den meisten als Kinderbuchautor bekannt sein, der nicht nur hierzulande für seine Romantrilogie um den goldenen Kompass berühmt geworden ist. Wer die Bücher nicht kennt dürfte den zu Unrecht gefloppten Film vielleicht in Erinnerung haben. Aber Pullman kann man nicht auf die Trilogie beschränken, da er noch enorm viel anderes geschrieben hat.

Jetzt könnten angesichts des ersten Bandes von Die Abenteuer von John Blake viele potentielle Leserinnen und Leser schon entnervt aufstöhnen und sagen „Nicht schon wieder eine Literaturadaption als Comic“. Doch damit täten sie Pullman unrecht. Denn die Abenteuer von John Blake und dem Geisterschiff sind exklusiv direkt als Comic geschrieben worden. Es handelt sich also nicht um eine Adaption, sondern um einen originären Stoff. Natürlich gibt es Momente die deutlich darauf verweisen, dass der Romanautor aus dem Sektor des Kinderbuches stammt. So ist der Held John Blake ein Jugendlicher. Zwar mit besonderen Gaben und hier noch nicht charakterlich ausgelotet, aber er bietet eine Projektionsfläche für das Zielpublikum und verhält sich erwachsen und reif genug, um auch Erwachsene  ansprechen zu können. Aber der Charakter ist ein bisschen zu abgebrüht und altklug als das man ihm ohne Vorbehalte folgen würde. Da ist es schon geschickt, dass ihm eine Gefährtin wider Willen zur Seite gestellt wird, anhand derer Erlebnisse auch der Leser mit ihren Augen die Geschehnisse erlebt und in diese spezielle Welt eingeführt wird. Sie ist zwar Fantasy, spielt aber in unserer modernen Zeit und Realität, nur das es eben auch um Zeitreisen und Geisterschiffe geht.

Da gelingt eine gute Gratwanderung. Angesichts der Zeitreiseaspekte hält man sich etwas zurück, so dass man noch keine Gehirnwindungen verknotet da man geschickt den Aspekten ausweicht die zu einem Paradoxon führen können, bietet aber den Erwachsenen einen so deutlichen Verschnitt von James Bond 007 an, dass sie auch ein Objekt für eine Wunschprojektion bekommen. Es ist garantiert kein Zufall, dass dieser Agent optisch nicht nur dem ursprünglichen Geheimagenten aus den Romanen von Ian Fleming gleicht, sondern auch dessen militärischen Rang als Kommodore teilt. Der Schurke der Graphic Novel hat auch einen Bond-Charakter, ist aber auf der Höhe der modernen Technik was auch Kritik an der modernen Informationswelt und der Vernetzung aller mit allem erlaubt. Dabei geht man nie in die Tiefe, um das jugendliche Publikum nicht zu verschrecken, baut die einzelnen Aspekte aber sehr geschickt und gut in die Handlung ein. Hier ist nichts Selbstzweck. Alles dient der Story und den Charakteren.

Der Zeichner hat zwar einen sehr flächigen und sehr glatten Strich, der teilweise deutlich am Computer entstanden ist, vermag es aber die moderne Welt mit einem Hauch von technischer Science-Fiction mit der Seefahrerromantik vergangener Jahrhunderte zu verbinden ohne das es peinlich oder anachronistisch wirkt.

Manche könnten dem Band vorwerfen es allen recht machen zu wollen, aber das ist in dem Sinne unfair, da sowohl die Jugendlichen, ältere Kinder als auch Erwachsene abgeholt werden sollen, was ein sehr schwieriges Unterfangen ist. Aber es gelingt, mit einem sehr spannenden und actionreichen Band. Man kann nur auf Fortsetzungen hoffen.


Fazit:
Die Graphic Novel will es allen recht machen, was erstaunlicherweise auf eine hervorragende Art und Weise gelingt. Jedes Publikum kann hier etwas entdecken und die spannende und actionreiche Story begeistert jung und alt.

Die Abenteuer von John Blake: Das Geheimnis des Geisterschiffes - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Abenteuer von John Blake: Das Geheimnis des Geisterschiffes

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 19,99

ISBN 10:
3551734259

ISBN 13:
978-3551734259

160 Seiten

Die Abenteuer von John Blake: Das Geheimnis des Geisterschiffes bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Seefahrerromantik und Moderne
  • klassische Sagen in Verbindung mit James Bond
  • Action und Tempo
  • unterschiedliches Publikum wird gekonnt abgeholt
Negativ aufgefallen
  • teils sehr flächige Zeichnungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.08.2017
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Batman - Die Nacht der Monster-Menschen
Die nächste Rezension »»
Voice or Noise 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.