SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.990 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Civil War II Sonderband 2: Krieg der Götter

Geschichten:
Civil War II Sonderband 2: Krieg der Götter (Civil War II: Gods of War 1-5; The Fallen 1)
Autor: Dan Abnett, Greg Pak, Zeichner: Mark Bagley, Emilio Laiso, Inker: Marc Deering, Scott Hanna, Colorist: Guru e-FX, Ian Herring, Rob Schwager, Übersetzung: Horus W. Odenthal

Story:

Während die Superhelden gerade damit beschäftigt sind, sich gegenseitig an den Kriegen zu gehen, beschließen andere Wesen die Gunst der Stunde zu nutzen und nach der Macht zu greifen. Der Einzige, der dies noch verhindern kann, ist Hercules. Was hervorragend zu ihrem Plan passt.



Meinung:

Der zweite Sonderband zu "Civil War II" liegt vor. Und auch dieses Mal ist dieser gut gefüllt mit interessanten Geschichten. Zum einen ist die Miniserie "Gods of War", geschrieben von Dan Abnett und gezeichnet von Emilio Laiso, enthalten und zum anderen "The Fallen", geschrieben von Greg Pak und gezeichnet von Mark Bagley.

Die erste Story handelt davon, das Hercules im Rahmen des Civil War-Crossovers Selbstzweifel kriegt. Was neue, chaotische und böse Götter ausnutzen wollen. Sie wollen ihn zu ihrem Werkzeug machen, damit sie an die Macht gelangen können. In seiner Not trommelt der Halbgott andere seiner Art zusammen, damit sie ihm helfen, die Gegenspieler zu besiegen. Doch es könnte sehr gut sein, dass die genau dies wollen.

Hercules ist in den letzten Jahren ein Garant für gute Unterhaltung geworden. Das liegt nicht zuletzt an der "Incredible Hercules"-Serie, die eine Zeitlang nach dem "World War Hulk"-Großereignis lief und den Halbgott als ernstzunehmenden Heroen etablierte, mit dem sich aber auch gut Geschichten erzählen lassen, deren Tonfall eher locker ist. In der Zeit hat die Figur einige Veränderungen durchlaufen und lebt zu Beginn der Miniserie mit anderen Halbgöttern bei einer menschlichen Frau in einem Appartement. Und er hat dem Alkohol abgeschworen.

Das ist die Ausgangslage für eine Geschichte, die mit dem eigentlichen "Civil War II"-Ereignis eher wenig zu tun hat. Vielmehr ist dieses Großereignis nur eine Art Hintergrundgeräusch, das stattfindet, derweil Hercules sich mit seinen eigenen Problemen herumschlagen muss. Eine interessante Entscheidung, die sich aber im Laufe der Geschichte als richtig herausstellt.

Denn so ist auch klar, wieso niemand dem griechischen Halbgott zur Hilfe eilt und wieso er andere seiner Art um Hilfe bitten muss. Denn seine üblichen Verbündeten sind mit ihren eigenen Problemen beschäftigt, beziehungsweise nehmen den Halbgott nicht für voll. Was natürlich die Gegner entsprechend forcieren, in dem sie ihn bei helllichtem Tage angreifen, aber für die Augen der Sterblichen unsichtbar sind, weshalb Hercules wie ein volltrunkener Narr wirkt.

Und es sind eben Szenen wie diese, die deutlich machen, wie intelligent und gefährlich die neuen Götter sind. Catastrophobia, Crytpomnesia und Horrorscope, lauten ihre Namen und ihre Macht basiert nicht auf der alten Magie, sondern auf neuen Dingen, was sie zu ihrem Vorteil nutzen. Bis zum Ende ist unklar, ob die Heroen diesen Kampf überhaupt gewinnen können, so stark wirken sie.

Doch auch der Humor kommt nicht zu kurz. Er ist vielleicht nicht ganz so prominent vertreten, wie in früheren Geschichte. Doch Personen, wie der blinde und tuntige Seher Tiresias oder die sich untereinander nicht sehr grünen Helden Theseus und Beowolf, sorgen zumindest dafür, dass man sich den einen oder anderen Schmunzler nicht verkneifen kann.

Allerdings dürfte ein Neueinsteiger Probleme haben, Figuren wie die Steinzeitmagierin Ire oder andere Charaktere identifizieren zu können. Denn ihre Herkunft oder weshalb genau sie mit Hercules zusammenleben, wird nicht erklärt. Dazu muss man wohl alle vorherigen Auftritt des Halbgottes kennen.

Die Zeichnungen von Emilio Laiso sind gut geworden. Vor allem sein Characterdesign der neuen Götter ist einprägsam und sorgt dafür, dass man sie jederzeit identifizieren kann. Doch auch die alten Recken werden von ihm gut in Szene gesetzt.

Bruce Banner aka der Hulk ist tot. Doch er hat einen letzten Willen aufgenommen, der jetzt vor all seinen Freunden und Verwandten abgespielt wird. Was hinterlässt der Grüne Gigant seinen Hinterbliebenen?

Es ist ein All-Star-Tream, dass für "The Fallen" aufgefahren wird. Greg Pak, der lange Zeit die Geschicke des Hulks schrieb. Und Mark Bagley, einer der Superstar-Zeichner Marvels schlechthin, dürfen diese besondere Geschichte schreiben. Und es ist eine Story, die sich lohnt.

Denn das Kreativteam zelebriert einen würdigen Abschied. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen all jene, die von ihm in der einen oder anderen Art berührt wurden. Rick Jones, die Warbound, sein Sohn Skaar um nur ein paar zu nennen. Es ist ein wahres Schaulaufen an bekannten Figuren.

Und gleichzeitig auch eins, dass der Trauer den richtigen Platz lässt, damit sie sich entfalten kann. Es ist ein würdiger Abschied, der klar macht, das trotz allem, was der Hulk im Laufe der Zeit gemacht hat, er immer noch jemand war, der irgendwo Gutes getan hat. Auch wenn die breite Weltöffentlichkeit dies evtl. nicht so sieht.

Über Mark Bagleys Zeichnungen muss man nicht viel sagen. Sie sind sehr gut geworden und ein wahres Highlight dieses Bandes.

Unterm Strich ist der zweite "Civil War II Sonderband" deshalb zum "Zugreifen" zu empfehlen.



Fazit:

Der zweite "Civil War II Sonderband" präsentiert zwei Geschichten. ein Mal ein Abenteuer von Hercules, der sich mit neuen Göttern herumschlagen muss, die nichts Gutes im Sinn haben. Es ist eine interessante Story, die parallel zum aktuellen Großereignis stattfindet und eine gut erzählte noch dazu. Der Humor ist immer noch vorhanden, auch wenn er gegenüber der Dramatik der Erzählung zurücktritt. Schade nur, dass man als Neueinsteiger von den vielen Figuren überfordert sein wird.

Anders hingegen die Story "The Fallen". Ein würdiger Abschied von Bruce Banner, aka Hulk ist diese. Gut erzählt und hervorragend gezeichnet. Schon allein wegen ihr lohnt es sich, zuzugreifen.



Civil War II Sonderband 2: Krieg der Götter - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Civil War II Sonderband 2: Krieg der Götter

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Panini

Preis:
€ 14,99

ISBN 13:
978-3741601248

124 Seiten

Civil War II Sonderband 2: Krieg der Götter bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Spannende Geschichte um Hercules
  • Humor immer noch vorhanden
  • Starke Abschiedsgeschischte von Bruce Banner aka Hulk
Negativ aufgefallen
  • Hercules Geschichte verlangt Vorwissen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.08.2017
Kategorie: Civil War II
«« Die vorhergehende Rezension
Motorcity
Die nächste Rezension »»
Ice Age Chronicle of The Earth 2: Das Ende der Eiszeit
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.