SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.694 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der Küchenprinz

Geschichten:
Der Küchenprinz
Autor und Zeichner:
Junko



Story:
Kei will seine Leidenschaft zum Beruf machen und besucht deshalb eine Kochfachschule, die allerdings drei Stunden Fahrt von seinem Zuhause liegt. So hat er neben dem Lernen eigentlich kein Leben mehr, was sich dringend ändern sollte, sonst klappt er zusammen.

Deshalb nimmt er das Angebot an, doch in eine WG zu ziehen, die nur 10 min Weg von der Schule entfernt ist und sogar entsprechend billig. Allerdings muss er feststellen, dass es da ziemlich chaotisch zugeht, denn der angehende Schauspieler, der Glücksspieler und der Student sind ziemliche Chaoten.

Zuerst bekommt er sie nur zum Essen zu sehen, dann aber beginnt sich Shohei, mehr und mehr für ihn zu interessieren und rückt ihm deshalb mehr und mehr auf die Pelle. Kei weiß nicht so recht, was er machen soll und lässt sich mitziehen, sogar ins Bett …



Meinung:
Im Grunde ist das ganze Drumherum in dieser Geschichte eigentlich nur Nebensache – die Suche nach einer gescheiten Bleibe in der Nähe der Schule nur der Aufhänger, um letztendlich mit dem in Kontakt zu kommen, der der entsprechende Love Interest wird.

Denn bis auf die beiden Protagonisten bleibt der Rest der Bande eher blass und unwichtig, sie sind gerade einmal Stichwortgeber ohne besondere Funktion, genau so wie der Rest der Charaktere, die in anderen Szenen außerhalb der WG auftauchen.

Letztendlich betet Junko hier mehr oder weniger nur die gängigen Klischees des Genres herunter, auch wenn sie dies auf sehr unterhaltsame Weise macht. Mit einem Augenzwinkern und Charme bringt sie Kei mit den Chaoten zusammen und setzt Shohei als Waffe ein.

Es gibt immer wieder Momente zum Schmunzeln, so dass die Geschichte dann doch noch ein wenig mehr zu gefallen weiß. Und wer nach den entsprechenden Szenen sucht, der wird auch mit den expliziten erotischen Darstellungen zum Ende hin belohnt.



Fazit:
Der Küchenprinz ist nett zu lesende Boys Love, kann aber darüber hinaus nicht unbedingt mit so vielen Überraschungen punkten. Allein die lebendige Erzählweise der Künstlerin schafft es, nicht gähnende Langeweile ausbrechen zu lassen

Der Küchenprinz  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der Küchenprinz

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Kazé

Preis:
€ 6.95

ISBN 13:
978-2889218813

210 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Liebenswert und augenzwinkernd erzählt
Negativ aufgefallen
  • Die Geschichte bietet überwiegend gängige Klischees
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.09.2017
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Batman Dark Knight III 8
Die nächste Rezension »»
UQ Holder! 07
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.