SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.750 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Revival 7: Vorwärts

Geschichten:
Revival 7: Vorwärts
Autor: Tim Seeley, Zeichner: Mike Norton, Colorist: Mark Englert


Story:
Nachdem Dana ihre Schwester Em aus der Verwahrungsanstalt gewaltsam befreit hat, werden die Geschwister nicht nur von der Polizei, sondern auch von dem Militär gejagt. General Cale schreckt selbst nicht davor zurück einen Auftragskiller zu engagieren, um ihre wahren Pläne geheim zu halten. Doch die von den Toten auferstandenen haben ihre eigenen Pläne.

Meinung:
Zum Erscheinen des ersten Bandes seiner Serie Revival hat der Autor Tim Seeley, den viele von seiner Horror-Parodie / Hommage Hack / Slash kennen dürften, diese als „Rural Noir“ bezeichnet. Er wollte die klassische Stimmung einer Noir Geschichte in einen ländlichen Raum versetzen. Meist spielen Noir Sujets ja in den Schluchten einer Großstadt wo sich die Protagonisten in einer ausweglosen Situation wiederfinden und jeder Versuch sich zu befreien sie immer weiter in die Verstrickungen führt. Dieses nur in einen ländlichen Raum zu versetzen ist zwar reizvoll, enthebt aber der typischen Figuren des Subgenres, wie etwa der Femme Fatale, ihres Lebensraumes und so wirken sie dann weniger glaubwürdig. So tat Seeley gut daran, nicht einfach nur einen anderen Ort für bekannte Archetypen zu nehmen, sondern die Kernaussage, die Essenz des Noir zu versetzen, was gut funktioniert.

Zudem wollte er dem Zombie-Genre einen neuen Aspekt abgewinnen und die Kombination funktioniert hervorragend. Vor allem weil die von Toten auferstandenen eben keine herkömmlichen Zombies sind. Sie haben zwar durchaus ein Problem damit ihre gewalttätigen Impulse zurückzuhalten, sie sind aber keine tumben menschenfressenden Kreaturen, sondern haben noch ihren Verstand, ihre Erinnerungen und Fähigkeiten. Wenngleich in unterschiedlich ausgeprägten Stufen.

So geht es weniger darum, sich gewalttätigen Menschenfressern zu erwehren, sondern wie man mit der Situation umgeht. So hat Revival mehr gemeinsam mit der französischen TV-Serie The Returned als mit The Walking Dead. Eine der größten Stärken der Serie besteht dann auch darin das nicht nur einzelne Hauptfiguren im Fokus stehen, sondern die ganze Gemeinschaft der Ortschaft. Hauptfigur ist zwar eindeutig die Polizistin Dana deren ermordete Schwester Em aufersteht und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Mörder. Aber auch die Nebenfiguren gewinnen immer wieder eine zentrale Bedeutung. Seeley wollte eine langlaufende Serie schaffen und das wäre mit der Beschränkung auf eine Mördersuche schnell zu Ende gewesen. Im Laufe der Bände gewannen auch die Außenstehenden und ihre Reaktion auf die Erweckten immer mehr Bedeutung.

Zu Beginn des hier vorliegenden siebten Bandes steht der Ort unter Militärverwaltung und die Erweckten sowie die Geister des Waldes werden eingefangen und mit ihnen experimentiert. Das führt zwar zu unterschiedlichen Sichtweisen, aber die eigentlichen Helden Dana und Em werden dadurch etwas an den Rand gedrückt. Das macht aber insofern nichts, da alle Charaktere ausnahmslos vielschichtig angelegt und damit interessant sind. Schurken sind hier nicht rein böse, Gute nicht porentief rein. Es verschwimmt alles in einer Grauzone und gute Absichten verkehren sich in Taten mit verhängnisvollen Ergebnissen. Alles hier schaukelt sich hoch bis zu den dramatischen Ereignissen am Ende. All das, verbunden mit einigen schönen verqueren Ideen, wie eine amische Auftragskillerin, machen den Band zu einer spannenden, komplexen und interessanten Lektüre. Zudem wird schön aufgezeigt wie Wunsch und Wirklichkeit der Figuren auseinanderklaffen. Wenn dann noch die stimmigen und schönen Zeichnungen hinzugerechnet werden, so kann man von dieser eigenwilligen und faszinierenden Serie einfach nicht genug bekommen.


Fazit:
Eigenwillig und faszinierend. Von dieser Serie bekommt man nicht genug. Selbst Nebenfiguren wird hier Raum gegeben und so ein breites Panorama für die Handlung geschaffen. 

Revival 7: Vorwärts - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Revival 7: Vorwärts

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 20

ISBN 10:
3959810814

ISBN 13:
978-3959810814

128 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Raum für Nebenfiguren
  • Spannung und Dramatik
  • effektive Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • Helden an den Rand gedrängt
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.12.2017
Kategorie: Revival
«« Die vorhergehende Rezension
Der Mann mit der Maske 1: Anomalien
Die nächste Rezension »»
Largo Winch 21 – Morgenstern
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.