SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.616 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Andy Morgan Gesamtausgabe 2

Geschichten:
Andy Morgan Gesamtausgabe 2
(Abenteuer in Manhattan, Oase in Flammen, Das Gesetz des Taifuns, Die rote Sonne, Die Passagierin, Die Schiffbrüchigen, Barney sieht rot)
Autor: Greg, Zeichner / Colorist: Hermann


Story:
Eine Tour führt Andy Morgan, Barney und Ali nach New York. Aufgrund einer großen Ähnlichkeit zu einem wichtigen Politiker wird Barney als Double engagiert, was zu einem Abenteuer führt. Ein weiterer Auftrag führt die Crew in die Sahara, um dort Medikamente zu liefern. Doch geraten sie in die Hände eines skrupellosen Banditen. Schließlich begegnen sie einem alten Bekannten, der einen Anteil an einer Austernfischerei erworben hat. Dort bekommt man es nicht nur mit einem feindlichen Stamm und einer riesigen Muräne, sondern gleich mit einem Taifun zu tun.


Meinung:
Gesamtausgaben sind immer auch Spiegel des Work in Progress. Da eine Serie von den allerersten Planungen über Experimente bis zu dem Punkt veröffentlicht werden wo sie sich gefunden haben und dann ihr Stammpublikum und ihren Status fanden, bis zu etwaigen Ermüdungserscheinungen und sogar Niedergängen, werden in einer Gesamtausgabe, wenn sie ihrem Namen alle Ehre macht, einfach alle Stationen abgedeckt. Das mag jetzt banal klingen, aber das sollte man sich bei manchen Reihen einfach vor Augen halten. Es ist kein „Best Of“, sondern eine komplette Darstellung. Inklusive einiger schwächerer Vorstellungen.

Was in dem zweiten Band der Gesamtausgabe von Andy Morgan kaum festzustellen ist. Eher waren manche Aspekte im ersten noch recht schwach, wie etwa die Kurzgeschichten, aber hier kann man sehen wie sich Autor Greg und Zeichner Hermann langsam finden. In dem interessanten redaktionellen Vorwort von Volker Hamann wird darauf eingegangen. Insbesondere auf Greg der damals als Autor und als Redakteur etwas unter Beschuss geriet. Dabei sind seine Serien, von denen er nun wahrlich viele schrieb, lange nicht so schematisch ausgefallen und verwechselbar wie etwa diejenigen eines Jean-Michel Charlier. So kann man nur mutmaßen, dass der Anteil Hermanns immer stärker wurde. Dieser fand zunehmend zu seinem Stil wie man ihn heute kennt, mit den starken Schraffurstrichen und der Detailverliebtheit. Manche der Kurzgeschichten sind zwar noch sehr glatt ausgefallen, aber Anzeichen der Entwicklung sind unübersehbar. So auch in dem ersten längeren hier vorhandenen Abenteuer in Manhattan. Stilistisch ist der Band sehr viel detailfreudiger geraten als die Abenteuer im ersten Band der Gesamtausgabe und kann gut die Atmosphäre einfangen. Die Personen wirken aber noch recht glatt, aber Hermann ist als Zeichner schon sofort zu erkennen. Leider ist der Inhalt ziemlich banal und unspektakulär. Man merkt, dass Greg und Hermann unbedingt New York als Schauplatz haben wollten, beide haben dort einige Zeit verbracht und Greg wollte Geschäftsbeziehungen aufbauen, aber ihnen fiel keine Story dazu ein. Zudem ist der Schauplatz für eine Abenteuergeschichte zu lahm.

Wie anders das doch ist in Oase in Flammen und Das Gesetz des Taifuns. Hier sind die Schauplätze nicht nur Kulissen für eine Handlung die sich auch völlig woanders zutragen könnte, sondern elementare Bestandteile der Story da sie manche Handlungsabläufe erst vorwegnehmen und ermöglichen. Sprich: in einem anderen Setting hätte die Story nicht funktioniert. Insofern ergänzen sich auch Handlungen und Zeichnungen auf eine hervorragende Art und Weise. Über die Rolle der Natur in dieser Abenteuerserie müsste man später noch einmal zurückkommen, aber hier ist man erstmal gebannt von der Spannung, dem Tempo, der Dramatik und der Action. Sowie den Zeichnungen die sehr viel reifer sind als in einigen der Kurzgeschichten oder dem New York Abenteuer.

Überhaupt Kurzgeschichten: hier sind alle enthalten die in den Jahren von 1969 bis 1973 entstanden sind. Einige waren deutliche Füllsel weil sie nicht ausgearbeitet genug sind und die Entwicklungen zu rapide geschehen, aber einige sind Kleinode, wie etwa Rote Sonne und Die Schiffbrüchigen. Barney sieht rot und Die Passagierin hingegen hätten mehr Raum benötigt. Auffällig hier ist aber der fehlende Rassismus, sondern vielmehr das Plädoyer für ein Miteinander und der Respekt den man anderen gegenüber haben sollte. Was die Stärke der Serie ausmacht und sie zeitlos erscheinen lässt, ist der fehlende pädagogische Duktus, sondern die Einbettung dieser Botschaft in packende Storys. Man kann den dritten Band kaum noch erwarten.


Fazit:
Die Serie und der Zeichenstil finden sich und so bekommt man hier zwei sehr ausgereifte und durchweg gelungene Abenteuer geboten, aber auch eines der schwächsten der gesamten Reihe. Aber die Geschichten sind zeitlos, weil alle politischen und pädagogischen Untertöne in die Story eingebettet sind. Ein wahrer Klassiker.

Andy Morgan Gesamtausgabe 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Andy Morgan Gesamtausgabe 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 29,99

ISBN 10:
3551718407

ISBN 13:
978-3551718402

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Serie hat sich gefunden
  • eindrucksvolle Zeichnungen
  • etwaige Botschaften in der Story eingebettet
  • Spannung, Action und Dramatik
Negativ aufgefallen
  • Kurzgeschichten hätten mehr Raum benötigt
  • eines der schwächsten Abenteuer der Serie enthalten
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.01.2018
Kategorie: Andy Morgan
«« Die vorhergehende Rezension
Red Hood und die Outlaws Megaband 1: Dunkles Bündnis
Die nächste Rezension »»
Battle Angel Alita Perfect Edition 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.